Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Linsen-Bulgur-Salat mit Pak Choi und Brokkoli
Schließen

Linsen-Bulgur-Salat mit Pak Choi und Brokkoli

Vegan und wunderbar vielseitig: Unser Rezept für einen leckeren Linsen-Bulgur-Salat mit Pak Choi, Brokkoli und selbstgemachtem Cashew-Dip.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Dip:
  • 1 Orange, unbehandelt

  • 3 EL Cashewmus

  • 200 g Sojagurt

  • 1 TL Agavendicksaft

  • 1 EL Sojasauce

Für den Linsen-Bulgur-Salat:
  • 250 g Beluga-Linsen

  • 200 g Bulgur

  • 2 Pak Choi

  • 200 g Champignon, braun

  • 1 Brokkoli

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 1 Chilischote

  • 2 EL Sesamöl

  • 150 ml Gemüsebrühe

  • 4 EL Teriyaki Sauce

  • 2 Limette, davon der Saft

  • 3 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 3 EL Sesamsamen

Zubereitung
  1. 1

    Belugalinsen und Bulgur jeweils nach Packungsanleitung in einem Topf mit ausreichend Wasser gar kochen.

  2. 2

    Pak Choi waschen und der Länge nach vierteln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. Frühlingszwiebeln waschen, schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Chili waschen, der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden.

  3. 3

    Sesamöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Das Gemüse hineingeben und unter gelegentlichem Wenden 5-7 Minuten anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Deckel aufsetzen und 8-10 Minuten köcheln lassen. Mit Teriyaki-Soße würzen.

  4. 4

    Für den Dip den Saft der Orange auspressen und mit Cashewmus, Sojagurt, Agavendicksaft und Sojasoße verrühren.

  5. 5

    Belugalinsen und Bulgur in einer Schüssel vermischen. Den Saft der Limetten auspressen und mit Olivenöl unter die Linsen-Bulgur-Mischung heben. Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl bei mittlerer Hitze goldbraun rösten.

  6. 6

    Linsen-Bulgur-Mischung mit dem Gemüse anrichten und mit Sesamsamen garnieren. Dazu den Cashew-Dip servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2558kJ 30%

    Energie

  • 611kcal 31%

    Kalorien

  • 94g 36%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Shorttrackerin Anna Seidel liebt gutes Essen. Vor allem Gerichte mit Linsen! Wir haben der Team D-Athletin ein Erfolgsrezept kreiert, dass ihr für den nächsten Lauf auf dem Eis ausreichend Power gibt. Erfahren Sie hier, wie Anna sich in der Küche geschlagen hat und ob ihr ihr Erfolgsrezept geschmeckt hat:

1. Warum sind Linsen Deine Lieblingszutat? Linsen sind eine perfekte Proteinquelle. Gerade weil ich kein Fleisch esse, sind sie ein wichtiger Bestandteil meiner Ernährung, um meinen hohen Proteinbedarf zu decken.

2. Wie hat Dir Dein Erfolgsrezept geschmeckt? Wirklich sehr gut. Natürlich war es ein etwas aufwendigeres Rezept, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vor allem den „asiatischen Touch“ fand ich sehr interessant.

3. Wie ernährst Du Dich, um fit zu bleiben und welchen Stellenwert hat Ernährung für Dich privat und im Sport? Auf jeden Fall einen sehr Großen. Vor allem nach meiner Verletzung habe ich mich nochmal viel intensiver mit dem Thema beschäftigt und eine Stoffwechselanalyse gemacht, um so noch die letzten 5% für Heilung, aber vor allem auch Performance, herauszuholen. Auch privat habe ich natürlich immer im Hinterkopf, dass ich trotz allem darauf achte Lebensmittel zu essen, die mir Energie geben, anstatt sie mir zu entziehen. Trotzdem darf das ein andere Stück Kuchen am Wochenende natürlich nicht fehlen – Balance is key ;)

Weitere Team D-Erfolgsrezepte gibt es hier.