Wir lieben Lebensmittel

Vegetarische Paella

Paella mit viel Gemüse und Kichererbsen.

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
6 Portionen
  • 250 g Bohnen, grün
  • 150 g Paprika, rot
  • 150 g Paprika, gelb
  • 250 g Zucchini
  • 250 g Aubergine
  • 200 g Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 6 EL Olivenöl, nativ extra
  • 1 Dose Safranfäden
  • 400 g Tomaten
  • 1 Dose Kichererbse (Abtropfgewicht 240 g)
  • 400 g Paella-Reis
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 0,5 TL Koriander, gemahlen
  • Salz
  • 1 kleine Peperoni, rot
  • 1 EL Petersilie, fein geschnitten
  • Thymian

Zubereitung

1. Die Bohnen von den Enden befreien, evtl. vorhandene Fäden abziehen, dann leicht schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. Paprikaschoten vierteln, Stielansätze, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch in 3cm große Stücke schneiden. Zucchini und Aubergine von Blüten- und Stielansatz befreien, quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese dann vierteln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen, die Bohnen darin in etwa 8 Minuten bissfest garen. Mit dem Schaumlöffel herausheben, in einem Sieb kurz kalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Safran zwischen den Fingern zerreiben und in der heißen Gemüsebrühe auflösen.

3. Reis mit der Brühe mischen, mit Paprikapulver, Koriander und Salz würzen und etwa 1 Minute kochen lassen.

4. In einer Pfanne die Hälfte des Öls erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch zufügen und anschwitzen. Paprika, Zucchini und Aubergine zufügen, 5 Minuten mitbraten und vom Herd ziehen.

5. Tomaten kurz blanchieren, kalt abschrecken, häuten, halbieren, Stielansätze und Samen entfernen – letztere durch ein Sieb passieren, den entstanden Saft beiseite stellen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Kichererbsen in ein Sieb schütten und gründlich kalt abbrausen, abtropfen lassen.

6. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

7. In einer Paella-Pfanne das Gemüse, gewürfelte Tomaten, Tomatensaft, Gemüsebrühe mit Reis und Kichererbsen mischen. Peperoni vom Stielansatz befreien, klein hacken und dabei die Samen entfernen. Petersilie und Peperoni einstreuen und untermengen. Mit dem restlichen Öl die Paella beträufeln und mit Alufolie bedecken.

8. Im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene ca. 20 Minuten backen. Dann die Folie entfernen und weitere 10 Minuten garen, bis der Reis bissfest und die Oberfläche leicht gebräunt ist.

9. Mit frischem Thymian bestreut servieren.

Entdecken Sie weitere Paella-Rezepte und vegetarische Rezepte wie zum Beispiel unseren Paprikasalat mit grünen Bohnen.

Tipp: Probieren Sie unsere Auberginen-Rezepte!

  • Je Portion: 879 kJ, 210 kcal, 12 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 16 g Fett, 0 mg Cholesterin, 5 g Ballaststoffe

Gemüse-Paella-Rezept: mediterrane Köstlichkeit aus Reis

Ob klassisch mit Fleisch, als "Paella marisco" mit Meeresfrüchten oder als "Paella mixta" mit beidem – das spanische Reisgericht hat eine lange Tradition. Mit unserem Gemüse-Paella-Rezept können auch Vegetarier das würzige Gericht genießen.

Gemüse-Paella-Rezept: mit Kichererbsen und Aubergine

Die Paella ist ein spanisches Reisgericht aus einer speziellen Pfanne, die als "paellera" bezeichnet wird. Als typisches Gericht der Region Valencia sowie der spanischen Ostküste wird sie traditionell am Wochenende auf einem offenen Feuer für die ganze Familie zubereitet und mit dem Löffel direkt aus der Pfanne gegessen. Das klassische Paella-Rezept – weiß unser EDEKA-Experte Jürgen Zimmerstädt – sieht Kaninchen oder Hühnchen, grüne und weiße Bohnen, Tomaten sowie süße Paprika und Olivenöl als Zutaten vor, gelegentlich auch Artischocken, Schweinerippen, Erbsen und Rosmarinzweige. Safran verleiht dem Reis seine gelbe Farbe. Die Paella mit Meeresfrüchten ist eine weitere Variante der beliebten Mahlzeit und wird in Spanien "Paella marisco" genannt. Die Paella mit Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch heißt auf Spanisch hingegen "Paella mixta". Wenn Sie Ihre Paella ganz ohne Meerestiere und Fleisch zubereiten wollen, können Sie einfach – wie in unserem Gemüse-Paella-Rezept – zusätzlich reichlich Gemüse wie Auberginen, Zucchini und Kichererbsen verwenden. Der Vorteil des Gemüses wird auch in der Kalorienanzahl deutlich: Eine Portion unserer Gemüse-Paella enthält nur 210 Kalorien.

Paella aus der Tomate – klein und lecker

Wenn Sie Ihre Paella nicht in einer Pfanne servieren möchten, sondern auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind, dann haben wir hier einen Vorschlag für Sie: Ausgehöhlte Tomaten, gefüllt mit gekochtem Safran-Reis und anderen Paella-Zutaten und mit kleinen Toastwürfeln und Butterflöckchen überbacken, das Ganze muss ca. 20 Minuten im Ofen garen - eine tolle Vor- oder auch Hauptspeise. Tipp: Möchten Sie weitere Varianten von Paella ausprobieren, stöbern Sie am besten in unseren Paella-Rezepten und bereiten beispielsweise für den nächsten Besuch unsere klassische Paella mit Huhn und Kaninchen zu! Das ist gar nicht schwierig und dauert etwa 50 Minuten.