Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Honigmelone - süß-saftiges Kürbisgewächs

Die Honigmelone ist eigentlich kein Obst, sondern ein Kürbisgewächs.

Die Honigmelone ist botanisch gesehen ein Kürbisgewächs. Dennoch wird sie als Frucht verstanden. Es gibt verschiedene Arten, deren Farbe von weißlich bis hellgrün variieren kann. In den meisten Fällen allerdings ist sie gelb und glatt oder hat eine leicht warzige Oberfläche. Darunter befindet sich helles Fruchtfleisch, in dessen Mitte sich die Kerne in einem Hohlraum ansammeln. Die Honigmelone erreicht eine Länge von 15–30 cm.

Herkunft


Der Ursprung der Honigmelone wird in Afrika vermutet. Heute wird sie vor allem in China, Spanien, Italien und Griechenland angebaut.

Saison


Von Mai bis Oktober hat die Honigmelone Hochsaison. Durch Importe aus dem Ausland ist sie bei uns aber das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack


Honigmelone hat ein sehr saftiges und honigsüßes Fruchtfleisch.

Verwendung


Durch die Anordnung ihrer Kerne ist die Honigmelone sehr einfach zu verarbeiten. Sie lassen sich mit einem Löffel leicht auskratzen. Das Fruchtfleisch schmeckt am besten gut gekühlt und eignet sich für Salate und Bowlen. Auch mit Käse und Schinken lässt die Frucht sich sehr gut kombinieren.

Aufbewahrung


Honigmelone sollte kühl gelagert werden.

Haltbarkeit


Durch ihre feste und recht robuste Schale können ganze Honigmelonen gekühlt problemlos bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden. Angeschnittene Früchte sollten in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank lagern und innerhalb von 2–3 Tagen verbraucht werden.

Rezepte mit Honigmelone
EDEKA Experte Reiner Ley

EDEKA Obst- & Gemüse-Experte

Obst und Gemüse sind wichtige Bestandteile unserer Ernährung. Finden Sie in unserem Expertenbereich Wissenswertes rund um Zubereitung, Lagerung u.v.m.

Zum EDEKA Experten