Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man Blätterteig einfrieren?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Blätterteig einfrieren?

Zurück
Iskander Madjitov

Iskander Madjitov

Koch-Experte

Mein Bereich

Frischen Blätterteig können Sie gut einfrieren – auch den, der aus der Kühlung kommt. Er ist bereits eingerollt und von beiden Seiten mit Papier bedeckt. Das ist besonders wichtig, da Sie so vermeiden, dass der fertige Blätterteig beim Einfrieren zusammenklebt. Alternativ können Sie ihn auch ausgerollt zwischen Backpapier geben, um denselben Effekt zu erzielen. Das gilt ebenso, wenn Sie selbst gemachten Blätterteig einfrieren möchten.

Wichtig ist außerdem, dass Sie das Gebäck, beispielsweise mithilfe einer Frischhaltefolie, luftdicht verpacken. So verhindern Sie Gefrierbrand. Einmal eingefroren, hält sich Blätterteig rund sechs Monate.

Tipp: Lesen Sie in unserem Expertenwissen: Einfrieren zusätzlich nach, was Sie beim Einfrieren von Lebensmitteln allgemein beachten und wissen sollten.

Blätterteig einfrieren und wieder auftauen

Zum Auftauen geben Sie eingefrorenen Blätterteig zunächst in den Kühlschrank. Dort ruht er für zwei bis drei Stunden. Dieses sanfte Auftauen verbessert die Konsistenz und erleichtert Ihnen am Ende die Verarbeitung. Geben sie dem Blätterteig danach noch ein paar Minuten bei Zimmertemperatur. Bevor Sie nun eines unserer Blätterteig-Rezepte – zum Beispiel Zwiebelkuchen oder portugiesische Pastel de Nata – ausprobieren, geben Sie dem Teig nach dem Kühlschrank aber noch eine Stunde bei Raumtemperatur. So gehen Sie sicher, dass er auch wirklich vollständig aufgetaut ist. Wie sich Blätterteig danach in der Küche verwenden lässt, erfahren Sie in unserem Expertenwissen.

Übrigens: Auch bereits gebackenen Blätterteig können Sie einfrieren. Dazu geben Sie ihn ebenfalls in ein luftdicht verschließbares Gefäß. Ohne Backpapier – denn zusammenkleben kann er nicht mehr.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte