Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Das Erfolgsrezept: Was bisher geschah

Das Erfolgsrezept: Was bisher geschah

Rückblick

Erfahren Sie hier, was in den einzelnen Folge geschah:

Folge 4: Das Finale

"Das Erfolgsrezept" bei RTL, das Finale
© RTL / Frank Hempel - Die glücklichen Gewinner

Im Finale stehen sich die Marcos Pretzeldogs, der Tomatentraum von Heidi und Christel und die Fischbratwurst von Vater und Sohn Bolduan gegenüber. Wer von Ihnen hat Deutschlands Erfolgsrezept, das als Produkt in den Regalen der EDEKA Märkte stehen wird? Im ersten Vorentscheid geht es mit Sternekoch Tim Raue um das Fein-Tuning der Rezepturen. Nach der Verkostung von Produktvarianten bleiben Pretzeldog und Tomatentraum übrig – der Showdown kann beginnen.

Im nächsten Schritt geht es darum, die Produkte auch optisch zu künftigen Bestsellern zu machen: Gemeinsam mit einem Food-Fotografen und einem Profi-Designer entwickeln die Kandidaten eine ansprechende Verpackung. Dann steht den Kandidaten eine echte Überraschung bevor: Inga Koster entführt sie zur ersten großen Produktion ihrer Rezepturen bei den großen Herstellern Ditsch und Zentis. Schließlich gilt es, die alles entscheidende Hürde zu meistern: Wie kommen die Produkte bei den EDEKA Kunden an? Beim Geschmackstest in drei EDEKA Märkten liefern sich die beiden Finalisten ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Und der Sieger ist …

Mit einem hauchfeinen Vorsprung entscheiden die Pretzeldogs das Rennen für sich. Glückwunsch an Marco! Da das Ergebnis am Ende jedoch sehr knapp war, kürt EDEKA den Tomatentraum zum „Sieger der Herzen“ und beide Produkte werden ab sofort in den Regalen der EDEKA-Märkte stehen. Der Traum vom Erfolgsrezept ist somit gleich doppelt wahr geworden.

Mehr zu den Siegern

Folge 3: "Herzhaft" muss es sein

Folge 2: Kategorie "Herzhaft"
© RTL / Frank Hempel - Qin entwickelt mit Inga eine Vision von ihrem Produkt

Die dritte Folge gehört den Kandidaten der Kategorie „Herzhaft“. Und die haben echte geschmackliche Überraschungen parat - allerdings nicht nur positive.

Weder Pansen, noch Rettichchips oder Auberginen mit Absinth können überzeugen. Und auch die aphrodisierenden Nudeln machen die Mentoren nicht heiß.

Drei Kandidaten jedoch erkochen sich das dreifache „Ja“ der Mentoren: Qin mit ihren asiatisch gefüllten „Maultäschle“, Linda mit einem Kartoffel-Parmesan-Kuchen im Glas und Marco mit dem „Pretzeldog“, einem Würstchen in Laugenteigmantel.

Der "Realitätscheck": Was sagen die Testesser?

Aber wer schafft es, auch die 100 Testesser zu überzeugen? Das Ergebnis ist eindeutig: Die asiatischen Maultaschen und der Pretzeldog kommen in die nächste Runde.

Anschließend bereiten Inga und PJ die beiden Kandidaten auf ihren großen Auftritt bei EDEKA vor, diskutieren mit ihnen die optimale Platzierung im Markt, feilen mit Ihnen an den Produktnamen und der Präsentation. Doch wie werden die beiden Produkte vor der EDEKA Jury bestehen?

Eine schwere Entscheidung für die EDEKA Jury

Es wird ein enges Rennen zwischen den raffiniert-pikanten Maultaschen und dem pfiffigen Pretzeldog. Claas Meineke und Rolf Lange diskutieren lange, wer den nächsten großen Schritt ins Supermarktregal schaffen wird. Die Entscheidung fällt für den Pretzeldog.

Es wird spannend, welches Produkt im Finale zum echten Erfolgsrezept werden wird.

Schalten Sie am nächsten Sonntag wieder ein, wenn es bei der Suche nach dem "Erfolgsrezept" ums Ganze geht!

4. Folge am Sonntag, 1. Februar 2015, um 16.45 Uhr bei RTL

Folge 2: Es geht "Heiß" her ...

Folge 3: Kategorie "Heiß"
© RTL / Frank Hempel - Mehr als nur eine heiße Versprechung: die Fischbratwurst

... und das nicht nur bei den Gerichten. Kandidatinnen kämpfen wie Löwinnen für ihre Rezepte und eine brasilianische Samba-Tänzerin präsentiert ihre Pasteis in einem aufregenden Kostüm.

Überzeugen können aber drei kühlere Gemüter mit gut durchdachten Produkten: Der pensionierte Fleischer Peter präsentiert mit Sohn Ralf die Fischbratwurst "Fjordi", Yvonne punktet mit ihrer Low-Carb-Pizza und auch das Gemüse-Couscous im Glas von Christian und Leo überzeugt die Jury.

Nur zwei Kandidaten kommen weiter

Alle drei Produkte überraschen die Mentoren mit sensationellem Geschmack. Wie aber fällt das Urteil der Testesser aus? Die Low-Carb Pizza finden die Testesser besonders lecker und auch die fettarme Fischbratwurst kommt gut an. Das Couscous überzeugt hingegen nur wenige - eine große Enttäuschung für Christian und Leo, die sich ganz sicher waren, ein echtes Erfolgsrezept zu servieren.

Wer macht das Rennen in der EDEKA Zentrale?

Dann heißt es wieder „Top oder Flop“: Welches der beiden Produkte besteht vor der kritischen EDEKA Jury und schafft es nach dem Tomatenfruchtaufstrich (Kategorie „Süß“) ins Halbfinale? Wieder haben die EDEKA Verantwortlichen die Qual der Wahl zwischen zwei starken Produkten - und entscheiden sich für die Fischbratwurst der Fleischer Peter und Ralf.

Damit stehen die Sieger in den Kategorien "Süß" und "Heiß" fest. Für diese Kandidaten ist der Traum vom eigenen Produkt im Supermarktregal schon zum Greifen nah!

Schalten Sie am nächsten Sonntag wieder ein, wenn die spannende Suche nach dem „Erfolgsrezept“ weiter geht!

3. Folge am Sonntag, 25. Januar 2015, um 16.45 Uhr bei RTL

Folge 1: Es wird "Süß"

Das Erfolgsrezept, Folge 1: "Kategrie Süß"
© RTL / Frank Hempel - Vom Tomatenaufstrich ist Sternekoch Raue begeistert.

In der ersten Folge geht es ausschließlich um süße Kreationen. Diese lösen bei den drei Mentoren ganz unterschiedliche Reaktionen aus: von Entsetzen über Langeweile bis zu großer Begeisterung.

Während einige Kandidaten schon an der ersten Geschmackshürde scheitern, wie der „Cubecake“ mit Bergkäse und Speck, hapert es bei anderen an Originalität oder Umsetzbarkeit.

Drei Kandidaten überzeugen die Mentoren: die „Tomaten-Twins“ Heidi und Christel mit ihrem Tomatenfruchtaufstrich (Sternekoch Tim Raue: „Mit die geilste Marmelade, die ich je im Leben gegessen habe“), der verrückte Eismacher Matthias mit seinem edlen Champagner-Himbeer-Eis und Lehrerin Sally mit ihrer Backmischung mit Deko-Set für Motivtörtchen.

Drei Teams und 100 Schiedsrichter

Anpfiff zur zweiten Entscheidungsrunde im Kölner Rhein-Energie-Stadion: Die Produkte der drei Kandidaten müssen vor 100 Testessern bestehen. Welche Hobbyköche dürfen ihr Produkt in der EDEKA Zentrale präsentieren? Das Urteil ist eindeutig: Das Champagner-Himbeer-Eis und der Tomatenfruchtaufstrich können überzeugen. Große Freude bei Matthias und den "Tomaten-Twins"! Doch nun gilt es, die nächste Hürde zu nehmen: Die Jury der EDEKA Zentrale will sowohl geschmacklich überzeugt werden, als auch gute Marktchancen und eine einfache Umsetzbarkeit der Produkte erkennen.

Jurorin Inga Koster gibt den Kandidaten gute Tipps zur möglichen Platzierung im Markt, während Marketingexperte PJ Mahrenholz mit ihnen an Auftreten und Selbstdarstellung arbeitet.

Entscheidung in der EDEKA Zentrale

Keine leichte Aufgabe für Claas Meineke und Rolf Lange! Sie entscheiden sich letztlich jedoch für den Tomatenfruchtaufstrich. Damit haben Christel und Heidi alle Kandidaten in der Kategorie „Süß“ hinter sich gelassen und kommen ihrem Traum vom Supermarktregal ein Stückchen näher. Aber werden sie sich gegen die Sieger in den Kategorien „Heiß“ und „Herzhaft“ durchsetzen können?

Schalten Sie am nächsten Sonntag wieder ein, wenn die spannende Suche nach dem "Erfolgsrezept" bei RTL weitergeht!

2. Folge am 18. Januar 2015, um 16.45 Uhr bei RTL

RTL "Das Erfolgsrezept": die Mentoren

Alles über "Das Erfolgsrezept"

Wie lief die Sendung ab, wer sind die Jury-Mitglieder? Hier finden Sie Fakten und Hintergründe.

"Das Erfolgsrezept" - die Spielregeln
RTL NOW

Sendung verpasst?

In der Online-Mediathek "RTL NOW" können Sie Sendungen noch eine Woche nach der Ausstrahlung kostenlos anschauen.

Zu RTL NOW