Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Protein-Kuchen

Protein-Kuchen

Kohlenhydratarm backen ist eine Herausforderung? Nicht mit diesem einfachen Rezept für Schoko-Protein-Kuchen. Er enthält Skyr, isländischen Frischkäse, für den extra Eiweißgehalt, und nur 100 g Mehl.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 200 g Zartbitterschokolade

  • 1 Vanilleschote

  • 5 Ei

  • 125 g Butter

  • 100 g Zucker

  • 200 g Skyr

  • 150 g Mandel, gemahlen

  • 100 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 1 Prise Salz

Außerdem
  • Butter zum Einfetten

  • Kakaopulver

Utensilien

Springform (24 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Schokolade grob zerkleinern und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen. Eier trennen. Eigelbe mit Butter und Zucker unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) cremig rühren. Flüssige Schokolade sowie Skyr zugeben und unterrühren.

  2. 2

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Springformboden mit Backpapier auslegen. Springformrand mit Butter einfetten.

  3. 3

    Gemahlene Mandeln, Dinkelmehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen und unter die flüssigen Zutaten heben. Eiweiß mit den Schneebesen eines Handrührgerätes steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und für 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Stäbchenprobe machen.

  4. 4

    Protein-Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Springform lösen und mit Kakao besieben. Servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1327kJ 16%

    Energie

  • 317kcal 16%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 21g 30%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

High-Protein-Kuchen dank Skyr

Mehl gehört zu den wichtigsten Zutaten jedes Kuchens. Wirklich jedes Kuchens? Nein! Unser Schoko-Protein-Kuchen kommt mit nur 100 Gramm Getreide, sprich Kohlenhydraten aus, und eignet sich daher perfekt für eine eiweißreiche Low-Carb-Ernährung.

Damit der Fitness-Schokokuchen nicht zu bröselig wird, enthält er gemahlene Mandeln, Eier, ein paar Löffel Dinkelmehl und Skyr. Das ist ein isländisches Milchprodukt mit extrem hohem Eiweiß-Gehalt. Sie finden Skyr meist im Joghurt-Regal, doch da gehört er eigentlich nicht hin. Rechtlich gesehen ist Skyr ein Frischkäse. Geschmacklich lässt er sich zwischen Quark und Joghurt ansiedeln. Er ist weniger säuerlich als Joghurt, aber sahniger als Quark.

Tipp: Skyr schmeckt auch pur sehr gut, was unser Rezept für einen Ananas-Protein-Becher mit Frucht, Frischkäse und Knuspermüsli beweist. Unsere Eiweiß-Pancakes bekommen ihren erhöhten Proteingehalt durch Eiweißpulver.

Schnellen Protein-Kuchen backen

Dass dieser Schokokuchen ein echter Fitnesskuchen ist, sieht und schmeckt man ihm nicht an. Weich, schokoladig und mit einer leichten Mandelnote zergeht er auf der Zunge. Sie können ihn als Dessert mit ein paar süßen Beeren oder mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

In unserem Proteinkuchen-Rezept füllen wir den Teig in eine Springform. Er eignet sich aber auch für einen Blechkuchen: Schneiden Sie ihn in diesem Fall nach dem Abkühlen wie Brownies in kleine Stücke. Statt Kakaopulver macht sich auch Zimt gut als Topping.