Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Apfel-Gänseschmalz

Apfel-Gänseschmalz

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

3 Portionen

  • 200 g Zwiebel

  • 1 Apfel

  • 300 g Gänseschmalz

  • Salz

  • Pfeffer

  • 0.5 TL Majoran

  • 0.5 TL Fenchelsamen

Zubereitung

  1. 1

    Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Blättchen schneiden.

  2. 2

    4 EL Schmalz erhitzen, Zwiebeln und Apfel bei mittlerer Hitze 15 Min. dünsten, bis sie weich werden und beginnen, Farbe zu nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Majoran und Fenchel zugeben und restliches Schmalz zufügen. 5 Min. weitergaren, anschließend in hitzebeständige, gut verschließbare Gläser abfüllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Schmalz einige Wochen frisch. Tipp: Schöpfen sie das Fett bei der Zubereitung ihres nächsten Gänsebratens ab, lassen es fest werden und bereiten Sie daraus das Schmalz zu. Wenn Sie Grieben im Schmalz lieben, dann entfernen Sie bei der nächsten Zubereitung der Gans die Fettpolster aus dem Inneren. Diese grob hacken und mit etwas Wasser in einen Topf geben und kochen, bis das Fett klar ist. Dabei entstehen dann auch goldbraune Grieben, die dem Schmalz beigefügt werden können.

  3. 3

    Probieren Sie noch mehr Apfel-Rezepte und Schmalz-Rezepte aus! Tipp: Ideal als süßer Genuss nach einem dick bestrichenen Schmalzbrot ist unsere üppige Grillagetorte mit Sahne und Krokant – so lecker!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1805kJ 21%

    Energie

  • 431kcal 22%

    Kalorien

  • 5g 2%

    Kohlenhydrate

  • 46g 66%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß