Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Was sind negative Kalorien und in welchen Lebensmitteln kommen sie vor?

Essen und dabei abnehmen – klingt interessant. Aber funktioniert es auch und gibt es negative Kalorien wirklich? Was hat es mit ihnen auf sich und in welchen Lebensmitteln sollen sie enthalten sein? Wir haben Ihnen Wissenswertes rund um dieses Thema zusammengefasst.

Negative Kalorien: verdauend abnehmen?

Rotes Linsen-Chili
Ein warmes Linsen-Chili kann die Verdauung ankurbeln.

Negative Kalorien werden Lebensmitteln zugeschrieben, die weniger Kalorien enthalten sollen, als der Körper verbraucht, um sie zu verdauen. Der entstehende Energieüberschuss soll dazu beitragen, dass der Organismus Fett verbrennt. Ganz geht die Rechnung allerdings nicht auf. Denn bei der Angabe der Kalorienmenge ist der Energieaufwand des Körpers zur Verdauung bereits eingerechnet. Sellerie und negative Kalorien werden beispielsweise besonders oft in Zusammenhang gebracht. Nur enthält eine Stange eigentlich 10 Kalorien, obwohl die offizielle Angabe lediglich 8 ausweist. Das liegt daran, dass die zwei zur Verdauung benötigten Kalorien dabei bereits abgezogen sind. Ob Sie wiederum durch scharfes Essen mehr Kalorien verbrennen, erfahren Sie in unserem lesenswerten Expertenwissen.

Welche Lebensmittel haben (theoretisch) negative Kalorien?

Gemüse ist prädestiniert für negative Kalorien – theoretisch. Denn neben einem geringen Kaloriengehalt enthalten viele Sorten eine hohe Anzahl an Ballaststoffen, die die Verdauung beschäftigen. Doch auch anderen Lebensmitteln werden negative Kalorien nachgesagt. Obst kann beispielsweise ebenfalls die Anforderungen erfüllen, ebenso Kaffee und mageres Fleisch wie zum Beispiel Geflügel. Wir haben eine Liste mit Lebensmitteln, die mit negativen Kalorien in Verbindung gebracht werden, für Sie zusammengestellt. Dazu zählen unter anderem:

  • Ananas
  • Gurke
  • Sellerie
  • Tomaten
  • Spargel
  • Mageres Fleisch
  • Chili
  • Papaya
  • Blumenkohl
  • Kaffee
  • Äpfel
  • Grüne Bohnen
  • Chicorée
  • Melone
  • Rote Bete
  • Mango
  • Spinat
  • Zitrone

Zusätzlich klären unsere EDEKA-Experten auf, welches Obst am meisten Kalorien enthält. Um herauszufinden, wie hoch Ihr persönlicher Tagesbedarf ist, geben wir Ihnen außerdem unseren Kalorienrechner an die Hand. Hiermit können Sie mit wenigen Angaben Ihren Tagesbedarf ermitteln – und erhalten sogar Empfehlungen für Ihren Tagesverzehr inklusive idealem Nährstoffmix an die Hand!

Schaschlik
So grillen Sie kalorienarm

Würzige Steaks, deftige Spieße, knackige Würstchen – beim Gedanken an einen Grillabend denken die Wenigsten ans Kalorien sparen. Mit uns sorgen Sie für leichten Genuss.