Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Spargel-Bechamelsauce-Tarte

Spargel-Bechamelsauce-Tarte

Mit unserem Bechamelsauce-Rezept bereiten Sie eine glatte Soße ohne Klumpen für herzhafte Lasagnen, Cannelloni oder Gratins zu. Damit Ihre Bechamelsauce gelingt, sollten Sie ein paar einfache Tricks beachten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

1 Portionen

zum Garnieren:
  • 50 g Parmesan

Für den Belag:
  • 500 g Spargel, grün

  • Salz

  • 300 g vorgegarte Kartoffel, vom Vortag

  • 150 ml Sahne

  • 100 g Crème fraîche

  • 3 Ei

  • 100 g frisch geriebener Käse, z.B. Greyerzer

  • 2 EL gehackte Frühlingskräuter (z. B. Dill, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel)

Für den Teig:
  • 80 g Butter, kalt

  • 175 g Mehl

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

  • Olivenöl

Zubereitung

  1. 1

    Für den Teig die Butter in Stücke schneiden, mit dem Mehl, Ei, Salz und nach Bedarf 1-2 EL kaltem Wasser rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  2. 2

    Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  3. 3

    Die Tarteform mit Öl auspinseln.

  4. 4

    Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in Größe der Form ausrollen und die geölte Form damit auskleiden.

  5. 5

    Das untere Drittel vom Spargel schälen und die Stangen halbieren. 2-3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen.

  6. 6

    Die Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse drücken.

  7. 7

    Die Sahne mit der Crème fraîche, den Eiern, Käse und den Kräutern verrühren. Mit Salz und Muskat würzen und die Kartoffeln unterheben.

  8. 8

    Die Hälfte des Spargels auf den Teigboden legen, mit der Kartoffelmasse bedecken und mit den restlichen Spargelstangen dekorativ belegen. Im Ofen 40-50 Minuten goldbraun backen. Zum Servieren Parmesanspäne über die Tarte hobeln.

  9. 9

    Tipp: Lust auf Gemüse? Entdecken Sie unsere Brokkoli-Rezepteoder probieren Sie auch unseren fruchtigen Spargel-Erdbeer-Salat! Spargelliebhaber kommen mit unseren anderen Spargel-Rezepten wie diesem Spargelauflauf und cleveren Zubereitungstipps voll auf ihre Kosten! Probieren Sie auch unsere weiteren Tarte-Variationen, wie z.B. unsere Gemüse-Quiche und diese Schokoladentarte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1696kJ 20%

    Energie

  • 405kcal 20%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Bechamelsauce-Rezept – cremige Würze für Ihren Auflauf

Ob zu Lasagne oder Cannelloni, im Kartoffelgratin, in der Tarte oder im Brokkoli-Auflauf – die Soße, die aus den Zutaten Butter, Mehl und Milch zubereitet wird, bringt dank Muskat, Salz und wahlweise weißem Pfeffer zusätzliche Würze in Ihre Gerichte. Durch die Zugabe von Bechamelsauce (auch Béchamelsauce) in Ihren Auflauf wird Ihr Gericht nicht trocken und lässt sich auch am nächsten Tag noch wunderbar genießen. Zudem eignet sie sich hervorragend als Suppengrundlage und zum Abbinden von Fleisch- und Gemüsespeisen. Auch auf einer Gemüsepizza bildet sie eine leckere Grundlage.

Bereits während der Zubereitung können Sie Ihre Bechamelsauce mit bestimmten Geschmacksnuancen veredeln. Für eine Lasagne mit Mangold werden der Soße beispielsweise Stückchen von grünem Apfel und Zwiebeln hinzugefügt. Für Cannelloni können Sie Parmesan unter die helle Milchsoße mischen. Auch lecker: ein Cannelloni-Auflauf mit Mangold und Crème fraîche. Ebenso schmackhaft und kräftig: unser deftiges Eierragout mit Kartoffeln. Mit Lorbeer, Zitronensaft oder Speck wird Ihre Bechamelsauce für eine Lasagne mit Tomatensoße zu einem würzigen Highlight im Auflauf. Manche Köche schwören auf Eigelb in ihrer Bechamelsauce, welches ganz zum Schluss untergeschlagen wird. Die Soße sollte dann allerdings nicht mehr erhitzt werden, sonst kann sie ausflocken.

Schnell und einfach zubereiten – Bechamelsauce-Rezept

Damit die Bechamelsauce gelingt, sollten Sie einige hilfreiche Tipps beachten: Lassen Sie die Soße unter ständigem Rühren köcheln, bis der Mehlgeschmack verschwunden ist. Gerade bei der Mehlschwitze sollten Sie beim Anbräunen von Beginn an ordentlich rühren, um Klumpenbildung und Anbrennen zu vermeiden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, nehmen Sie den Topf mit der geschmolzenen Butter von der Herdplatte und rühren das Mehl und die Milch abseits der heißen Platte unter. Erst dann stellen Sie den Topf dorthin zurück und lassen die Soße aufkochen. Schnell und einfach lässt sich eine Bechamelsauce aus gleichen Teilen Butter und Mehl herstellen. Je nach Menge des Mehls und der dazugegebenen Milch verändert sich die Konsistenz der Soße, sodass sich die Sämigkeit nach Bedarf variieren lässt. Als oberste Schicht eines Auflaufs oder Gratins schmeckt die Bechamelsauce noch besser, wenn sie mit Gouda, Emmentaler oder Gratinkäse vermengt und im Anschluss goldbraun gebacken wird.

Übrigens: Die helle Soße hat ihren Namen angeblich einem französischen Hofmeister namens Louis de Béchamel zu verdanken, der am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. lebte.