Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Guinness-Kuchen
Schließen

Guinness-Kuchen

Guinness sucht nicht zwingend den direkten Weg von der Dose oder dem Zapfhahn ins Glas. Mit unserem Rezept verwenden Sie Irlands berühmtes Bier als aromatische Kuchenzutat. Das Ergebnis? Dank Schoko, Zucker und einem Frischkäse-Zucker-Bailyes-Topping unglaublich lecker – und angenehm süß.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 250 ml Guinness (Bier, dunkel)

  • 250 g Butter

  • 50 g Zartbitterschokolade

  • 60 g Kakaopulver

  • 400 g Rohrohrzucker

  • 150 g Sauerrahm

  • 2 Ei

  • 1 Vanilleschote

  • 280 g Weizenmehl (Type 550)

  • 2 TL Natron

  • 1 Prise Salz

Für das Topping:
  • 300 g Frischkäse

  • 150 g Puderzucker

  • 80 ml Baileys

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

Utensilien

Springform (23-24 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 195 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Eine Springform mit Butter einfetten.

  2. 2

    Guinness und Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Die Mischung sollte nicht kochen. Schokolade klein hacken und zusammen mit gesiebtem Kakaopulver und Zucker in den Topf geben. Sorgfältig mit einem Schneebesen unter die Biermischung rühren. In eine Schüssel umfüllen.

  3. 3

    Sauerrahm und Eier verquirlen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen und unter die Sauerrahm-Ei-Masse rühren. Unter ständigem Rühren unter die Guinness-Mischung heben.

  4. 4

    Mehl und Natron in eine separate Schüssel sieben und mit dem Salz vermischen. Die Mehlmischung unter die Biermischung rühren, bis ein homogener, flüssiger Teig entsteht. Die Masse in die vorbereitete Springform gießen und für 45-55 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Kommt ein in die Mitte gestochenes Holzstäbchen wieder sauber raus, ist der Kuchen fertig. Andernfalls noch weitere 4-5 Minuten backen.

  5. 5

    Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.

  6. 6

    Für das Frosting Frischkäse mit den Schneebesen eines Handrührgerätes cremig schlagen. Den Puderzucker durchsieben und nach und nach einrieseln lassen. Irish Cream zugeben und so lange weiter schlagen, bis die Masse cremig ist.

  7. 7

    Guinnes-Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen, mit dem Frosting bestreichen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2588kJ 31%

    Energie

  • 618kcal 31%

    Kalorien

  • 71g 27%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Guinness-Kuchen-Rezept mit Schokolade und Vanille

So ausgefallen die Idee klingen mag: Guinness ist durchaus eine interessante und raffinierte Kuchenzutat. Denn das Stout schmeckt wunderbar nach geröstetem Malz und besitzt dank der Röstung seine berühmte dunkle Färbung. Gleichzeitig verwenden die Brauer Stickstoff statt Kohlensäure, weshalb Irlands vielleicht berühmtester Bierexport cremiger ist als andere Sorten. Für unseren Guinness-Kuchen verwenden Sie daher 250 ml des Tropfens, dazu traditionellere Backzutaten wie Rohrzucker, Kakao, Zartbitterschokolade, Mehl und Vanille. Entsprechend schmeckt unser Guinness-Schoko-Kuchen auch nicht nach Bier. Normalerweise verdampft der Alkohol zudem beim Backen. Wollen Sie den Guinness-Bier-Kuchen mit den Kindern genießen und daher auf Nummer sicher gehen, können Sie unser Rezept auch mit Malzbier ausprobieren. Ein sicher alkoholfreie Alternative sind dagegen unsere köstlichen Schokomuffins.

Guinness-Schokoladenkuchen: das Bier

Jede Biersorte eignet sich nicht für unseren Kuchen mit Guinness – beziehungsweise würden andere Varianten die Textur verändern. Kohlensäure sorgt schließlich für einen fluffigeren Teig, während unser Guinness-Kuchen dank des im irischen Stout enthaltenen Stickstoffs schön saftig wird. Gleichzeitig muss es nicht immer die süße Variante mit Dunkelbier sein. Gebäck lässt sich wahlweise genauso gut deftig backen. Nutzen Sie dafür beispielsweise unser Biermuffin-Rezept, das sich heller Biere wie Pils bedient. Dazu verwenden Sie deftige Zutaten, unter anderem leckeren Speck sowie würzigen Käse. Italiens vielleicht berühmtesten Kuchenexport neu interpretieren können Sie wiederum mithilfe unseres Bieramisu-Rezepts. Neben traditionellen Zutaten wie Mascarpone, Espresso und Kakaopulver verwenden Sie dabei ebenfalls helles Bier wie Pils.