Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pandan Kuchen

Pandan Kuchen

Schon der erste Blick beim Anschneiden ist vielversprechend: Grasgrün präsentiert sich die Füllung unseres asiatischen Pandan Cake. Und beim ersten Bissen überrascht der Kuchen mit einem feinen Vanillearoma. Gründe genug, unser einfaches Rezept auszuprobieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 6 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 175 g Zucker

  • 10 g Honig

  • 1 TL Pandan Paste

  • 120 g Mehl

  • 1 TL Backpulver

  • 80 ml Rapsöl

  • 2 EL Puderzucker

Utensilien

Springform (19cm)

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

  2. 2

    Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Handrührgerät und einer Prise Salz steif schlagen.

  3. 3

    Das Eigelb zusammen mit dem Zucker, dem Honig und der Pandan-Paste schaumig schlagen. Dabei das Rapsöl langsam hinzufügen.

  4. 4

    Das Mehl durchsieben und zusammen mit dem Backpulver zu den flüssigen Zutaten in eine große Rührschüssel geben. Das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform geben und für 25 bis 30 Minuten goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 942kJ 11%

    Energie

  • 225kcal 11%

    Kalorien

  • 20g 8%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Backspezialität aus Südostasien: Rezept für Pandan-Kuchen

Ursprünglich aus Indonesien stammend, ist Pandan-Kuchen in Vietnam, Thailand, Malaysia, China und vielen anderen asiatischen Ländern eine beliebte Leckerei. Die giftgrüne Farbe ist das Markenzeichen des fluffigen Biskuitkuchens. Sie stammt vom namensgebenden Pandan, auch Pandanus genannt: Die Blätter dieser Pflanze schmecken ähnlich wie Vanille, begleitet von einer feinen Nussnote. In unserem Rezept aromatisiert und färbt das Superfood den Pandan-Kuchen in Form von Paste, die in Asia-Läden erhältlich ist. Sie können für den Geschmack auch Pandan-Extrakt verwenden, die Farbe bekommen Sie damit allerdings nicht hin. Mit grüner Lebensmittelfarbe erstrahlt der Kuchen bei Bedarf trotzdem in einem satten Ton. Oder Sie zerkleinern Pandan-Blätter in einem Mixer mit etwas Wasser, seihen die Reste ab und nutzen den Saft für einen leicht grünlichen Pandan Cake. Wer Farbenspiele liebt, der findet sicher auch am britischen Battenberg-Kuchen mit Schachbrettmuster Gefallen.

Grüne Kuchen: Pandan, Matcha, Spinat & Co.

Pandan-Kuchen begeistert nicht nur mit der Farbe, sondern auch mit dem vanillig-nussigen Aroma der asiatischen Pflanze. Ist aber kein Pandan erhältlich, lässt sich die grüne Färbung auch mit anderen natürlichen Mitteln herstellen. So erstrahlt unser Matcha Cake durch das grüne Teepulver in der leuchtenden Farbe. Ein weiteres Lebensmittel zum Färben ist Blattspinat. Sie brauchen das Gemüse nur fein zu pürieren und schon haben Sie eine Lebensmittelfarbe ohne chemische Bestandteile. Im Verbund mit den anderen Teigzutaten schmecken Sie den Blattspinat nicht heraus. Gemahlene Pistazien sorgen ebenfalls für einen hellen Grünton im Kuchen und steuern ein süßlich-nussiges Aroma bei. Für einen authentisch asiatischen Pandan-Kuchen ist aber die Blätter-Paste erste Wahl. Da ein Teelöffel genügt, reichen schon kleine Tuben bzw. Fläschchen für viele süße Versuchungen. Da Sie mit Pandan auch viele andere Leckereien wie Smoothies oder Porridges verfeinern können, lohnt sich die Anschaffung der exotischen Zutat.