Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eier anstechen: Sinn oder Unsinn?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Eier anstechen: Was steckt hinter dem Tipp?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Noch aus Großmutters Zeiten stammt der Tipp, die Eier vor dem Kochen anzustechen. Das soll angeblich die Eier davor schützen, beim Kochen aufzuplatzen. Die Idee dahinter ist, dass sich die Luft in der kleinen Luftblase, die am dicken Ende des Eis sitzt, beim Erwärmen ausdehnt und die Schale zum Platzen bringen kann. Durch das Loch in der Schale soll das verhindert werden. Egal ob beim Kochen im Topf oder im Eierkocher, die klare Empfehlung lautet nach alter Sitte: Lieber anstechen!

Bei einem Versuch des WDR vor einigen Jahren wurden 3.000 Eier gekocht, die Hälfte davon angepikst, die andere Hälfte ohne Loch. Das Ergebnis: Egal ob angestochen oder nicht, im Test platzte etwa jedes zehnte Ei auf.

Sie sehen also, letztlich ist es wohl eine Glaubensfrage oder eine reine Gewohnheitssache, ob Sie nun das Ei anstechen oder nicht. Wenn Sie es jedoch anstechen, dann auf der richtigen Seite! Die Luftblase befindet sich auf der dickeren Seite des Eis. Sollte die aufgrund der Form nicht genau zu erkennen sein, legen Sie das Ei einfach in Wasser. Die Seite, die weiter oben schwimmt, ist dann die richtige zum Anpiksen. Am leichtesten gelingt das Anstechen mit einem Eierpikser, Sie können aber auch ganz einfach eine Stecknadel benutzen. Passen Sie dabei nur auf, dass Sie an der glatten Schale nicht abrutschen und sich aus Versehen selbst stechen.

Tipps und Tricks gegen das Aufplatzen der Eier

Das Anstechen der Eier scheint also nicht sicher den gewünschten Effekt zu erzielen. Wir haben dennoch ein paar Tipps für Sie, wie das perfekte Frühstücksei gelingt:

● Oft platzen Eier auf, weil der Temperaturunterschied zwischen dem Ei und dem kochenden Wasser zu groß ist, sich dadurch Spannungen in der Schale bilden, die sich dann durch ein Aufbrechen der Hülle äußern können. Achten Sie also darauf, die Eier vor dem Kochen rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, um die Eier erst auf Zimmertemperatur zu bringen und dann ins heiße Wasser gleiten zu lassen. Lesen Sie auch nach, warum Sie Eier im Kühlschrank lagern sollten.

● Ein wenig Essig im Kochwasser verhindert zwar nicht, dass das Ei aufplatzen kann, er sorgt aber dafür, dass das austretende Eiweiß schneller gerinnt, das Loch im Ei so verschließt und das Ergebnis noch gut genießbar und ansehnlich bleibt.

● Legen Sie die Eier behutsam mit einem Löffel in das heiße Wasser. Jeder noch so kleine Haarriss kann zum Platzen des Eis führen.

Ganz wichtig ist, dass Sie sich nicht zu sehr über geplatzte Eier ärgern! Essen kann man sie ja trotzdem noch und für leckere Rezepte wie unsere schottischen Eier können Sie auch ruhig ein Ei mehr kochen, falls eines platzen sollte.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...