Wir lieben Lebensmittel

Tomatensuppe

Italienische Tomatensuppe mit selbstgemachten Croutons und Basilikum.

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 40 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Suppe:

  • 4 EL Olivenöl, nativ extra
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Rotwein
  • 1 kg Fleischtomaten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 0,5 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Für die Croutons:

  • 2 Scheiben Graubrot
  • 2 EL Olivenöl, nativ extra
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Zubereitung

Für die Suppe:

1. Die Zwiebel in große Würfel schneiden und den Knoblauch pellen und grob stückeln.

2. Das Olivenöl bei mittlerer Hitze im Topf erwärmen und die Zwiebel und den Knob-lauch darin andünsten. Nach ein paar Minuten mit dem Rotwein ablöschen und kurz einköcheln lassen.

3. Währenddessen die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und ebenfalls grob würfeln. Anschließend zu Zwiebeln, Knoblauch und Rotwein in den Topf geben. Das Tomatenmark und die Brühe hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe dann 5-10 Minuten köcheln lassen.

4. Anschließend die Suppe fein pürieren und noch einmal für wenige Minuten köcheln lassen.

Für die Croutons:

1. Während die Suppe köchelt, das Brot für die Croutons in Würfel schneiden.

2. Das Olivenöl in der Pfanne erwärmen und den Knoblauch darin zusammen mit den Brotwürfeln anrösten bis die Würfel goldbraun sind. Mit Salz abschmecken.

3. Die Suppe mit den Croutons und dem Basilikum servieren.

Tipp: Lust auf Tomatensuppe? Entdecken Sie auch unser köstliches Rezept für weiße Tomatensuppeund stöbern Sie für noch mehr Inspiration durch unsere schönsten Tomaten-Rezepte!

Lust auf noch mehr Suppen? Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie zum Beispiel tolle Kartoffelsuppe-Rezepte, dieses Minestrone-Rezept oder unsere Champignoncremesuppe.

  • Je Portion: 1026 kJ, 245 kcal, 23,2 g Kohlenhydrate, 4,7 g Eiweiß, 15,9 g Fett, 0,2 mg Cholesterin, 5,1 g Ballaststoffe

Tomatensuppe-Rezept: fruchtig-würziger Genuss

Ob als leichter Auftakt zum Menü oder sättigender Hauptgang: Eine Tomatensuppe ist in jedem Fall lecker und einfach zuzubereiten. Wenn es schnell gehen muss, kochen Sie den Klassiker mit Dosentomaten.

Tomatensuppe, ein wunderbar wandelbares Rezept

Tomatensuppe ist nicht gleich Tomatensuppe: Zwar ist in allen Rezepten für den Suppenklassiker die rote Strauchfrucht enthalten, aber die sonstigen Zutaten und der Geschmack sind sehr variabel. So gibt es scharfe Varianten mit Paprika und Tabasco, mediterrane mit Thymian und Knoblauch, exotische Tomatensuppe mit Mango und Zitronengras sowie cremige Suppen mit Sahne. Für Rezepte mit frischen Tomaten müssen Sie sich etwas mehr Zeit nehmen, aber es lohnt sich. Geröstete Tomaten etwa entfalten ihr Aroma besonders gut und verleihen der Suppe einen kräftigen Tomatengeschmack. Passierte Tomaten aus Tüte oder Dose lassen sich aber ebenso gut verwenden. Auch Tomatensaft ergibt erhitzt schmackhafte Suppen: Für eine scharfe Paprika-Tomatensuppe etwa verwenden Sie Sangrita Pikante, ein Tomaten-Saft, der von Haus aus sehr pikant ist.

Die meisten Tomatensuppe-Rezepte sind vegetarisch oder vegan, aber Sie können natürlich Fleisch als Einlage hinzufügen. Besonders gut geeignet sind Fleischklößchen und Rindfleischstreifen. Für die Liebhaber von Meeresfrüchten ist eine Tomatensuppe mit Garnelen eine Delikatesse. Fleischlos und trotzdem sättigend sind Tomatensuppen mit Reis, Nudeln, Croutons und Bohnen als Einlage. Probieren Sie unsere mexikanisch angehauchte Sojabohnen-Tomatensuppe. Im Sommer ist eine kalte Suppe erfrischend. Unser Tipp: dieses Gurkensuppe-Rezept!

Rezepte für besondere Anlässe: Tomatencremesuppen

Zu festlichen Anlässen passen Cremesuppen sehr gut, sie stehen für die feine Küche. Die rahmigen Suppen werden mit einem kräftigen Schuss Sahne und Butter veredelt und mit frischem Basilikum, Salz und Pfeffer abgerundet. Auch ein würziges Bärlauch-Rucola-Pesto wie in unserem Rezept für sahnige Tomatensuppe ist ein tolles Geschmacksfinish. Bei Tomatencremesuppen ist wie bei allen Rahmsuppen ein möglichst feines Pürieren wichtig, um eine samtige Konsistenz zu erreichen. In der Regel kommt dafür ein Mixer oder Pürierstab zum Einsatz, Sie können frische Tomaten aber auch mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und die Suppe nach dem Kochen durch ein Sieb passieren.

Besonders dekorativ sehen Tomatensuppen aus, wenn Sie etwas Creme vor dem Servieren als Kleckse auf die Suppe geben. In Frage kommen Sauerrahm, Crème fraîche, Joghurt-Quark-Cremes mit Früchten wie Äpfeln, Birnen, Orangen oder Pfirsichen sowie dickflüssige Kräuterdressings. Für die vegane Ernährung sind Kokosmilch und Sojasahne geeignet. Mit Einlagen und frischem Brot gereicht, wird aus einer derart garnierten Tomatensuppe ein vollwertiges Hauptgericht. Zu einer Tomatensuppe nach italienischer Art passen auch hervorragend kleine Spießchen mit Tomaten und Mozzarella. Und als Rezeptidee für eine leckere Hauptspeise empfehlen wir Ihnen den Zucchiniauflauf.