Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Teilnahme- und Datenschutzbestimmungen

Teilnahme- und Datenschutzbestimmungen Gewinnspiel „EDEKA Familientage im Zoo Frankfurt“:

§ 1 Veranstalter, Gewinn
(1) EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH, Edekastraße 1, 77656 Offenburg, veranstaltet im Zeitraum vom 14.07.2018 bis 15.07.2018, jeweils von 09 – 18 Uhr, ein Gewinnspiel im Frankfurter Zoo.
(2) Dabei können die Teilnehmer folgende Preise gewinnen:
100x Familienkarte für den Zoo Frankfurt
50x Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro
Eine Auszahlung der Gewinne in bar sowie eine Übertragung auf andere ist nicht möglich. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, den Preis durch einen gleichwertig anderen Preis zu ersetzen.
(3) Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen.

§ 2 Teilnahme
(1) Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ausschließlich vor Ort möglich. Sie erfolgt dadurch, dass der Teilnehmer das Teilnahmeformular vollständigabstempelt, ausfüllt und in den vorhergesehen Behälter einwirft.
(2) Die Gewinner werden nach dem Ende des Gewinnspielzeitraums bis 28.07.2018 unter allen richtigen Antworten per Losverfahren ermittelt und im Falle eines Gewinns schriftlich benachrichtigt.
(3) Sollte sich der Gewinner nach der Benachrichtigung nicht innerhalb von zwei Wochen beim Veranstalter melden, entfällt der Gewinn. Andernfalls wird die Gewinnübergabe sodann mit dem Gewinner individuell geklärt.
(4) Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos.

§ 3 Teilnahmeberechtigung
(1) Teilnahmeberechtigt ist jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat.
(2) Ferner ist es zur Gewinnabwicklung erforderlich, dass der Teilnehmer Angaben zu Vorname, Nachname und Wohnsitz macht.
(3) Mitarbeiter des Veranstalters oder eines mit dem Veranstalter verbundenen Unternehmens sowie alle an der Durchführung des Gewinnspiels beteiligten Dritten sowie deren Mitarbeiter und Angehörige sind von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen.
(4) Die Mehrfachteilnahme und eine Teilnahme im Namen von Dritten, insbesondere durch einen Gewinnspielservice ist ausgeschlossen.

§ 4 vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels / Änderung der Teilnahmebedingungen
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen vorzeitig zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht der Veranstalter insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen oder rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht gewährleistet werden kann. Sofern die vorzeitige Beendigung durch manipulatives Verhalten eines Teilnehmers verursacht wurde, behält sich der Veranstalter eine Geltendmachung des dadurch entstandenen Schadens ausdrücklich vor.

§ 5 Ausschluss von Teilnehmern
Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer von der Teilnahme am Gewinnspiel auszuschließen, wenn der begründete Verdacht besteht, dass ein Teilnehmer vorsätzlich gegen diese Teilnahmebedingungen zu verstoßen oder das Gewinnspiel bzw. den Teilnahmevorgang zu manipulieren oder in sonstiger Weise unlauter zu beeinflussen versucht.

§ 6 Informationspflichten gem. Artikel 13 DSGVO
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und ggf. seines Vertreters:
EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH
Edekastraße 1
77656 Offenburg
Vertreten durch: Rainer Huber

Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten:
EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH
Datenschutzbeauftragter
Edekastraße 1
77656 Offenburg
Mail: datenschutz@edeka-suedwest.de

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Zwecke der Datenverarbeitung:
Gewinnspiel „EDEKA Familientage im Zoo Frankfurt“

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer:
Nach der Durchführung des Gewinnspiels werden die Daten gelöscht.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:
Keine

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).
Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Recht auf Widerruf).
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbefehls das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

In Baden-Württemberg ist die zuständige Aufsichtsbehörde:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart


§ 7 Schlussbestimmungen
(1) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.