Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Grünes Thai-Curry mit Kürbis

Grünes Thai-Curry mit Kürbis

Ideal für kalte Herbsttage - mit vielfältigen saisonalen Zutaten überzeugt das grüne Thai-Curry mit Kürbis wirklich jeden. Hier erfahren Sie, wie sie das Gericht erfolgreich nachkochen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Currypaste:
  • 1 TL Koriandersaat

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 etwas Schalotte

  • 10 Stiel Koriander

  • 15 g Ingwer

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1.5 Chilischote, grün

  • 2 Stange Zitronengras

  • 2 Kaffir-Limettenblatt

  • 1 EL Zucker, braun

  • 5 Pfefferkörner, schwarz

  • 1.5 EL Sojasauce

  • 0.25 TL Salz

Für das Curry:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis

  • 150 g Champignon, braun

  • 250 g Aubergine

  • 1 Spitzpaprika, rot

  • 150 g Bohnen, grün

  • 1 Zwiebel, rot

  • 1 Stange Zitronengras

  • 2 EL Sonnenblumenöl

  • 400 ml Kokosmilch

  • 250 ml Gemüsebrühe

  • 6 Kaffir-Limettenblatt

  • 1 Bio-Limette

  • 4 EL Cashewkerne

  • 8 Stiele Koriander

Zubereitung
  1. 1

    Koriander- und Kreuzkümmelsaat in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

  2. 2

    Die Schalotte schälen und grob würfeln. Koriander grob hacken. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen. Chilis grob hacken. Vom Zitronengras die äußeren Blätter entfernen, das Innere in Stücke schneiden. Von den Kaffirblättern Stängel und Blattrippen entfernen. (Alternativ zu Kaffirblättern: abgeriebene Bio-Limettenschale verwenden.) Bis auf die angerösteten Saatkörner alle vorbereiteten Zutaten mit dem braunen Zucker in einem Mixer sehr fein zerkleinern.

  3. 3

    Die geröstete Koriander-Kreuzkümmel-Mischung, Pfefferkörner, Sojasauce und Salz zugeben und nochmals zu einer feinen Paste pürieren.

  4. 4

    Den Kürbis waschen, vierteln, entkernen und grob würfeln. Pilze säubern und vierteln. Auberginen waschen, putzen und ca. 3 cm groß würfeln. Paprika waschen, entkernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Bohnen waschen, putzen und halbieren. Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Zitronengras waschen, putzen, andrücken und in 3 Stücke schneiden.

  5. 5

    Die vorbereitete Currypaste und das Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten unter Rühren anrösten. Kokosmilch und Brühe hinzufügen, aufkochen und ca. 2 Minuten kochen.

  6. 6

    Gemüse, Zitronengras und Kaffirblätter dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 12–15 Minuten garen. Dabei ab und zu umrühren. Curry nach Belieben nachwürzen. Kaffirblätter entfernen.

  7. 7

    Die Limette in Scheiben schneiden. Das Thai-Curry mit Limettenspalten, Cashewkernen und Koriander anrichten. Dazu passt Jasminreis.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1064kJ 13%

    Energie

  • 254kcal 13%

    Kalorien

  • 17g 7%

    Kohlenhydrate

  • 14g 20%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß