Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
  • Region Minden-Hannover
Rezepte
Frühlingssuppe
Frühlingssuppe
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Unsere regionalen Lieferanten

Handwerk mit Herz

Günther Wiechmann übernahm im Jahr 1967 die Bäckerei Beckmann in Frelsdorf. Seitdem backt hier der Chef noch selbst. Mittlerweile führt Günther zusammen mit seinem Sohn Jan den Familienbetrieb. Das Ziel, handwerkliche, natürliche Produkte herzustellen, hat sich jedoch nicht geändert. So überzeugen die Backwaren im Aussehen und Geschmack. Einen großen Wert legen sie auf die Verwendung hochwertiger, frischer Zutaten, die mit Sorgfalt und viel Zeit ein besonderes Aroma entwickeln. Bäckerei Wiechmann steht für echtes Handwerk mit Herz.

Eier von glücklichen Hühnern

Was 2012 mit fünf Hühnern und deren Eiern für den Eigenverbrauch begann, hat sich mittlerweile zu einer Haltung von 345 Hennen in einem mobilen Hühnerstall entwickelt. Diese Haltung ist für das kleine Familienunternehmen der Familie Hesse die mit dem größten Tierwohl. Die Hühner laufen nicht nur frei, sondern haben durch das regelmäßige Versetzen des Stalls immer frisches Grün zur Verfügung. Dies spiegelt sich in der Qualität und im Geschmack der Eier wider.

Eine Herzensmarke, wenn es um Milchprodukte geht

Seit 2020 ist nach mehr als 14 Jahren endlich die echte »Bremer Milch« wieder da. Die Frischmilch stammt ausschließlich von Bremer Milchhöfen aus den Stadtgebieten Oberneuland, Borgfeld und dem Blockland. Echte Regionalität und Frische der Produkte sind damit garantiert. Die traditionell hergestellte Bremerland Frischmilch richtet sich an Genießer, die einen vollmundigen Geschmack mögen. Mit der Kultmarke ist ein Stück Bremer Geschichte zurück und damit der echte Geschmack von Bremerland Milch!

Der Leidenschaft gefolgt

Seit 2003 baut Carsten Klaus rund um das kleine Dorf Hoope leckere Erdbeeren an – ein kleiner Familienbetrieb, in dem jeder anpacken muss. Auch Oma und Opa und die eigenen Kinder wissen, dass in der Erdbeerzeit jede helfende Hand benötigt wird. Aber die Liebe und Leidenschaft zu den Erdbeeren treibt die Familie jeden Tag an. Der Familienbetrieb wird bereits in der sechsten Generation geleitet. Durch die sehr kurzen Transportwege bleiben die Erdbeeren frisch und saftig und stecken voller Vitamine. Auf diesem Hof dreht sich alles um die Erdbeere.

Hier wissen die Hühner noch, wo der Hase langläuft!

Hof Lütjen liegt in Verlüßmoor, einem kleinen Ort im Teufelsmoor, der umgeben ist von saftigen und zum großen Teil im Naturschutzgebiet liegenden Grünlandflächen. Der Hof gehört zu den ältesten Demeter-Höfen Norddeutschlands. Scharren und Picken auf dem Hühnerhof gehören zu einem artgerechten Hühnerleben dazu – so ist Auslauf für die Hühner bei den Lütjens selbstverständlich. Der Hof unterstützt zudem von Anfang an die Bruderhahn-Initiative, die dafür sorgt, dass auch männliche Küken nach Bio-Standards aufwachsen können.

Qualität ist Familiensache

Seit Generationen betreibt die Familie Dehlwes Landwirtschaft in der Wümmeland-Region. 1999 wurde der Hof auf eine ökologische Bewirtschaftung umgestellt und ist damit ein Pionier der Bio-Branche. Bei Familie Dehlwes wird sehr viel Wert auf die Verbundenheit mit der Stadt Bremen gelegt, und dieses Gefühl wird durch die Marke »HeimatGlück« vermittelt. Die Bio-Milch stammt von hofeigenen Kühen und von Bio-Bauern im Umkreis von durchschnittlich 10 Kilometern zur Bio-Molkerei. Dies ist einzigartig und besonders, denn noch regionaler geht es nicht.

Raps - bis zum Horizont

Im Mai, wenn der Raps in Vollblüte steht, ist für die Imkerei Cuxlandbiene Hochbetrieb. Zu dieser Zeit tragen die 1,4 Millionen kleinen Bienen von Alexander Mannel fleißig Nektar ein. »Die Stärke dieses Summens, ein unbeschreibliches Glücksgefühl«, so der Berufsimker. Seit über 10 Jahren verkauft die Familie Mannel ihren Honig auf Märkten und in der Region. Der Rapshonig ist besonders feincremig. Die Liebe zu den Bienen macht die Honige der Imkerei Cuxlandbiene zu unverwechselbaren Naturprodukten.

Süßes Handwerk mit Stich

Die Honigbiene faszinierte Oliver Schwarz bereits in der Schule. Es dauerte nicht lange, da waren die ersten Bienenstöcke im Garten eingezogen. Aus dem Hobby und der Liebe zu den Bienen wurde bald mehr und es entwickelte sich die kleine Imkerei Schwarz. Die Leidenschaft der Imkerei sprang auch auf seinen Sohn, Maximilian Schwarz, über. Dieser übernahm nach Beendigung seiner Ausbildung zum Imker im Alter von 23 Jahren den Betrieb, der mittlerweile 200 Bienenstöcke zählt. Seit über 15 Jahren wird das süße Gold verarbeitet und verfeinert.

Frische direkt vom Hof

Die Hofstelle des Kartoffelhofs Wittschieben-Kück in Alfstedt ist seit 1878 in Familienbesitz. War zuvor die Viehhaltung der Schwerpunkt, so setzt die Familie seit 1960 konsequent auf den Anbau von leckersten Speisekartoffeln. Seitdem dreht sich auf diesem Hof fast alles um die Kartoffel und es wird sich liebevoll um die Kartoffelsorten – Belana, Allians, Augusta und Laura – gekümmert. 1993 wurde der Hof von Hermann Wittschieben-Kück an seinen Sohn Peter übergeben.

Von der Kuh zum Apfel

Großvater Herbert erbte den Viehhandel vom Urgroßvater. Dieser erkannte schnell seine Liebe zum Gemüseanbau und stellte den Hof dementsprechend um. Mit Pferd und Wagen, später mit dem Trecker, ging es zum Wochenmarkt nach Cuxhaven. Julians Vater Egon führte den Gemüsebetrieb fort und erweiterte die Produktion um Äpfel und Birnen. Julian Uelzen übernahm im Jahr 2000 den Hof in vierter Generation und fokussierte sich auf Äpfel, Birnen, Kirschen und Erdbeeren. Die Liebe zum Obstanbau ist bis heute ungebrochen und in vier Generationen gewachsen.

Wie backt man eigentlich richtig gutes Brot?

Das ist eine hervorragende Frage, die bei Starke Bäcker wie folgt beantwortet wird: Zunächst einmal braucht es die Vision, den Geschmack der Region, die Liebe zur Backkunst und die Leidenschaft für traditionelle Handwerksart in einem Brot zusammenzuführen. Dann braucht es die Menschen, deren inneres Feuer für die Berufung brennt, andere Menschen mit Frische und Qualität zu verwöhnen. Nebenbei ist dann eine Erfahrung im Brotbacken von über 150 Jahren eine gute Basis, und schon hat man ein richtig gutes Brot à la Starke Bäcker.

Das Beste des Südens für den Norden!

1992 gründete Jens Sudau das Unternehmen Sudau Kulinarische Entdeckung. Getreu dem Firmennamen wollte er den Menschen im Norden Deutschlands die kulinarische Welt des Mittelmeerraumes präsentieren. Somit fing er an, Artischocken, Oliven und Schafskäse aus Italien und Griechenland zu importieren. Die Leichtigkeit und Bekömmlichkeit der per Handarbeit hergestellten Antipasti wurde von vielen Feinschmeckern sehr geschätzt. Über die Jahre erweiterte Jens seine Produktpalette und verbesserte seine selbsterstellten Rezepte.