Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Armer Zwieback

Armer Zwieback

French-Toast, Arme Ritter, Eselsohren: All diese Namen bezeichnen einen leckeren süßen oder herzhaften Snack aus in Ei und Milch eingeweichtem Brot. Mit unserem Zwieback-Rezept lernen Sie eine praktische Variante kennen, den Armen Zwieback.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Armenzwieback:
  • 1 Ei

  • 250 ml Milch

  • 2 EL Zucker, braun

  • 1 Prise Zimt

  • Vanilleschote, davon das Mark

  • 11 Zwieback

  • 5 EL Butter

  • 2 TL Rapsöl

  • 150 g Apfelmus

Utensilien

Zucker, Zimt

Zubereitung

  1. 1

    Das Ei mit der Milch und dem braunen Zucker unter Zuhilfenahme eines Handrührgeräts verquirlen. Die Milch-Ei-Masse mit Zimt, Vanillemark und einer Prise Salz abschmecken.

  2. 2

    Den Zwieback für 5-10 Minuten in der gewürzten Milch einweichen. 1 EL Butter und etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und den Zwieback von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten. Um ein Anbrennen zu vermeiden darauf achten, dass ausreichend Butter und Rapsöl in der Bratpfanne sind.

  3. 3

    Den armen Zwieback mit Apfelmus Zimt und Zucker oder frischem Obst servieren.

  4. 4

    Tipp: Entdecken Sie unsere gesunden Milch-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1394kJ 17%

    Energie

  • 333kcal 17%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Zwieback-Rezept: Dauerbrot deluxe

Zwieback hat bereits eine sehr lange Tradition. Schon bei den alten Griechen und Römern war das doppelt gebackene Brot eine geschätzte Marschverpflegung. Durch den zweifachen Backvorgang ist in dem Gebäck nur noch eine Restfeuchtigkeit von drei bis fünf Prozent vorhanden. Dadurch ist das Brot sehr lange haltbar und sehr leicht, die optimale Verpflegung für lange Wanderungen also.

Heutzutage verbinden viele mit Zwieback vor allem Kindheitserinnerungen. Vom Baby-Zwieback über den Zwieback-Brei bis hin zur Krankenverpflegung bei Magenproblemen kommt das doppelt gebackene Brot gerne zum Einsatz.

Unser leckeres Zwieback-Rezept für "Armen Zwieback" hat allerdings nichts mit einer Krankenverpflegung gemein! Genauso wie beim beliebten French Toast wird auch beim Armer-Zwieback-Rezept das Brot in Ei und Milch eingeweicht und anschließend in Butter ausgebacken. Ob Sie die fertigen Armen Ritter anschließend dann süß mit Zimt und Zucker genießen möchten oder eine herzhafte Variante bevorzugen, bleibt ganz Ihrem eigenen Geschmack und der Situation überlassen. Es gibt das Dauerbrot übrigens in diversen Variationen: Vom Dinkel-Zwieback über Nusszwieback bis hin zum Zwieback ohne Zucker oder mit Schokolade überzogen.

Rezept-Ideen mit Dauerbrot

Der knusprige Zwieback ist überraschend vielseitig in der Küche zu verwenden. Mit Butter und Marmelade bestrichen ist er zum Beispiel eine besonders knusprige Brot-Variante für das Frühstück. Zerstoßen, Zerbröselt oder in der Küchenmaschine bearbeitet eignet er sich aber auch als Basis für viele Kuchenböden. Versuchen Sie zum Beispiel einmal unser Rezept für Zwiebackkuchen. Das doppelt gebackene Brot lässt sich auch als Alternative für Löffelbiskuit verwenden, wie in unserem Rezept für Erdbeertiramisu. Des weiteren können Sie aus Zwieback Semmelbrösel für diverse Panaden herstellen oder Ihn als Croutons-Ersatz in Suppen und Salaten verwenden.

Sie sehen: Ob Sie unser Zwieback-Rezept für Arme Ritter nachkochen möchten oder Sie eine der anderen Ideen inspiriert hat, es lohnt sich immer genug von dem vielseitigen Dauerbrot zuhause zu haben!