Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kühlschrank abtauen: Mit diesen Tipps gelingt die Aufgabe ganz leicht!

Auch wenn es eher aufwendig ist: Mindestens einmal im Jahr sollten Sie Ihren Kühlschrank abtauen. So bleibt innen alles hygienisch und Sie verhindern, das Eis Ihr Gerät zum Stromfresser macht. Wir geben Ihnen nützliche Tipps, die die Aufgabe erleichtern.

Abtauen leicht gemacht

Eisschichten im Kühlschrank erhöhen den Energieverbrauch.

Sie stellen auf der Suche nach einem Glas Gurken ganz hinten im Kühlschrank fest, dass sich an der Rückwand Ihres Geräts eine Eisschicht gebildet hat? Dann wird es höchste Zeit: Kühlschrank abtauen ist angesagt! Nicht nur aus hygienischen Gründen sollten Sie ein bis zwei Mal im Jahr Ihren Kühlschrank abtauen und reinigen. Gerade, wenn sich bereits eine Eisschicht im Innern oder – bei einer Kühl-Gefrier-Kombination – im zugehörigen Gefrierfach gebildet hat, kostet der Betrieb auch mehr Strom. Geldbeutel und Umwelt freuen sich also ebenfalls, wenn Sie Ihren Kühlschrank eisfrei halten. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, die Ihnen die Aufgabe erleichtern.

Kühlschrank abtauen richtig vorbereiten

Als Grundsatz gilt: Bitte vor dem Kühlschrankabtauen den Stecker ziehen! Den Kühlschrank abzutauen, ohne ihn vorher auszuschalten, verlängert den Prozess und ist energetisch wenig sinnvoll. Sie fragen sich, wohin während des Abtauens mit Ihren Lebensmitteln aus dem Kühlschrank? Hier zwei Profi-Tipps: Nutzen Sie einen kalten Wintertag zum Abtauen. Dann können Sie die Nahrungsmittel währenddessen auf dem Balkon oder im Garten zwischenlagern. Können Sie die Aktion nicht von so langer Hand planen, tauen Sie ihn zumindest nicht direkt nach einem Großeinkauf ab. Vor einer Urlaubsreise ist zum Beispiel ein guter Zeitpunkt, da Sie davor ohnehin versuchen werden, möglichst wenig frische Lebensmittel im Haus zu haben. Nutzen Sie eine Kühltasche oder einen Karton: Legen Sie Kühlakkus hinein, füllen Sie die Tasche oder den Karton – und wickeln Sie das Ganze danach in eine Decke. Anschließend stellen Sie die eingehüllten Lebensmittel in den kühlsten Raum Ihres Zuhauses.

Gut zu wissen: Sie machen sich trotz aller Planung Sorgen, dass Ihr Gefriergut bei der Abtau-Aktion stark antauen könnte? Informieren Sie sich vorher, unter welchen Umständen Sie Essen zweimal einfrieren sollten.

Unser EDEKA-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für wöchentliche Neuheiten rund um das Thema Ernährung und Inspiration für die Küche.

Ausgeräumt und abgetaut – so geht's am schnellsten

Exotische Früchte besser nicht kühl lagern.

Tür auf oder Tür zu? Ist die Eisschicht nicht allzu dick, tauen Sie Ihr Gerät am besten bei geöffneter Tür ab, dann geht es schneller. Bei einer dicken Eisschicht stellen Sie dagegen einen Topf mit heißem Wasser hinein und schließen die Tür. Die warme Luft beschleunigt den Abtau-Vorgang. In beiden Fällen sollten Sie zuvor sämtliche Böden, Einlegegitter und Schubfächer aus dem Gerät nehmen. Legen Sie Wischtücher oder Frotteehandtücher vor die Kühlschranktür, damit sich keine Pfütze in Ihrer Küche bildet. Entfernen Sie nach etwa einer Stunde größere Stücke angetauten Eises. Am besten geht das mit einem Pfannenwender aus Holz, nicht mit einem Messer. So vermeiden Sie Schäden am Gerät. Dann heißt es warten: Je nach Dicke der Eisschicht kann es mehrere Stunden dauern, den Kühlschrank abzutauen. Sie können den Vorgang über Nacht einplanen. Sind Kühlschrank und Gefrierfach abgetaut, waschen Sie das Innere sowie alle Böden, Einsätze und Fächer gründlich aus beziehungsweise ab. Idealerweise nutzen Sie etwas Essigessenz im Spülwasser, damit desinfizieren Sie das Gerät auch gleich. Danach alles mit einem Tuch trockenwischen, den Kühlschrank wieder an den Strom nehmen und auf die gewünschte Kühlstufe einstellen.

Extra-Tipp: Mit der Abtau-Aktion können Sie auch Ihre Lebensmittel überprüfen. Oft verstecken sich weit hinten angebrochene Gläser und Packungen mit Produkten, die selten genutzt werden – und die eventuell nicht mehr genießbar sind. Vor dem erneuten Einräumen lesen Sie einfach vorher nach, was in welches Kühlschrankfach gehört und welche Obstsorten in den Kühlschrank gehören.