Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
  • Region Minden-Hannover
Rezepte
Frühlingssuppe
Frühlingssuppe
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Unsere regionalen Lieferanten

Vom Hühnermobil und den glücklichen Hühnern

Ein mobiler Hühnerstall auf Rädern? Für die Freilandhühner von Familie Reese ist das wohl die schönste Kombination aus Auslauf und Stall, die sie sich nur denken können. Durch das regelmäßge Versetzen des Mobils bietet sich stets schmackhaftes frisches Grün. Ihren Stall als Rückzugs- oder Schlafplatz haben sie zudem immer gleich in der Nähe.
Die Reeses füttern ausschließlich mit reinen Naturprodukten aus regionalem Anbau, ganz ohne Gentechnik. All das verleiht den Eiern der glücklichen Beckedorfer Hühner einen ganz besonderen Geschmack.

Tradition, die prickelt

Die Anfänge des Weinhauses und der Sektkellerei Duprès reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück. Seit 1792 besteht die Weinhandlung in der heutigen Form, und noch heute befindet sich das Weinhaus in Neustadt am Rübenberge. Heute ist es Jochen Plinke, der sich als Geschäftsführer von Duprès zusammen mit seinem Team der Spitzenklasse deutscher Sektkultur verschrieben hat. Bereits in der vierten Generation führt er das Unternehmen getreu der Philosophie, dass »Traditionen verpflichten, vielseitiger werden und sich weiter entwickeln«.

Schonend zum Genuss

Seit über 650 Jahren bewirtschaften die Freiherren Knigge das Rittergut Pattensen. Früher wurden selbst angebaute Ölfrüchte in kleinen Manufakturen weiterverarbeitet. Durch Kriege und Industrialisierung ging dieses Verfahren verloren. Heute besinnt man sich wieder auf die gute Qualität aus der Region. So wird in der Freiherr Knigge Ölmühle ausschließlich Saat aus eigenem Anbau in einem besonders schonenden Verfahren verwendet. Jeder einzelne Schritt der Verarbeitung wird auch heute noch strengstens von den Freiherren Knigge kontrolliert.

Handwerkliche Braukunst

Die Geschichte der Schaumburger Brauerei findet ihren Ursprung in der Stadthäger Obermühle. Im Jahre 1873 wurde sie auf den Ländereien rund um die Mühle gegründet. Mit Quellwasser, handverlesenem Hopfen und Gerstenmalz entstand so das allseits beliebte Schaumburger Bier. Die Brauerei hat sich in 143 Jahren häufig gewandelt, sie wurde maßgeblich durch insgesamt fünf Generationen geprägt. Seit 2016 lebt die Marke Schaumburger wieder auf. Zwar an einem anderen Standort, aber nach wie vor nach den originalen Rezepten gebraut.

Vom Landschlachter zum modernen Genuss-Handwerker

1953 gründete Fleischermeister Willi Gramann senior mit seiner Ehefrau Annemarie die Fleischerei Gramann in Hemmingen. Sein Sohn, Willi junior, übernahm 1979 den Betrieb, nachdem er ebenfalls seine Meisterprüfung abgelegt hatte. Im Jahr 2001 gingen die Gramanns einen wichtigen Schritt und erwarben das Traditionsunternehmen Ahrberg. Die beiden Firmenprinzipien haben vor allem einen gemeinsamen Nenner: eigene handwerkliche Produktion als Garantie für eine gute Qualität der Produkte. So wurde aus der kleinen Landschlachterei ein moderner Genuss-Handwerker.

Von Jung bis Alt...

Die Wurzeln des in Wunstorf gelegenen Hofes Koch liegen in der Lüneburger Heide. Dort waren es Marie und ihr Mann Karl Kohlmeyer, die den Bauernhof gründeten und den Grundstein für das bis heute familiengeführte Unternehmen legten. Von ihrer Tochter Emma, die Willy Koch heiratete, über Eckhard und Anette bis hin zu Hannes haben alle eines gemeinsam: die Liebe zum Land. Und gerade deswegen ist ihnen die Bewirtschaftung ihrer Länder im Einklang mit der Natur, z. B. durch eine auf die Felder abgestimmte Fruchtfolge, eine Herzensangelegenheit.

Was für eine Schnapsidee

Korn gemischt mit einer Limo – das Getränk schlechthin im Nordwesten, wenn es um Feste und Feten geht. Mischt man selbst, variiert oft der Geschmack sowie Alkoholgehalt und eine riesengroße Kleckerei ist es zudem auch noch. David und Jörg aus dem schönen Schaumburger Land hatten die »Schnapsidee«, dieser Problematik ein Ende zu setzen. Und so entstand er: der Land Mix. Bester Korn – direkt aus der Region – gemischt mit einer herrlich erfrischenden Orangenlimonade. Und das Beste daran: Abgefüllt in einer Dose ist er sofort verzehrbereit.

Die Familienbande

Den Start legte eine kleine Erdbeerfläche in Hameln. Die Wedekings hatten einen alten Bauwagen mit rotem Dach als Verkaufshütte und eine alte Fleischerwaage - und los ging es mit der ersten Plantage. Im zweiten Jahr lief es so gut, dass sie überlegten, auch an anderer Stelle Erdbeeren anzubauen. So geschah es auch und der Hof wurde zum Obstbaubetrieb. Auch heute noch helfen vom Opa bis zum Enkel alle mit: Früchte ausliefern, Äpfel aussortieren, Kartonage falten und alles, was sonst noch so anfällt. Diese Familienbande hält zusammen für den Obstgenuss.

Geschmackvolles Obst aus der Region

Seit 2001 betreibt Carsten Sustrate mit seiner Familie den Obsthof Gestorf. Der erste »Apfelgarten« wurde bereits 1997 gepflanzt. Damals gehörte der landwirtschaftliche Betrieb noch seinen Eltern. Carsten spezialisierte sich schließlich auf den Obstbau. So verkaufte er anfangs mit seiner Familie in einem kleinen Verkaufswagen die Äpfel. Später wurde daraus ein großer Hofladen. Vom Anbau über die Lagerung, Sortierung und Verpackung bis hin zum direkten Verkauf liegt alles in der Hand der Familie Sustrate und ihrem Team.

Die Keks-Tradition

In einer Bäckerei in Hannover legte der Bäckermeister Georg Parlasca 1897 den Grundstein zu der heutigen Firma. Erstklassige Ware und unermüdlicher Einsatz machten schon damals das junge Unternehmen aus. 1929 übernahm der Sohn des Gründers den Betrieb und bot zur Weihnachtszeit Mandel-Spekulatius an, welche schnell auch über die Grenzen der Region hinaus auf keinem Tisch mehr fehlen durften. Am neuen Standort in Burgdorf fühlen sich mittlerweile die Enkelin des Gründers sowie ihre Kinder der Keks-Tradition verpflichtet.

Not macht erfinderisch

Und so stand auch bei riha WeserGold ein Problem am Anfang. Im Falle vom Unternehmensgründer Richard Hartinger war diese „Not“ sein großer Durst, den die starke Hitze bei seiner Arbeit als Glasbläser verursachte. Seine Lösung: Apfelsaft, den er aus den reichlich vorhandenen Äpfeln zunächst für den Eigenbedarf selbst presste. Dafür baute er eine einfache Handpresse. 1934 wurden schließlich erstmals kommerziell Erfrischungsgetränke hergestellt. Mittlerweile wird Wesergold von Richard Hartinger junior in dritter Generation geführt
riha WeserGold

Hannovers älteste Kaffeerösterei

Der junge Kaffeeliebhaber Wilhelm Machwitz gründete zu seiner Zeit das heutige Unternehmen Machwitz Kaffee. Durch die besondere Qualität der Bohnen und ein spezielles Röstverfahren erfreuten sich seine Kaffeeprodukte bald großer Beliebtheit, und dies sogar über die Grenzen Danzigs hinaus.
Und auch noch über 130 Jahre später wird jeder einzelnen Kaffeebohne in kleinen Chargen durch lange Röstzeiten bei niedrigen Temperaturen ihr optimales Aroma entlockt. Seit 1883 gilt deshalb: Jede Tasse Extraklasse!