Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was hilft gegen Fliegen?

Es gibt verschiedene Hausmittel, die Sie gegen Fliegen einsetzen können. Wir stellen die wirksamsten genauer vor. Dazu zählen neben ätherischen Ölen wie Eukalyptus-, Lavendel- und Lorbeeröl auch klassische Fliegenfallen, Pflanzen und zum Beispiel Gewürze wie Chili oder Cayennepfeffer.

Ätherische Öle

Ätherische Öle können ein gutes Hilfsmittel gegen Fliegen sein.

Die Öle wirken abschreckend auf Fliegen. Insbesondere Eukalyptus- und Lorbeeröl sollen gegen die Insekten in der Wohnung helfen. Auch Lavendel hilft gegen Fliegen: Träufeln Sie ein paar Tropfen eines Lavendelöls auf ein Stück Stoff und verschließen Sie es in einem Glas. Nach ein paar Stunden können Sie den Behälter öffnen, der dann einen intensiven Lavendelduft verströmt. Die Fliegen halten sich eine Weile von dieser Duftwolke fern.

Fliegenfallen

Vor allem im Sommer sind Fliegen in der Küche schwer wegzubekommen – Fruchtfliegen fühlen sich in Abfällen und Biomüll wohl. Aber was hilft gegen die kleinen Fliegen in der Küche? Füllen Sie eine Flasche mit Zuckerwasser: Die Insekten werden vom Zucker angezogen und kommen dann nicht mehr aus der Flasche heraus. Bei einer Fruchtfliegenplage ist Essig ein beliebtes Hausmittel gegen Fliegen: Mit Wasser, einem Tropfen Spülmittel und etwas Zucker in einem Glas mischen Sie im Handumdrehen eine Fruchtfliegenfalle. Sobald die Fliegen – angezogen von dem Essig – auf dem Wasser landen, sinken sie dank des Spülmittels auf den Boden des Glases. Auch ein Papier an der Wand, das Sie vorher mit Leim bestreichen, kann als Fliegenfalle dienen. Landen die kleinen Plagegeister auf dem Papier, bleiben sie kleben. Nach einer ähnlichen Methode funktionieren auch handelsübliche Kleberollen.

Gewürze: Nelken & Zitrone oder Chili & Cayenne

Bestimmte Gewürze treiben Fliegen in die Flucht.

Bestücken Sie eine halbe Zitrone mit Nelken; die Geruchskombination hält die Fliegen fern.

Wasser, gemischt mit Chilipulver, ist zusätzlich sehr unangenehm für die kleinen Plagegeister. Sie können das Chiliwasser in einem Schälchen in der Wohnung aufstellen – oder es in Flaschen füllen und bei Bedarf an bei den Insekten beliebte Stellen sprühen.

Spezielle Pflanzen

Für Fliegen riechen Tomatenpflanzen sehr unangenehm, sodass sie von ihnen fernbleiben. Bepflanzen Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse mit dem Nachtschattengewächs, werden weniger Fliegen angezogen. Aber was tun gegen Fliegen, die schon im Haus sind? Hier können fleischfressende Pflanzen helfen, da sie die kleinen Insekten auf dem Speiseplan haben.

Streichhölzer

Fliegen legen ihre Eier gerne in Blumenerde, weil es dort schön feucht ist. Ein Streichholz mit dem Kopf nach unten in der Erde hat einen hohen Schwefelgehalt und tötet die Larven in den Eiern ab.

Weitere Tipps rund um Fliegenfallen & Co.

Im Handel gibt es eine Reihe chemischer Fallen und aggressiver Ungeziefersprays. Diese sollten Sie allerdings idealerweise nicht im Haus verwenden, sondern lediglich im Garten. Falls Sie also ein Mittel gegen Fliegen beim Grillen oder auf der Terrasse suchen, kann die "Chemokeule" Abhilfe schaffen.

Es gibt auch präventive Maßnahmen, damit es gar nicht erst zur Fliegenplage kommt. Lüften Sie am Morgen – wenn möglich mit Durchzug. Der Grund: Die Fluginsekten mögen keinen Wind. Tagsüber, vor allem bei Sonnenschein, sollten die Fenster zu bleiben. Decken Sie Obst und andere offene Lebensmittel im Sommer stets ab und waschen Sie das Obst direkt nach dem Einkauf gründlich. Denn die Eier der Fruchtfliegen befinden sich häufig schon auf den Früchten im Supermarkt. Welche Obstsorten sogar in den Kühlschrank können, lesen Sie hier nach. Generell sollten Sie Ihr Obst richtig lagern und nicht überreif oder sogar vergammelt in der Obstschale liegen lassen. Schmutziges Geschirr sollten Sie sofort abwaschen oder in die Spülmaschine räumen und den Müll im Sommer häufig leeren. Vor allem Essensreste ziehen die Fliegen magisch an. Falls Sie Ihren eigenen Biomüll oder Kompost haben, stellen Sie diesen nicht in der Nähe von Fenstern auf. Sonst ist es für die Fliegen nicht mehr weit ins Haus.