Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selleriesaft im Glas mit Selleriestangen
Selleriesaft: Flüssiges Gemüse für eine ausgewogene Ernährung

Gemüsesaft liegt im Trend: Vor allem rund um den Begriff "Detox" wird eine Saftkur propagiert. Selleriesaft wird dabei nicht nur eine entgiftende Wirkung, sondern auch manch heilsamer Effekt nachgesagt. Wir klären, was stimmt.

Was Selleriesaft wirklich kann

Dass Sellerie gesund ist, daran besteht kein Zweifel. Wie jedes Gemüse tragen die Knollen oder Stangen zu einer ausgewogenen Ernährung bei und ein frischer Selleriesalat darf gerne öfters auf dem Speiseplan stehen. Beliebt ist auch der Selleriesaft, der aus Staudensellerie gewonnen wird. Er lässt sich pur genießen oder wie ein Grünkohl-Smoothie mit Obst mischen. Selleriesaft wird in den sozialen Medien gerne als Wundermittel gefeiert, das viele Beschwerden lindern und gesundheitliche Beschwerden beheben soll. Diese Versprechen sind nach Meinung von Ernährungsexperten völlig aus der Luft gegriffen. Wenn Sie Appetit auf Selleriesaft haben, spricht nichts dagegen, ein Glas davon zu trinken. Ein Allheilmittel ist er jedoch nicht.

Je frischer, desto besser: Nährstoffe im Selleriesaft

Rote Bete Power Drink
Sellerie ist auch eine Hauptzutat in unserem Rote Bete-Power-Drink

Roher Staudensellerie ist reich an Vitamin K und liefert Kalium sowie Chlorid. Möchten Sie mit Sellerie abnehmen, kann der Saft insofern einen Beitrag leisten, dass er im Vergleich zu Obstsäften weniger Kalorien enthält, nämlich nur 17 pro 100 g. Fertig gekaufter Selleriesaft ist im Regal neben anderen Gemüsesäften wie Rote-Bete-Saft oder Tomatensaft zu finden.

Diese Produkte werden durch Erhitzen haltbar gemacht und lassen sich mehrere Monate lagern. In einigen Super- und Biomärkten ist auch frisch gepresster Saft in den Kühltheken zu finden. Diesen sollten Sie so schnell wie möglich trinken, da mit jedem Tag Nährstoffverluste auftreten. Sie können den Saft aus Sellerie-Rohkost auch selber machen, als Entsafter empfiehlt sich beispielsweise ein Slow Juicer. Bewahren Sie frische und angebrochene Säfte im Kühlschrank auf.

So bereiten Sie Selleriesaft selbst zu

Für einen Selleriesaft waschen und putzen Sie die Stangen, zerkleinern sie und geben Sie in einen Entsafter. Sie können das Gemüse auch mit etwas Wasser im Mixer verarbeiten und die Masse anschließend durch ein Tuch abseihen. Die Blätter können Sie mitverwenden, wenn Sie Sellerie zubereiten. Sie intensivieren allerdings den leicht bitteren Geschmack des Gemüses. Für ein leckeres Sellerie-Smoothie-Rezept empfehlen sich neben den möglichst frischen Stauden Obstsorten wie Apfel, Ananas, Birnen und Orangen. Minze, Ingwer und Kräuter runden den Geschmack nach Belieben ab.