Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Crinkle Cookies

Mannit: eine sinnvolle Zuckeralternative für Diabetiker

Egal, ob Sie aus gesundheitlichen Gründen auf Zucker verzichten müssen oder es freiwillig tun – die Sehnsucht nach dem süßen Geschmack kann nur selten gänzlich unterdrückt werden. Glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden, Lebensmittel auch ohne Zucker zu süßen – Mannit ist eine davon.

Was ist Mannit und wo kommt es vor?

Mannit oder auch Mannitol ist ein weißes, pulverartiges Süßungsmittel, das zu den Zuckeralkoholen zählt. Der Name des Stoffes leitet sich aus seinem Ursprung, der Manna-Esche ab, in dessen getrocknetem Saft der Stoff zu 13 Prozent enthalten ist. Mannit-Pulver wird auf Zutatenlisten auch unter der Bezeichnung E 421 aufgeführt. In der Natur kommt Mannit u. A. in Feigen, Oliven, Pilzen und Algen vor.

Zuckeralternative für Diabetiker

Obwohl Mannit nicht weniger Kalorien als der klassische Zucker liefert, hat er einen gesundheitlichen Vorteil, der ihn zu einer guten Zuckeralternative für Diabetiker macht: Mannit treibt bei der Verstoffwechselung den Insulinspiegel nicht nach oben, sondern wird stattdessen insulinunabhängig verarbeitet. Für Diabetiker ist der Zuckerersatzstoff daher gut verträglich und als Süßungsmittel geeignet. Mannitol ist nicht für starke Nebenwirkungen bekannt, kann bei einem übermäßigen Verzehr aber abführend wirken. Es wird daher auch als Abführmittel verwendet. Erfahren Sie mehr über die abführende Wirkung von Lebensmitteln.

Einsatz von Mannit in Lebensmitteln

Karamellbonbons
Mannit wird bei der Herstellung von Bonbons verwendet.

Aufgrund seiner Beschaffenheit wird Mannit in zuckerfreien oder zuckerreduzierten Lebensmitteln als Süßungsmittel eingesetzt. Es ist verstärkt in Süßwaren, Backwaren, Senf, Soßen und Marmeladen zu finden. Dabei hat der Zuckeralkohol eine Süßkraft von etwa 60 Prozent des klassischen Zuckers. Da der Stoff allerdings verhältnismäßig teuer ist, wird er nicht oft in großen Mengen verarbeitet. Neben Lebensmitteln wird Mannit außerdem als Feuchthaltemittel und pharmazeutisches Hilfsmittel im Herstellungsprozess von Medikamenten verwendet.

Andere Zuckerersatzstoffen

Der Birkenzucker Xylit wird gerne in Kaugummis verarbeitet.

Neben Mannit gibt es eine Vielzahl an anderen Zuckerersatzstoffen wie beispielsweise Erythrit oder Xylit. Auch für das Backen ohne Zucker können eine Reihe von Zuckerersatzstoffen wie Stevia verwendet werden. Sollten Sie nur auf industriell verarbeiteten Zucker verzichten wollen, eignet sich auch natürlicher Zucker wie etwa Honig oder Ahornsirup. Beim Backen reicht auch oft schon die Süßkraft einer oder zwei überreifer Bananen.

Tipp: Sie möchten zuckerfrei leben oder mehr über eine solche Ernährung wissen? Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und gesundheitlichen Auswirkungen.

Zimtsterne ohne Zucker
Plätzchen ohne Zucker backen

Köstliche Schokokekse, Vanillekipferl oder Zimtsterne – und all das ohne herkömmlichen Zucker. Entdecken Sie unsere Rezepte!