Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Sommerliche Beerentorte
Sommerliche Beerentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Kamillentee

Eine dampfende Tasse Kamillentee steht für Entspannung und Erholung. Doch der beliebte Kräuteraufguss schmeckt nicht nur als wohliges Heißgetränk, sondern kann kulinarisch noch anderweitig verwendet werden. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um eine der beliebtesten Tee-Sorten!

Wissenswertes über Kamillentee

Kamillentee wird aus den Blütenköpfen der Echten Kamille hergestellt. Sie zählt seit der Antike zu den populärsten Heilpflanzen der Welt und der süßlich-bittere Tee aus dem in Europa heimischen Korbblütler erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit.

Kein Wunder: Kamillentee und Kamillenbädern wird, ähnlich wie basischem Tee oder Kombucha, eine gesundheitliche Wirkung nachgesagt – diese ist aber nur für Arzneimitteltees geprüft und nachgewiesen. Herkömmlicher Kamillentee kann daher "nur" als Lebensmittel angesehen werden, wird aber trotzdem gerne konsumiert – zum Beispiel als warmes Getränk nach dem Essen oder am Abend vor dem Schlafengehen. Für viele ist Kamillentee außerdem das Mittel der Wahl, um Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Für eine zuverlässige Wirkung bei solchen Beschwerden sollten Sie aber trotzdem zu geprüften Arzneitees greifen.

Gut zu wissen: Pollen-Allergiker vertragen Kamillentee häufig schlecht. Wählen Sie in diesem Fall als ebenso leckere Alternative etwa Kardamom-Honig-Tee.

Einkauf und Lagerung von Kamillentee

• Die Kamille hat hierzulande von Mai bis September Saison. Falls Sie in dieser Zeit die Kamille selber ernten möchten, gibt es Folgendes zu beachten:
• Sie sollten sich mit Heilpflanzen auskennen, damit Sie nicht aus Versehen eine andere, womöglich giftige, Pflanze pflücken und mit nach Hause nehmen.
• Achten Sie darauf, wo Sie Pflanzen sammeln. An Feldrändern besteht die Gefahr, dass die an der Grenze zum Acker wachsenden Pflanzen mit Pestiziden besprüht wurden.

Im Handel erhalten Sie ganzjährig entweder Teebeutel oder getrockneten losen Tee aus den Blütenköpfen. Tipp: Wählen Sie bei losen Mischungen immer Bio-Qualität.
Idealerweise lagern Sie Kamillentee gut verschlossen, dunkel und kühl, damit er möglichst wenig ätherische Öle verliert. So hält sich das Produkt mindestens ein Jahr.

Küchentipps für Kamillentee

Bei der klassischen Zubereitung von Kamillentee gießen Sie Teebeutel oder losen Tee mit kochendem Wasser auf und lassen die Flüssigkeit fünf bis acht Minuten ziehen – fertig.

Kamillentee wird heute allerdings auch gern kalt genossen. Erfrischen Sie sich im Sommer doch einmal mit gekühltem Kamillentee mit Minze und Zitrone. Der Aufguss schmeckt zudem auch im morgendlichen Smoothie. Kamillentee findet sich zu guter Letzt mittlerweile auch in Süßspeisen wie köstlichen Torten, Blechkuchen oder Keksen.

Tee-Rezepte