Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mungbohnen Rezept
Schließen

Mungbohnen Rezept

Mungbohnen kennen Sie nicht? Dann wird es Zeit! Mit unserem Rezept bereiten Sie die kleinen Bohnensamen lecker asiatisch zu. Kombiniert mit Mie-Nudeln und verfeinert mit aromatischen Zutaten kochen Sie so ein leckeres Gericht mit Sojasoße und Koriander.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Mungobohne, getrocknet

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Ingwer

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 4 Mini Pak Choi

  • 2 Karotte

  • 0.5 Bund Koriander

  • 400 g Mie-Nudeln

  • 2 EL Kokosöl

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 EL Sojasauce

  • 1 TL Reisessig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Mungbohnen vor der Zubereitung über Nacht in ausreichend Wasser einweichen. Dann durch ein Sieb abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Nach Packungsanleitung in einem Topf mit der dreifachen Menge gesalzenem Wasser gar kochen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit Knoblauch pellen und fein schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, äußere Schicht entfernen und schräg klein schneiden. Pak Choi waschen, abtropfen lassen, Strunk herausschneiden und in Stücke schneiden. Karotten waschen, schälen und in feine Stifte schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

  3. 3

    Mie-Nudeln nach Packungsanleitung gar kochen.

  4. 4

    Kokosöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Knoblauch und Ingwer hineingeben und anschwitzen. Kreuzkümmel zugeben, einrühren und kurz mit anschwitzen. Übriges Gemüse bis auf die Frühlingszwiebeln zugeben, vermengen und 5 Minuten unter ständigem Rühren mit anbraten.

  5. 5

    Übrige Gewürze zugeben und gut verrühren. Gegarte Nudeln und Mungbohnen zum Gemüse geben und alles vermengen. Unter Rühren weitere 2-3 Minuten anbraten. Zuletzt die Frühlingszwiebeln dazugeben und unterrühren. Mit Koriander garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1507kJ 18%

    Energie

  • 360kcal 18%

    Kalorien

  • 70g 27%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 17g 34%

    Eiweiß

Mungbohnen-Rezept: mit Pak Choi, Mie-Nudeln und Sojasoße

Entscheidend, wenn Sie ein Gericht mit Mungbohnen zubereiten möchten, ist das Einweichen. Nach mehreren Stunden in kaltem Wasser sind die kleinen Samen bekömmlicher und garen schneller. Das haben Mungbohnen mit anderen Hülsenfrüchten gemeinsam. Genau genommen handelt es sich bei den kleinen grünen Kernen um Bohnensamen, die sich für die unterschiedlichsten Rezepte eignen. Für unser Mungbohnen-Rezept geben Sie ihnen beispielsweise einen asiatischen Dreh, indem Sie sie unter anderem mit Mie-Nudeln, Pak Choi, Sojasoße sowie Reisessig kombinieren. Wollen Sie unser Rezept vegan gestalten, achten Sie darauf, dass die Mie-Nudeln ohne Eier hergestellt wurden. Ansonsten können Sie auch Reisband- oder Sobanudeln verwenden. In jedem Fall harmonieren sie wunderbar mit dem nussigen Aroma der Mungbohnen.

Mungbohnen: vielseitig und immer gegart genießen

Roh sollten Sie Mungbohnen nie essen, denn sie enthalten unverträgliche Stoffe, die erst durch ausgiebiges Garen abgebaut werden. Weshalb Sie Hülsenfrüchte allgemein nicht roh essen sollten, wissen unsere EDEKA-Experten. Gekocht können Sie die kleinen Kerne natürlich nicht nur für unser Rezept verwenden. Sie dienen auch als Basis für indische Currys, Spezialitäten aus Bahrain oder leckere Salate, Suppen und Dips. Ein weiterer Vorteil: Sie können die Mungbohnen für unser Rezept auf Vorrat kaufen. Da sie getrocknet sind, halten sie rund ein Jahr. Schneller verarbeiten sollten Sie natürlich die Pilze für unsere Shiitakepfanne mit Glasnudeln.