Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Lachsschinken - zarte Wurstsorte

Ein Schinken, der eigentlich keiner ist: Denn Lachsschinken stammt nicht aus der Keule, sondern aus dem Kotelettstrang des Schweins. Der zarte Schinken bekommt durch das schonende Salzen und Räuchern einen sehr milden Geschmack.

Herkunft

Seinen Namen verdankt der magere Rohschinken dem Fleischstück, aus dem er verarbeitet wird. Denn der Kotelettstrang des Schweins wird auch Lachs genannt. Besonders beliebt ist der so genannte „Pariser Lachsschinken“. Hierbei wird das Fleisch von Knochen und Fett befreit, gepökelt und vor dem Räuchern mit einer dünnen Speckschicht ummantelt. So trocknet er nicht aus und bleibt auch über längere Zeit schön saftig.

Saison

Lachsschinken ist das ganze Jahr lang in gleichbleibender Qualität erhältlich.

Geschmack

Durch schonendes Pökeln und den vergleichsweise kurzen Räuchervorgang hat das zarte Fleisch einen sehr milden, leicht salzigen Geschmack.

Verwendung

Ganz klassisch wird Lachsschinken in dünnen Scheiben auf Brot gegessen. Besonders gut passt er zu kräftigem Schwarz- oder Bauernbrot oder auch Baguette.

Aufbewahrung

In Scheiben geschnittener Lachsschinken sollte in Pergamentpapier gewickelt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ganze Stücke müssen nicht in den Kühlschrank, sollten aber dennoch trocken, luftig und kühl aufbewahrt werden.

Haltbarkeit

Richtig gelagert bleibt Lachsschinken in Scheiben 5 bis 7 Tage lang frisch. Ganze Stücke sind je nach Größe deutlich länger haltbar, da durch das Räuchern eine Art Schutzschicht um den Schinken besteht. Bei abgepackter Ware achten sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Nährwert/Wirkstoffe

Bei ca. 116 Kilokalorien/487 Kilojoule, 18 g Eiweiß, 0,8 g Kohlenhydraten und 4 g Fett (davon 36 % gesättigte Fettsäuren) pro 100 g ist Lachsschinken verhältnismäßig mager.

Produkte

Probieren Sie den GUT&GÜNSTIG Lachsschinken.

Rezepteideen mit Schinken

Verwandte Begriffe in der Warenkunde