Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Macaire Kartoffeln

Macaire Kartoffeln

Lust auf Rösti nach französischer Art? Probieren Sie unser Rezept für Macaire-Kartoffeln aus und entdecken Sie, wie herrlich knusprig die Knollen schmecken können!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

  • 500 g Speisekartoffeln, mehlig

  • 1 kleine Zwiebel

  • 25 g Schinkenspeck, gewürfelt

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 1 Eigelb

  • 20 g Mehl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 20 g Butter

  • etwas Mehl zum Bestäuben

Zubereitung
  1. 1

    Die Kartoffeln schälen und in reichlich Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Zwiebel und die Petersilie fein hacken.

  2. 2

    Eine Pfanne heiß werden lassen und den Speck ohne Öl darin anbraten. Anschließend die gehackte Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten - kurz beiseite stellen.

  3. 3

    Die gekochten Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen. Geben Sie nun die Zwiebel-Speckmischung, Petersilie, Eigelb, Mehl, einer Prise Salz und Pfeffer sowie etwas Kreuzkümmel vermengen.

  4. 4

    Eine Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben und die Kartoffelmasse darauf zu einer kompakten Rolle von ca. 20 cm formen und in 8 gleichgroße Scheiben schneiden. Bei Bedarf den weichen Teig mit den Händen etwas runder formen, sodass sie wie Pancakes aussehen.

  5. 5

    Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und die einzelnen Kartoffelscheiben von beiden Seiten jeweils 4 Minuten goldbraun anbraten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 410kJ 5%

    Energie

  • 98kcal 5%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 3g 4%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Was sind Macaire-Kartoffeln und woher stammen sie?

Macaire-Kartoffeln sind in Frankreich eine beliebte Beilage zu Fleischgerichten. Ihre Herkunft lässt sich bis ins Jahr 1866 zurückverfolgen, als sie ein französisches Restaurant servierte. Der Name "Macaire" ist einer Figur aus einem Roman entlehnt, der zu dieser Zeit sehr populär war. Das Gericht ähnelt unseren Röstis und hat mit diesem die knusprige Konsistenz gemeinsam. Wichtigste Zutat für Kartoffeln "Macaire" sind natürlich die Knollenfrüchte. Zu achten ist hier auf die richtige Sortenwahl: Verwenden Sie unbedingt mehlig-kochende Exemplare. Warum und welche Kartoffeln für welches Gericht geeignet sind, verrät Ihnen unser Expertenwissen. Ansonsten gibt es beim Rezept für Macaire-Kartoffeln nichts Besonderes zu beachten und es ist leicht umsetzbar. Die Kartoffelmasse lässt sich einfach formen: Sie benötigen keinen Spritzbeutel, wie er etwa für Herzoginkartoffeln gebraucht wird.

Kartoffeln à la Macaire variieren und verfeinern

Das Grundrezept für Macaire-Kartoffeln enthält keinen Schinkenspeck, Sie können diesen also auch weglassen oder durch Räuchertofu ersetzen. Die Zugabe von Schnittlauch anstelle von Petersilie sorgt für eine frische, leicht scharfe Note. Experimentieren Sie auch gerne mit anderen Gewürzen und verwenden Sie statt Kreuzkümmel einmal gemahlene Muskatnuss: Sie passt perfekt zu Kartoffelspeisen und verleiht etwa auch Kroketten die typische Note. Möchten Sie sich das Kartoffelkochen sparen, kann auch der Backofen das Garen übernehmen. Dazu nehmen Sie große, ungeschälte Kartoffeln und backen Sie auf dem Rost bei 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 35 Minuten. Löffeln Sie das Fruchtfleisch aus und stampfen Sie es – alternativ können Sie auch eine Kartoffelpresse verwenden. Die Scheiben von der zur Rolle geformte Masse sollten etwa fingerdick sein. Am besten und gleichmäßigsten lassen sie sich mit einem breiten Messer oder einer scharfkantigen Teigkarte abtrennen.

Tipp: Sie können die fertige Kartoffelrolle einfrieren. Muss es einmal schnell gehen, brauchen Sie sie nur aufzutauen, in Scheiben zu schneiden und die Macaire-Kartoffeln in der Pfanne auszubacken.