Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Zutaten

6 Portionen

  • 2 mittelgroße Frühlingszwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 250 g Blattspinat

  • 100 g Kräuter, frische

  • 2 EL Rapsöl, kalt gepresst

  • 800 ml Gemüsebrühe

  • 1 TL Bindemittel

  • 1 Msp. Muskatnuss

  • 100 ml Sahne

  • 60 g Forellenfilet, geräuchert

  • 8 Scheiben Walnussbrot

Zubereitung

  1. 1

    Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

  2. 2

    Knoblauchzehe durch die Presse drücken, Kräuter von den Stielen zupfen (Petersilien- und Dillstängel können mit verwendet werden).

  3. 3

    Zwiebel, Knoblauch und Blattspinat wenige Minuten in Öl anbraten, bis der Spinat zusammengefallen ist.

  4. 4

    Kräuter zugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Alles pürieren.

  5. 5

    Bindemittel mit einem Sieb einstreuen und verrühren. Sahne in die Suppe geben und diese nochmals kurz aufschäumen.

  6. 6

    Mit Pfeffer, Muskat und Salz abschmecken, mit zerpflückten Forellenfiletstreifen und mit getoastetem Walnussbrot servieren.

  7. 7

    Entdecken Sie auch unsere Rezepte für feine Erbsensuppe und Tomatensuppe ! Als leckere Kräutersauce zu Fleisch- und Kartoffelgerichten empfehlen wir unsere Frankfurter Grüne Sauce.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1235kJ 15%

    Energie

  • 295kcal 15%

    Kalorien

  • 25g 10%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Ähnliche Rezepte