Wir lieben Lebensmittel

Thunfischsteak auf Fenchel

Haben Sie Appetit auf zarten frischen Fisch, serviert mit aromatischer Gemüse-Beilage? Dann probieren Sie unbedingt unser Thunfischsteak-Rezept aus!

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
2 Portionen

Für das Thunfisch-Steak:

  • 200 g Thunfischsteak
  • 1 EL Sojasoße

Für das Gemüse:

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Orange
  • 1 Stängel Dill
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl

Zubereitung

1. Das Thunfischsteak abspülen, abtrocknen und in einer vorgeheizten Grillpfanne oder auf dem Grill von beiden Seiten ca. 2 Minuten angrillen. Währenddessen den Backofen auf 185°C Umluft vorheizen.

2. Das Steak nun mit Sojasoße bepinseln und je nach Geschmack für 6-12 Minuten in den Backofen geben.

3. Den Fenchel halbieren, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden oder Hobeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch von Schale befreien und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, den Knoblauch sowie den geschnittenen Fenchel darin glasig schwitzen. Die Orange filetieren, den Dill fein schneiden und zusammen mit dem Orangensaft, dem Abrieb und dem Saft der Zitrone mit in die Pfanne geben.

5. Nach ca. 5 Minuten Garzeit das Gemüse mit dem Thunfisch anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen und genießen.

Übrigens: In unserem Grill-Special finden Sie viele weitere leckere Ideen, wie Sie Fisch und Meeresfrüchte auf den Grill bringen können.

Entdecken Sie auch weitere Thunfisch- oder Steak-Rezepte , wie zum Beispiel unseren Steakburger und gebratenes Zanderfilet.

  • Je Portion: 1223 kJ, 292 kcal, 10 g Kohlenhydrate, 24 g Eiweiß, 16 g Fett, 70 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe

Thunfischsteak-Rezept mit Pfiff

Kochen Sie mit unserem Thunfischsteak-Rezept zarten Fisch auf gebratenem Fenchel mit Orangen und verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit einer tollen Optik und dem einzigartigen Aroma dieses schnellen Gerichts – in nur 15 Minuten zubereitet!

Thunfischsteak-Rezept: Tipps für die Zubereitung

Wenn Sie den delikaten Geschmack und die butterzarte Konsistenz von frischem Thunfisch in vollem Umfang genießen möchten, lohnt es sich, auf die Qualität zu achten: Beim tiefgekühlten Steak sollte der Fisch nach dem Grillen nur gut durchgegart serviert werden. Wenn Sie über keine Grillpfanne verfügen, können Sie auch eine normale Pfanne mit Öl auspinseln und das Thunfischsteak wie gewünscht anbraten.


Frische Thunfischsteaks richtig anbraten

Ganz frische Steaks können Sie auch problemlos außen kross und innen saftig zubereiten. Braten Sie dafür das Steak von beiden Seiten maximal zwei Minuten an, ohne es im Anschluss in den Backofen zu stellen. Sie können den Fisch, wie in unserem Thunfischsteak-Rezept vorgeschlagen, mit Sojasoße verfeinern oder mit frischem Pfeffer bestreuen. Ebenfalls köstlich schmeckt der Thunfisch mit selbst gemachter Sauce Maltaise.


Thunfischsteak-Rezept – das passt zum Thunfisch

Unser Thunfischsteak ist eine leichte, ausgewogene und vollständige Mahlzeit, die Sie ohne großen Aufwand zubereiten können und zu der zahlreiche Beilagen passen: Ergänzen Sie Ihr Thunfischsteak zum Abendessen rustikal und schnell um eine Scheibe Toastbrot oder frisches Baguette. Kochen Sie Nudeln oder Reis dazu oder probieren Sie unser Zitrusrisotto mit Thunfisch aus!

Thunfisch können Sie auch gut mit zahlreichen Gemüsesorten wie Tomaten, Spargel oder Zucchini kombinieren – auch ein knackiger Kopfsalat ist eine tolle Ergänzung. Etwas Chili und frische Kräuter heben den feinen Geschmack von Thunfisch zusätzlich hervor.


Thunfischsteak-Rezept – Carpaccio aus rohem Fisch zubereiten

Wenn der Thunfisch frisch und von guter Qualität ist, können Sie ihn auch roh, zum Beispiel als aromatisches Thunfisch-Carpaccio, essen: Schneiden Sie den Fisch in ganz dünne Scheiben und beträufeln Sie diese mit Olivenöl.

Im Anschluss können Sie das Gericht nach Belieben mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer oder Sojasauce würzen und mit Kapern, Champignons oder Zwiebeln servieren.