Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Fruchtiger Putenpie

Fruchtiger Putenpie

Putencurry unter einer knusprigen Blätterteighaube.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für das Curry:
  • 600 g Putenbrustfilet

  • 100 g Frühlingszwiebel

  • 200 g Karotte

  • 50 g Aprikose, getrocknet

  • 200 g Ananasscheibe

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 1 EL Curry

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 EL Mango-Chutney

  • 150 g Crème fraîche

  • 50 ml Sahne

Utensilien

Milch, Blätterteig, gefroren, Eigelb

Zubereitung

  1. 1

    Putenfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, Karotten schälen. Zwiebeln in feine Ringe, Karotten in dünne Scheiben schneiden. Aprikosen kleinschneiden. Ananasscheiben abtropfen lassen und würfeln.

  2. 2

    Bratöl in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen. Putenwürfel darin rundherum anbraten. Frühlingszwiebeln und Karotten zugeben, 5 Minuten bei mittlerer Hitze mit braten. Aprikosen und Ananas zufügen, mit Currypulver bestreuen, salzen und pfeffern. Mango-Chutney, Crème Fraîche und Sahne unterrühren, weitere 5 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und Puten-Curry in die 4 feuerfesten Formen (13x9x6 cm) füllen.

  3. 3

    4 aufgetaute Blätterteig-Platten auf einer bemehlten Arbeitsfläche einzeln etwas größer als die Formen ausrollen. Die restliche Blätterteig-Platte ebenfalls dünn ausrollen. Einen Teil davon in etwa 0,5 cm breite Streifen schneiden. Je einen dünnen Teigstreifen um den Rand der Formen mit Wasser festkleben. Eigelb mit der Milch verquirlen. Den Teigrand damit bestreichen. Die Teigdeckel auf die Formen legen. Die Ränder fest andrücken, überschüssigen Teig abschneiden. Mittig ein rundes Loch (2 cm Durchmesser) ausstechen und einen „Kamin“ aus Alufolie einsetzen, durch den der Dampf entweichen kann.

  4. 4

    Aus dem restlichen Teig Garnituren, z.B. runde Kreise in verschiedenen Größen ausstechen. Teigdeckel mit Eigelb bestreichen. Einen dünnen Teigring um den „Kamin“ legen. Kreise dekorativ auf den Teigdeckel legen und mit restlichem Eigelb bestreichen.

  5. 5

    Formen in den auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorgeheizten Backofen stellen und 25 Minuten backen.

  6. 6

    Aus dem Ofen nehmen und servieren.

  7. 7

    Entdecken Sie weitere Puten-Rezepte, wie z. B. dieses Rezept für Putenbraten!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2123kJ 25%

    Energie

  • 507kcal 25%

    Kalorien

  • 36g 14%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Ähnliche Rezepte