Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Apfel-Matjes-Tatar

Apfel-Matjes-Tatar

Ob mit Paprika, Kresse oder Schalotten – unser Matjestatar-Rezept ist in jedem Falle ein Ausprobieren wert. Pumpernickel oder Baguette runden das pikante Geschmackserlebnis ab.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für das Tatar:
  • 400 g Matjes-Filet

  • 250 g Tomate

  • 0.5 Stück Paprika

  • 2 Schalotte

  • 2 Gewürzgurke

  • 3 EL Traubenkernöl

  • 2 EL Zitronensaft

  • Pfeffer

  • 1 Becher Creme fraiche

  • 2 TL Wasabi (jap. Meerrettichpulver)

  • 0.5 Limette

  • Salz

  • 2 Apfel, säuerlich

  • 0.5 Bund Schnittlauch

  • 1 Bund Dill

  • 6 Scheiben Pumpernickel

  • 3 EL Preiselbeere

  • Pfeffer, rosa

Für den Gurkensalat:
  • 1 Gurke

  • Essig

  • Pfeffer

  • Salz

  • etwas Dill

Zubereitung

  1. 1

    Matjesfilets unter kaltem Wasser abbrausen, trocknen und in kleine Stücke schneiden.

  2. 2

    Die Tomaten überbrühen, abschrecken, enthäuten, Stielansatz und Kerne entfernen. Tomaten-Fruchtfleisch, die halbe Paprika und die abgezogenen Schalotten in kleine Würfel schneiden.

  3. 3

    Das Innere der Gewürzgurken entfernen. Gurken würfeln.

  4. 4

    Alle zerkleinerten Zutaten in eine Schüssel geben. Mit Traubenkernöl und frischem Zitronensaft vermengen und ordentlich pfeffern. Für mindestens 2 Stunden zugedeckt im Kühlschrank stehen lassen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit die Gurke hobeln und mit Essig und Pfeffer abschmecken.

  6. 6

    Crème Fraîche in eine Schüssel geben und mit Wasabi, Limettenabrieb und Salz verfeinern.

  7. 7

    Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Sechs mittige Apfelscheiben mit einem Metallring (Durchmesser 5-8 cm), der nachher zum Anrichten des Tatars verwendet wird, ausstechen.

  8. 8

    Die restlichen Apfelscheiben würfeln und zum Tatar geben. Tipp: Beträufeln Sie die geschälten Äpfel mit Zitrone, damit sie sich nicht bräunlich verfärben.

  9. 9

    Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, Dill fein hacken. Lassen Sie einige Zweige Dill für die Dekoration übrig.

  10. 10

    Schnittlauch und etwas Dill zum Tatar geben. Außerdem den Gurkensalat mit Dill und Salz würzen.

  11. 11

    Die Brotscheiben mit dem Metallring ausstechen. Nun den Ring mit Öl einfetten und auf jedes Brot ca. 5 mm Tatar, eine Apfelscheibe und wieder Tatar geben. Gut andrücken.

  12. 12

    Mit jeweils 1 EL der verfeinerten Crème Fraîche abschließen und diese glatt streichen. Anschließend mit Preiselbeeren, Dillzweigen und rosa Pfeffer garnieren. Mit dem Gurkensalat anrichten.

  13. 13

    Entdecken Sie auch unser Labskaus Rezept, tolle Rezepte mit Hering und dieses Rezept für Senfgurken. Probieren Sie auch weitere dänische Rezepte und unsere Fastenzeit-Rezepte aus!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1926kJ 23%

    Energie

  • 460kcal 23%

    Kalorien

  • 32g 12%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Matjestatar-Rezept: raffiniertes Fingerfood

Tatar wird üblicherweise aus fettarmem Rindfleisch hergestellt. Dabei handelt es sich um Hackfleisch, das als Gericht meist roh zubereitet wird. Es gibt jedoch auch Varianten mit Fisch, zum Beispiel mit Salzhering oder geräuchertem Lachs. Ein Tatar aus Hering wird auch als "Häckerle" bezeichnet – als solches ist es in der deutschen und polnischen Küche verwurzelt. Je nach Matjestatar-Rezept wird das Filet hierfür in Würfel geschnitten oder im Fleischwolf zerkleinert und mit weiteren Zutaten wie hartgekochtem Ei, Zwiebeln, Gewürzgurken oder Speck vermengt. Dazu schmecken Pellkartoffeln oder kräftiges Brot. In unserem Matjestatar-Rezept finden reichlich Obst und Gemüse Verwendung – in Form von Tomaten, Paprika, Gewürzgurken, Limetten- und Zitronensaft sowie säuerlichen Äpfeln. Kreiert werden kleine runde Häppchen, die perfekt für ein Partybuffet geeignet sind: Mit einem Metallring werden zunächst Brotscheiben aus Pumpernickel ausgestochen, auf die abwechselnd eine Schicht Tatar und eine Apfelscheibe gebettet werden. Den Abschluss bildet eine Schicht Crème fraîche mit Wasabi, die noch mit Preiselbeeren, Dillzweigen und rosa Pfeffer garniert wird. Als Begleiter fungiert ein Gurkensalat.

Noch mehr schmackhafte Matjestatar-Rezepte

Der Matjes ist ein "jungfräulicher" – also noch nicht geschlechtsreifer – Hering, der zwischen Mai und Juli in der Nordsee gefangen wird und anschließend in einer Salzlake reift. Die salzigen Happen stecken unter anderem voll knochengesundem Vitamin D sowie Omega-3-Fettsäuren, die das Risiko für Herzerkrankungen senken können. Schauen Sie sich also auch unsere anderen Matjes-Rezepte an und bringen Sie die Fischspezialität ruhig häufiger auf den Tisch! Wenn Ihnen das Matjestatar-Rezept zugesagt hat, können Sie beispielsweise auch einmal das Pumpernickel-Matjes-Tatar oder ein Matjes-Tomaten-Tatar zubereiten. Bei Ersterem handelt es sich um eine Variante mit Äpfeln, Zwiebeln und Kresse. Für Letzteren benötigen Sie Tomaten, Schalotten, Basilikum und Zitronenthymian. Kombiniert mit einem Pflücksalat mit Bärlauch und Senfdressing sowie mit Baguette-Scheiben entsteht eine ausgewogene Mahlzeit zum Sattessen – und das in gerade einmal 35 Minuten.

Ähnliche Rezepte