Wir lieben Lebensmittel

Veganer Käsekuchen

Unser veganer Käsekuchen wird mit Zutaten auf rein pflanzlicher Basis wunderbar cremig und lecker. Entdecken Sie unser Rezept für den beliebten Kuchen!

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
12 Portionen

Für den Mürbeteig:

  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 90 g Rohrohrzucker
  • 120 g Margarine, vegan
  • 3 EL Mandeldrink

Für die Füllung:

  • 1 kg Soja-Joghurt
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 200 g Margarine, vegan
  • 180 ml Mandeldrink
  • 60 g Speisestärke
  • 0,5 TL Zitronenabrieb, unbehandelt
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Mandelblättchen

Zubereitung

1. Küchensieb mit doppelter Lage Küchenkrepp auslegen, Sojajoghurt hineingeben, über Nacht abgedeckt abtropfen lassen.

2. 26er-Springform mit Backpapier auslegen, Rand fetten.

3. Mehl, Zucker, Margarine und Mandeldrink zügig zu einem Teig kneten, mindestens 30 Min. kühl stellen.

4. Margarine und Zucker schaumig schlagen.

5. Stärke mit dem Mandeldrink glattrühren, mit dem abgetropften Joghurt unter die Margarine-Zucker-Masse rühren. Mit Salz, Zitronensaft und Zitronenschale abschmecken.

6. Backofen auf 160°C vorheizen.

7. Den Teig mit gemahlenen Mandeln bestreuen, die Käsemasse angießen und den Kuchen 1 Stunde backen.

8. Mandelblättchen anrösten, über dem Kuchen verteilen.

Tipp: Dazu schmecken frische Früchte.

Und für zwischendurch: Unsere veganen Müsliriegel!

  • Je Portion: 1005 kJ, 240 kcal, 22 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 15 g Fett, 29 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Käsekuchen vegan – so gelingt er

Käsekuchen wird in der Regel mit reichlich Milchprodukten und Eiern hergestellt. Dabei schmeckt die vegane Variante mindestens genauso gut! Wir zeigen Ihnen, wie ein schmackhafter veganer Käsekuchen gelingt.

Veganer-Käsekuchen-Rezept: backen ohne tierische Produkte

Wenn Sie beim Kochen und Backen auf Zutaten tierischen Ursprungs verzichten möchten, können Sie nicht nur Fleisch durch pflanzliche Alternativen wie Soja und Seitan ersetzen. Auch Backrezepte lassen sich neu interpretieren. Statt Milch, Butter und Eiern greifen Veganer zu Pflanzenmilch und Sojaquark. So auch bei unserem veganen Käsekuchen-Rezept. Die pflanzliche Variante ist genauso einfach zuzubereiten wie Käsekuchen mit Zutaten tierischer Herkunft!


Zutaten für den veganen Käsekuchen

Für einen veganen Käsekuchen können die tierischen Inhaltsstoffe problemlos ersetzt werden. Einen Mürbeteig können Sie auch mit pflanzlichen Zutaten ganz leicht herstellen. Greifen Sie statt Butter zu pflanzlicher Margarine und ersetzen Sie die Milch einfach durch Pflanzenmilch – hier eignen sich sowohl Sojamilch als auch ein Mandeldrink. Möchten Sie eine vollwertigere Variante backen, können Sie das Weizenmehl durch nährstoffreiches Dinkelvollkornmehl austauschen. Beim Zucker wählen Sie am besten den geschmacklich kräftigeren Rohrohrzucker.


Veganer-Käsekuchen-Rezept – Cremige Quark-Füllung herstellen

In vielen Rezepten wird Tofu oder Seidentofu verwendet, aber auch Sojaquark oder Sojajoghurt. Für unser Rezept für veganen Käsekuchen nehmen Sie Sojajoghurt, der in Kombination mit Mandelmilch, Margarine, gemahlenen Mandeln und etwas Zitronensaft zu einer wunderbar cremigen, köstlichen Käsekuchen-Füllung angerührt wird.


Veganer-Käsekuchen-Rezept – mit Früchten und Beeren

Wenn Sie Ihren Käsekuchen verfeinern möchten, können Sie Früchte wie Mandarinen, Äpfel, Bananen und Pfirsiche oder Beeren, wie zum Beispiel Erdbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren, hinzugeben – so wird Ihr Kuchen noch saftiger. Auch unser Käsekuchen mit Äpfeln und Haselnüssen lässt sich problemlos vegan zubereiten. Die Käsekuchen nach unseren Rezepten werden sowohl mit Milch und Eiern als auch vegan mit pflanzlichen Produkten zur süßen Versuchung beim Nachmittags-Tee! Tipp: Wenn sich Ihre vegane Schlagsahne nicht so schnell steif schlagen lässt, können Sie sich mit ein bis zwei Päckchen veganem Sahnesteif behelfen.