Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mithilfe unseres Rezepts für gegrillte Dorade kombinieren Sie frischen Fisch mit einem leckeren-Kartoffel-Fenchel-Salat. Probieren Sie es aus!

Gegrillte Dorade

Sehnsucht nach Meer? Dorade vom Grill weckt Urlaubsgefühle. Doraden sind schnell und unkompliziert zubereitet – sie gelingen einfach. Ihr feiner Eigengeschmack wird durch die Röstaromen noch verstärkt. Dazu Kartoffel-Fenchelsalat mit Orangen-Senf-Dressing – ein Genuss, der seinesgleichen sucht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Kartoffel-Fenchel-Salat:
  • 800 g Kartoffel, festkochend

  • 0.5 Bund Frühlingszwiebel

  • 1 Fenchelknolle

  • 2 Rote Bete

  • 50 g Feldsalat

  • 5 Stiele Petersilie, glatt

  • 1 Handvoll Walnüsse

Für den Fisch:
  • 2 kleine Bio-Zitrone

  • 4 Knoblauchzehe

  • 4 Dorade

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 Zweige Rosmarin

  • 4 Zweige Thymian

  • 4 EL Olivenöl

Für das Dressing:
  • 1 Orange

  • 0.5 TL Gemüsebrühe

  • 1 TL Senf

  • 4 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 4 EL Balsamicoessig, hell

  • Salz

  • Pfeffer

Utensilien

Pinsel, Grill, 4 Fischkörbe

Zubereitung
  1. 1

    Für den Kartoffel-Fenchel-Salat die Kartoffeln ggf. waschen und in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser für 20–25 Minuten garen. Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken und abkühlen lassen. Anschließend Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und in eine große Salatschüssel geben.

  2. 2

    Die Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in Ringe schneiden. Fenchelgrün vom Fenchel abschneiden und fein hacken. Fenchelknolle vierteln, Strunk keilförmig herausschneiden und äußere Blätter entfernen. Die Viertel in dünne Streifen schneiden.

  3. 3

    Rucola waschen, trockenschleudern und grob hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Walnüsse grob hacken. Rote Bete abtropfen lassen und in feine Würfel schneiden. Das vorbereitete Gemüse und die Nüsse zu den Kartoffeln geben.

  4. 4

    Für das Dressing die Orange halbieren und Saft auspressen. Gemüsebrühe in 150 ml Wasser lösen. Orangensaft, Gemüsebrühe, Senf und Essig verrühren. Olivenöl unterschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing zum Kartoffel-Fenchel-Salat geben, alles vermengen und den Salat ziehen lassen.

  5. 5

    Den Grill auf 200 Grad bei indirekter Hitze vorheizen.

  6. 6

    Für die Doraden die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und in 8 dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen. Die Doraden innen und außen abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer die Haut mehrmals schräg einschneiden. Die Doraden innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils eine Knoblauchzehe, einen Rosmarinzweig, einen Thymianzweig und je zwei Zitronenscheiben in den Bauchraum der Doraden legen.

  7. 7

    Zitronenscheiben in den Bauchraum der Doraden legen. Die Fisch-Grillkörbe mit Öl einpinseln, die Doraden hineingeben und die Körbe verschließen. Doraden bei indirekter Hitze von jeder Seite für ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel grillen. Anschließend ca. 3 Minuten bei direkter Hitze grillen, bis die Haut knusprig ist.

  8. 8

    Gegrillte Dorade mit dem Kartoffel-Fenchel-Salat servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2135kJ 25%

    Energie

  • 510kcal 26%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 24g 34%

    Fett

  • 28g 56%

    Eiweiß

Dorade auf dem Grill – darauf kommt es an

Dorade grillen – nichts einfacher als das. Die Dorade, auch Goldbrasse genannt, ist schön fest und zerfällt daher nicht so leicht auf dem Rost. Für unser gegrillte Dorade-Rezept verwenden wir ganze Fische, so bleibt das Fleisch besonders saftig. Schneiden Sie die Fische vor dem Grillen mehrmals ein. Das verkürzt die Garzeit und verhindert, dass die Haut durch die hohen Temperaturen aufplatzt. Dorade grillen – das Rezept gelingt am einfachsten, wenn Sie den Fisch in eine Fischzange einspannen. So ist die Füllung fixiert und das Wenden klappt. Alternativ legen Sie die gegrillte Dorade auf Alufolie. Bleibt die Frage: Wie lange die Dorade grillen? In etwa 15 Minuten ist der Fisch gar, dickere Exemplare brauchen etwa 20 Minuten. Für unser Rezept ist eine mittlere Temperatur perfekt – nicht mehr als 220 Grad, wer einen Temperaturregler hat, kann das entsprechend prüfen. Als Garprobe haben Profis einen Trick: Lässt sich die Rückenflosse mühelos herausziehen, ist der Fisch fertig. Gegrillte Dorade im Backofen? Das funktioniert nicht, weil der Fisch dabei nur Oberhitze bekommt. Sie können ihn aber ohne Grillfunktion mit Ober- und Unterhitze im Ofen braten. Dann braucht er etwa 25 Minuten.

Gegrillte Dorade filetieren und servieren

Gegrillte Dorade zu filetieren ist mit der richtigen Technik kein Problem: Die Rückenflossen herausziehen und mit einem Messer am Rückgrat entlangfahren. Mit dem Messer vorsichtig zwischen Gräte und Fleisch entlang schieben und das Filet von den Gräten lösen. Das Filet unten am Schwanz und unterhalb des Kopfes bis zur Gräte einschneiden. Nun lässt sich das obere Filet von der Gräte heben. Um das untere Filet zu lösen, vorsichtig mit dem Messer zwischen Gräte und Fleisch entlang schieben und die Gräte dabei lösen. Den Kopf vom Filet trennen und die Gräte samt Kopf vom Filet abziehen. Die Schwanzflosse ebenfalls vom Filet trennen – fertig! Keine Lust auf Filetieren? Dann probieren Sie unser Rezept für Doradenfilets aus dem Ofen mit Tomaten, Kapern und Oliven. Da schmoren die Beilagen sozusagen gleich mit. Für gegrillte Dorade sind Beilagen vielfältig. Unser Rezept für gegrillte Dorade wird mit einem mediterran angehauchten Kartoffelsalat serviert. Verwenden Sie dafür auch mal bunte Kartoffelsorten. Blattsalate, gemischt mit Früchten oder Gemüse, sind ebenfalls eine gute Wahl zum Fisch. Oder Sie grillen Gemüse mit, zum Beispiel Paprika, Zucchini, Fenchel oder Frühlingszwiebeln.