Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Käsekuchen mit Mandarinen
Schließen

Käsekuchen mit Mandarinen

Ein Käsekuchen passt eigentlich immer. Erst recht, wenn Sie wie für unser Rezept für Käsekuchen mit Mandarinen nur rund 45 Minuten selbst ran müssen. Danach genießen Sie einen leckeren Mix aus cremiger Füllung, luftigem Boden und fruchtiger Frische.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Boden:
  • 220 g Weizenmehl

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 100 g Butter, kalt

  • 80 g Zucker

Für die Füllung:
  • 1 Limette, unbehandelt

  • 1 Vanilleschote

  • 750 g Magerquark

  • 200 g Frischkäse

  • 100 g Butter, weich

  • 2 EL Speisestärke

  • 200 g Zucker

  • 4 Ei

  • 300 g Dose Mandarinen

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

  • Mehl für die Arbeitsfläche

Utensilien

Springform (26 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Ei, Salz, Butter und Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Für 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben sowie den Saft auspressen, Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen. Magerquark, Frischkäse, Butter und Speisestärke in einer Rührschüssel glatt rühren. Zucker, Limettenabrieb und –saft zugeben und einrühren.

  3. 3

    Eier trennen. Eigelb und Vanillemark verrühren und unter die Quarkmasse rühren, bis diese glatt und cremig aussieht. Eiweiße in einer separaten Schüssel mit den Schneebesen eines Handrührgerätes steif schlagen, bis sich stabile Spitzen bilden. Portionsweise unter die Quarkmasse rühren.

  4. 4

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Springform mit Butter einfetten.

  5. 5

    Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und die Springform damit auskleiden. Teig leicht andrücken und an den Rändern hochziehen. Die Füllung auf den Mürbeteig in die Springform geben. Mandarinen in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen und auf der Quarkmasse verteilen. Auf mittlerer Schiene im Ofen 75-80 Minuten backen, bis sich der Rand der Oberfläche goldbraun färbt. Ofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Ofentür 1 Stunde auskühlen lassen.

  6. 6

    Käsekuchen aus der Springform lösen und nach Belieben nochmal im Kühlschrank kaltstellen oder servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1821kJ 22%

    Energie

  • 435kcal 22%

    Kalorien

  • 44g 17%

    Kohlenhydrate

  • 21g 30%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Käsekuchen mit Mandarinen: am besten zur kühlen Jahreszeit

Gehören nun Früchte in den Käsekuchen oder soll alles möglichst simpel bleiben? Am Ende entscheidet der persönliche Geschmack. Gleichzeitig liefert unser Rezept für Käsekuchen mit Mandarinen ein nachdrückliches Plädoyer für die Fruchtvariante. Denn die Creme begnügt sich nicht allein mit Mandarinen. Außerdem verwenden Sie Limette, Vanille, Frischkäse und Magerquark – so kreieren Sie einen unglaublich guten Mix aus cremigen Zutaten, Süße und einem Schuss Säure. Die beste Zeit für die Zubereitung unseres Mandarinen-Käsekuchens ist übrigens im Herbst und Winter. Dann werden Mandarinen in Südeuropa, unseren nächsten Erzeugerländern, frisch geerntet. Perfekt für unser Rezept. Ein zusätzlicher Vorteil: Da Sie die Früchte von oben in die Masse drücken, müssen Sie sich bei unserem Käsekuchen-Rezept mit Mandarinen keine Gedanken über eine besonders glatte Oberfläche machen. Gleiches gilt für unseren Mandarinen-Schmandkuchen vom Blech.

Quark-Käsekuchen mit Mandarinen: Risse vermeiden

Die Masse eines Käsekuchens soll möglichst kompakt zusammenhalten. Risse wollen Sie vermeiden. Das gilt auch für unseren saftigen Käsekuchen mit Mandarinen. Daher holen Sie ihn nicht direkt aus dem Rohr, sondern lassen ihn bei geöffneter Tür eine Stunde lang behutsam im Ofen auskühlen. So ist der Kuchen nicht plötzlichen Temperaturschwankungen ausgesetzt – und genau die wären verantwortlich für Risse. Ist unser gebackener Käsekuchen mit Mandarinen erst einmal ausgekühlt, können Sie ihn auch im Kühlschrank lagern. So lässt er sich entweder lauwarm oder schön gekühlt servieren. Über Nacht bei Zimmertemperatur auskühlen lassen Sie wiederum unseren köstlichen Schmandkuchen. Er wird ebenfalls mit Mandarinen verfeinert: ein cremiger Genuss, den Sie unbedingt probieren sollten.