Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rote-Linsensuppe-mit-Curry

Lacto-Vegetarier: die pflanzliche Ernährungsform im Überblick

Vegetarismus ist nicht gleich Vegetarismus, sondern es gibt verschiedene Spielarten der fleischlosen Ernährung. Wir stellen Ihnen die lakto-vegetabile Variante vor.

Milch ja, Eier nein: Lacto-Vegetarier

Bei der vegetarischen Ernährung wird auf den Genuss von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten verzichtet, das haben alle Formen dieser Lebensweise gemeinsam. Einige streichen weitere Nahrungsmittel vom Speiseplan: Veganer konsumieren überhaupt keine Produkte tierischen Ursprungs, also auch keine Milch und Milchprodukte sowie Eier und Honig. Ovo-Lacto-Vegetarier dagegen essen diese Lebensmittel, Lacto-Vegetarier lassen die Eier weg. Darüber hinaus gibt es weitere Gruppen, die nach eng gefassten Richtlinien leben. Rohköstler etwa entscheiden sich ausschließlich für ungekochte, unverarbeitete Zutaten.

So ernähren sich Lacto-Vegetarier

Nahrhaftes Gericht für Lakto-Vegetarier: Steckrübengemüse mit Tofu

Lacto-Vegetarier essen vor allem pflanzliche Kost, angereichert um Milch, Käse und Honig. Dadurch werden in der Regel alle wichtigen Nährstoffe aufgenommen. Vegetarische Kost umfasst viel Gemüse, Obst und Salat, dazu kommen Getreide, Hülsenfrüchte und eventuell Eiweißlieferanten wie Tofu – unsere Tofu-Rezepte machen es vor.

Der Verzicht auf Eier ist aus ernährungsphysiologischer Sicht unkritisch. Sie enthalten vor allem Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin D und E: Nährstoffe, die sich auch über Pflanzenkost, Milch und Milchprodukte zuführen lassen. Gute Vitamin-D-Lieferanten sind beispielsweise auch Avocados und Pilze, B12 steckt in Käse und für die B-Vitamine sind unter anderem auch Nüsse und Vollkornprodukte ergiebige Quellen.

Eier in Lebensmitteln aufspüren und ersetzen

Möchten Sie als Lacto-Vegetarier konsequent Eier meiden, sollten Sie bei einigen Lebensmitteln genau hinschauen. So sind Eier in sehr vielen verarbeiteten Lebensmitteln enthalten, etwa in Mayonnaise, Dressings, Teigwaren, Eiscreme und Suppen. Da sie kennzeichnungspflichtig sind, verschafft Ihnen ein Blick auf die Zutatenliste im Zweifel Gewissheit. Das gilt auch für als vegan ausgewiesene Lebensmittel, für die es ansonsten keine gesetzliche Richtlinie gibt: Sind Eier enthalten, muss das auf der Verpackung stehen, da es sich um ein potenzielles Allergen handelt. Sie selbst können Eier beim Backen und Kochen übrigens gut durch andere Zutaten ersetzen. Infrage kommen Sojamehl, Fruchtpürees oder Ersatzpulver: Mehr zum Thema Backen ohne Ei erfahren Sie von unserem Koch-Experten.