Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man Kartoffeln im Kühlschrank lagern?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Kartoffeln im Kühlschrank lagern?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Rohe Kartoffeln im Kühlschrank zu lagern, ist aus vielerlei Gründen höchstens eine kurzzeitige Zwischenlösung. Denn Erdäpfel nehmen hier schnell Schaden und verderben leicht. Besser also, Sie entscheiden sich bei dieser Lagerung von Lebensmitteln für ein anderes Plätzchen.

Rohe Kartoffeln im Kühlschrank lagern: So leidet die Knolle

Rohe Kartoffeln halten sich am besten zwischen vier und zwölf Grad. Eine Temperatur, die im Gemüsefach Ihres Kühlschranks herrscht. Wieso sollten Sie frisch eingekaufte Ware hier aber trotzdem besser nicht verstauen?

Zunächst einmal treten bei vielen Geräten Temperaturschwankungen auf. Wird es im Kühlschrank doch mal kälter, wird die Stärke in den Kartoffeln zu Zucker umgewandelt. Dieser Prozess verändert den Geschmack der Knollen erheblich und hat noch einen weiteren Effekt. Das erhöhte Glukose-Level kann durch Hitzeeinwirkung bei der Zubereitung zu einem erhöhten Gehalt an Acrylamid in den Kartoffeln führen. Dieser Stoff hat gesundheitsschädliche Eigenschaften. Im Kühlschrank zirkuliert Luft außerdem schlecht. So schimmeln die Knollen leichter.

Kartoffeln optimal lagern: So geht es richtig

Kartoffeln kaufen und lagern kann eine Herausforderung sein. Doch keine Sorge: Um schimmelnde oder keimende Kartoffeln zu vermeiden, beachten Sie zukünftig einfach diese Stichworte: kühl, dunkel, luftig und trocken.

Und so verfahren Sie Schritt für Schritt: Nehmen Sie frische Ware zunächst aus der Plastikverpackung und legen Sie die Kartoffeln in einen Beutel aus Leinen oder Jute. Diesen lagern Sie anschließend idealerweise in einer mit Zeitungspapier ausgelegten Holzkiste. Die stellen Sie an einen schattigen, kühlen und trockenen Ort, etwa in Ihre Speisekammer. Zu guter Letzt schichten Sie die Kartoffeln alle paar Tage um und entfernen schimmelnde Exemplare regelmäßig.

Gekochte Kartoffeln im Kühlschrank lagern: praktische Tipps

Der Kühlschrank ist die falsche Adresse für rohe Kartoffeln, eignet sich aber gut für gekochte Ware. Hier hält die sich problemlos zwei bis drei Tage. Zur Lagerung breiten Sie die abgekühlten trockenen Knollen am besten auf einem großen Teller aus, den Sie mit einem sauberen Tuch abdecken. Wenn möglich, vermeiden Sie es, die gekochten Kartoffeln zu schälen und im Kühlschrank zu lagern. Die Schale dient nämlich als natürlicher Schutz und verlängert die Haltbarkeit des Lebensmittels.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...