Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

So klein können Mini-Pizzen sein und dazu sind die kleinen Auberginen Pizzen noch low-carb! Wir belegen sie auf viererlei Art – entscheiden Sie was Ihnen schmeckt.
Schließen

Auberginen Pizza

Viele Fast-Food-Gerichte sind besser als ihr Ruf. Probieren Sie zum Beispiel dieses Rezept für Auberginen-Pizza, bei dem der "Pizzaboden" aus gebackenen Auberginenscheiben besteht, die mit vielen leckeren Zutaten belegt werden. Delizioso!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den vierten Belag:
  • 1 kleine rote Paprikaschote

  • 100 g Mozzarella

  • 8 Scheiben Chorizo

  • 2 EL Sojasauce

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 EL Sesamöl

  • 1 Prise Zucker

Für den dritten Belag:
  • 1 Stange Frühlingszwiebel

  • 3 Champignon, braun

  • 1 TL Oregano, getrocknet

  • 50 g Pinienkern

Für den zweiten Belag:
  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 mittelgroße Rispentomate

  • 12 Blätter Basilikum

  • 120 g Ricotta

  • 60 g Parmesan

Für den ersten Belag:
  • 100 g Feta

  • 4 Blätter frische Minze

  • 1 EL Sesam

Für die Auberginen Pizza:
  • 900 g Aubergine

  • 0.5 Zitrone Bio, davon der Saft

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. 2

    Auberginen waschen und Stielansatz entfernen. Aubergine in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Zitrone waschen, halbieren, auspressen. Saft und Olivenöl über die Auberginenscheiben träufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Für 15-18 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen, herausnehmen.

  3. 3

    Jeweils 4x4 verschiedene Beläge zusammenstellen. Für den ersten Belag Feta zerbröseln und auf 4 Auberginenscheiben verteilen. Minze waschen, zwischen zwei Lagen Küchenpapier trockentupfen und auf den Feta legen. Sesamsamen darüber streuen.

  4. 4

    Für den zweiten Belag Knoblauch abziehen und fein zerhacken. Tomaten waschen, Strunk herausschneiden und in dünne Scheiben schneiden. Basilikum waschen, zwischen zwei Lagen Küchenpapier trockentupfen. Parmesan dünn hobeln. 4 Auberginenscheiben mit je einem gehäuften TL Ricotta, einer Tomatenscheibe, etwas Knoblauch, einem Basilikumblatt und etwas gehobeltem Parmesan belegen.

  5. 5

    Für den dritten Belag Frühlingszwiebel waschen, Wurzeln entfernen und in feine Röllchen Schneiden. Champignons putzen, ggf. Stiel etwas kürzen und in Scheiben schneiden. Vier Auberginenscheiben mit 1-2 TL Ricotta, Frühlingszwiebelröllchen, zwei Champignonscheiben, Pinienkernen belegen und mit etwas Oregano würzen.

  6. 6

    Für den vierten Belag Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse herausschneiden und in mundgerechte Streifen schneiden. Mozzarella abgießen und in dicke Scheiben schneiden. Sojasauce, Tomatenmark und Sesamöl verrühren, mit einer Prise Zucker abschmecken. Vier Auberginenscheiben mit der Soja-Tomaten-Paste bestreichen, Chorizo und Paprika auflegen und mit Mozzarella belegen. Jeweils ein Basilikumblatt oben auflegen.

  7. 7

    Auberginen Pizzen für weitere 8-10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Heiß servieren.

  8. 8

    Auberginen können Sie vielseitig einsetzen. Sie dienen als Basis für griechische Moussaka, für Currys oder Ratatouille. Wie genau Sie dabei vorgehen und welche Optionen es noch gibt, erfahren Sie mithilfe unserer Auberginen-Rezepte.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2073kJ 25%

    Energie

  • 495kcal 25%

    Kalorien

  • 12g 5%

    Kohlenhydrate

  • 38g 54%

    Fett

  • 24g 48%

    Eiweiß

Pizzagenuss der unbeschwerten Art: Auberginen-Pizza-Rezept

Keine Frage: Fast Food ist im Allgemeinen nicht gerade die gesündeste Ernährung. Schließlich sind Pommes, Hamburger, Currywurst & Co. reich an Fett und Kalorien, während der Gehalt an wichtigen Nährstoffen – wie Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine – zu wünschen übrig lässt. Werden die schnell zubereiteten Snacks dann auch noch hastig hinuntergeschlungen, kann von gesundem Essverhalten tatsächlich keine Rede mehr sein.

Dennoch ist schnell zubereitetes Essen natürlich nicht grundsätzlich ungesund. Denn neben den beliebten Klassikern finden Sie bei uns eine Auswahl leckerer Fast-Food-Rezepte, die frisches Gemüse und andere gute Zutaten beinhalten.

Dieses Low-Carb-Rezept für Auberginen-Pizza beispielsweise bietet kohlenhydratarmen Genuss und ist damit eine attraktive Alternative zur klassischen Pizza: Statt eines Hefeteigs werden hier gebackene Auberginenscheiben als Pizzaboden verwendet und mit typischen Pizzazutaten belegt.

Weitere Ideen für Ihren Pizzabelag

Vom klassischen Pizzabelag wie Tomaten, Knoblauch und Basilikum über Champignons, Zwiebeln und Oregano bis zu Paprika, Mozzarella und Chorizo: Für jeden Geschmack hält unser Auberginen-Pizza-Rezept den passenden Belagvorschlag bereit.

Darüber hinaus können Sie dieses Rezept für Auberginen-Pizza natürlich auch nach Lust und Laune variieren, indem Sie einzelne Zutaten austauschen, weglassen oder hinzufügen. Frische Kräuter, pikante Oliven, feiner Schinken, herzhafte Salami oder extra viel Käse können Ihre Mini-Pizzen aus Gemüsescheiben zusätzlich aufpeppen. Verwenden Sie auch Zucchinischeiben als Unterlage! Diese sollten aber nicht zu dünn geschnitten sein, damit sie im Ofen nicht verbrennen.

Lassen Sie sich inspirieren und servieren Sie Ihren Lieben appetitliche Pizzen ohne Teig, aber dafür mit umso köstlicheren Belägen. Am besten gleich zusammen mit einer leckeren Salatbeilage wie beispielsweise einem würzigen Auberginen-Salat!

Übrigens: Falls Sie weitere Alternativen zum herkömmlichen Pizzateig kennenlernen möchten, probieren Sie auch unsere Polenta-Pizza mit locker-leichtem Boden aus feinem Maisgrieß!