Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Onigiri mit zweierlei Füllung
Schließen

Onigiri mit zweierlei Füllung

Ob vegan oder mit Rindfleischfüllung: Der japanische Snack Onigiri erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Onigiri:
  • 300 g Sushi-Reis (japanischer Rundkornreis)

  • 2 EL Reisessig

  • 1 TL Rohrohrzucker

  • 0.5 TL Salz

  • 2 Noriblatt à 20 x 20 cm

Für die vegane Füllung:
  • 100 g Spinat

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 200 g Tofu, geräuchert

  • 2 EL Öl, zum Anbraten

  • 125 g Salatmayonnaise, vegan

  • 2 EL Rote Bete Saft

  • 1 EL Sesam, schwarz

Für die Fleisch-Füllung:
  • 200 g Rinderfilet

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 Apfel, süß-säuerlich

  • 1 rote Zwiebel

  • 4 Stiele Basilikum

  • 1 Limette, unbehandelt

  • 1 EL Öl, zum Anbraten

  • 3 EL Apfelessig

  • 2 EL Agavendicksaft

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 30 g Erdnüsse, ungesalzen

Utensilien

Holzspatel, Ggf. Onigiri-Form, Holzschüssel

Zubereitung
  1. 1

    Reis in ein feines Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, bis das durchlaufende Wasser klar ist. Reis gut abtropfen lassen, in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken (ca. 360 ml) und abgedeckt zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Hitze auf kleinste Stufe reduzieren und für 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Essig, Zucker und Salz miteinander verrühren und leicht erwärmen, bis der Zucker sich auflöst.

  2. 2

    Den fertigen Reis vom Herd nehmen, zwei Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und 10-15 Minuten stehen lassen. Anschließend den Reis in eine flache hölzerne Schüssel füllen und die Essigmischung nach und nach mit einem Holzspatel unterarbeiten. Den Reis dabei wie mit einem Pflug abwechselnd nach rechts und links einschneiden. Reis mit einem feuchten Tuch bedecken und 1 Stunde abkühlen lassen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Füllungen vorbereiten. Für die vegane Füllung den Spinat waschen und trocken schleudern. Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in feine Ringe schneiden. Räuchertofu in Streifen schneiden und in einer Pfanne in heißem Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Spinat und die Frühlingszwiebeln in die heiße Pfanne geben und braten, bis der Spinat in sich zusammenfällt. In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Tofu-Streifen in kleine Würfel schneiden. Vegane Mayonnaise mit Rote Bete Saft verrühren. Danach mit Spinat und Tofu vermengen.

  4. 4

    Für die Fleischfüllung Rinderfilet kalt anspülen, trocken tupfen und in feine Würfel schneiden. In einer vorgekühlten Schüssel mit dem Olivenöl vermengen. Für das Chutney die Äpfel schälen, von Stiel und Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden. Zwiebel pellen und fein würfeln. Basilikumblätter waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Öl im Topf leicht erhitzen, Zwiebeln hineingeben und glasig anschwitzen. Äpfel, Essig und Agavendicksaft hinzugeben und 20 Minuten leise köcheln lassen, bis die Masse gut eingedickt ist. Zwischendurch umrühren. Gegen Ende der Garzeit Basilikum und Limettenabrieb einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen.

  5. 5

    Noriblatt in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von einer Seite anrösten, bis es zu duften beginnt, herausnehmen, abkühlen lassen und in 2,5-3 cm breite Streifen schneiden.

  6. 6

    Den vorbereiteten Reis in zwei gleich große Portionen aufteilen. Die Hände mit Wasser befeuchten, jeweils eine kleine Portion Reis zu einem Dreieck formen und in die Mitte eine Mulde eindrücken. In die Mulde die vegane bzw. Fleischfüllung geben und mit Reis verschließen. Die Onigiri nochmals leicht zusammenpressen. Die Unterseite mit einem Noristreifen umwickeln. So verfahren, bis der Reis und die Füllungen verbraucht sind.

  7. 7

    Zum Schluss die veganen Onigiri mit schwarzem Sesam und die Fleisch-Onigiri mit fein gehackten Erdnüssen toppen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3257kJ 39%

    Energie

  • 778kcal 39%

    Kalorien

  • 67g 26%

    Kohlenhydrate

  • 44g 63%

    Fett

  • 32g 64%

    Eiweiß