Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Regionale Lieferanten und Produzenten sind unsere Partner

EDEKA arbeitet mit einem breiten Netzwerk an regionalen Lieferanten und Produzenten in ganz Deutschland. Doch wer im Einzelnen dahinter steckt, bleibt oftmals verborgen. Daher möchten wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

Unsere Lieferanten* für Heimatliebe:

Hier bekommen unsere EDEKA Heimatliebe Lieferanten die Möglichkeit, sich, ihre Arbeit und ihre Produkte näher vorzustellen. Mit vielen unserer Produzenten pflegen wir seit vielen Jahren ein partnerschaftliches Verhältnis – das dank langfristig ausgelegter Vertragsverhältnisse und daraus resultierendem beidseitigen Vertrauen auch noch lange bestand haben soll. Durch Ihren Einkauf von EDEKA Heimatliebe Produkten können Sie die heimische Landwirtschaft stärken, durch kurze Transportwege die Umwelt schonen und dabei Lebensmittel aus Ihrer Heimat genießen. Das freut unsere Produzenten und die Umwelt.

(*Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Lieferanten abgebildet werden können.)

Kirchdorfer Spargel & Beerenfrüchte baut für uns die EDEKA Heimatliebe Heidelbeeren an

Das blaue Gesundheitswunder aus dem Moor! Sei schlau, iss blau!

Seit 1993 beschäftigen wir uns mit dem Anbau von Kulturheidelbeeren, die auf unseren Hochmoorstandorten ideale Böden vorfinden. Heidelbeeren brauchen einen sauren Boden, sonnige Standortbedingungen und eine gute Wasserversorgung. Immer im Blick eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.

Unsere Kulturheidelbeeren stehen im Geschmack und Inhaltsstoffen, dank fleißiger Züchtungs- und Forschungsarbeit den kleinen Waldheidelbeeren in nichts nach. Im Gegenteil, sie sind einfacher zu ernten. Süß, dick und blau hängen sie an zwei Meter hohen Sträuchern. Auf ganz geniale Weise verbinden die süßen Blauen gesunde und bewusste Ernährung mit Genuss und Geschmack.

Bei uns im Darlatener Moor wird von Ende Juni bis September geerntet, und das ausschließlich per Hand. Spätestens alle zwei bis drei Stunden werden die Früchte vom Feld geholt, gekühlt und nachdem Blätter, kleine und unreife Beeren aussortiert wurden, werden sie verpackt und gehen in den Handel. Wir verarbeiten unsere gesamten Produkte komplett selbst. Da jede Jahreszeit seine Herausforderungen hat, ist es wichtig, dass alle Hände mitwirken, alle Maschinen laufen und die Sträucher das ganze Jahr genügend Pflege bekommen. Dabei spielen unsere engagierten Mitarbeiter eine ganz wesentliche Rolle. Wir als Familie denken in Generationen und verbinden Tradition und Innovation miteinander.

BB Brandenburger Obst baut für uns die EDEKA Heimatliebe Äpfel an

Direkt vor den Toren der Hauptstadt gehört die BB Brandenburger Obst GmbH zu dem führenden Obst & Gemüse Lieferanten in der Region Berlin/Brandenburg und steht für frische Qualität. Das Traditionsunternehmen blickt auf eine lange Obstanbaugeschichte zurück und ist wesentlicher Bestandteil im größten Obstanbaugebiet Brandenburgs.

Im idyllischen Örtchen Wesendahl – dem einzig offiziell gekürtem „Apfeldorf“ Deutschlands -befindet sich der Firmensitz mit einer Fläche von über 250 ha Obstanbau. Dort haben bereits mehr als 100 Apfelsorten das Licht der Welt erblickt, stets unter der Voraussetzung den Anbau in die Natur zu integrieren und gesunde Lebensmittel zu produzieren.

Entlang der Straßen kann man die Plantagen bewundern, den Blick auf die farbenfrohe Obstblüte schweifen lassen und das traditionelle Erntehandwerk beobachten. Aus der Region für die Region - durch die ideale Lage des Firmensitzes, einer kurzen Entfernungen von 35km zum Stadtzentrum Berlins und durch einen schnelle Anbindung zur Autobahn A10 kann das Unternehmen mit seiner eigenen LKW-Flotte und einer gut organisierten Logistik die regionale Ware auf kurzem Wege zum Kunden liefern.

Das regionale Warensortiment ist nach den Qualitätsstandards IFS, QS, QSGap zertifiziert und steht für einen kontrolliert intergierten Obstanbau mit den hohen Qualitätsansprüchen der BB Brandenburger Obst GmbH.

Gemüsehandel Jungsthöfel aus Friesoythe baut für uns die EDEKA Heimatliebe Möhren an

Sohn Jan und Vater Bernhard Jungsthöfel sind in der fünften bzw. vierten Generation im landwirtschaftlichen Gemüsebau tätig. 1907 erwarb der Urgroßvater von Bernhard den heutigen Familienbetrieb. Bis 1970 wurde hier herkömmliche Landwirtschaft mit Nutztierhaltung, Getreideanbau und Weideland betrieben. Die Umstellung auf Getreideanbau Lagerung folgte in den Jahren darauf. Von 1985 bis1995 kam der Anbau von Stärkekartoffeln hinzu. Erst 1991 begannen Vater und Sohn mit dem Anbau von Speisemöhren.

Heute werden auf ca. 70ha Land von Juli bis März Möhren auf Feldern mit Dammanbau ausgesät. Bereits bei der Ernte wird das Möhrengrün durch die Erntemaschine abgeschnitten und verbleibt auf dem Feld als Gründüngung. So bleibt das Wurzelgemüse länger haltbar und knackiger, da ihm seine Feuchtigkeit nicht vom Grün entzogen wird.

Die Möhren für die GBZ werden als sogenannte „Waschmöhren“ verkauft, das heißt, sie werden im Betrieb von Familie Jungsthöfel mithilfe einer der modernsten Möhrensortieranlagen Europas gewaschen, sortiert, gewogen und verpackt. In der Verarbeitungshalle werden die Möhren unterschiedlich nach Gewicht verpackt und im eigenen Kühlhaus bei konstanten +2°bis +4°C gekühlt und verladen. Temperaturschwankungen und Frost während der Lagerung sollten im Umgang mit Möhren vermieden werden, dann halten sie sich wochenlang.