Wir lieben Lebensmittel

Steckrübengemüse

Frisch aus der Pfanne oder aus dem Wok: Unser Steckrübengemüse mit Tofu und Sojasauce ist vegan und lecker. Probieren Sie unser Rezept aus!

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 600 g Steckrüben
  • 100 g Pastinaken
  • 80 g Zuckerschoten
  • 100 g Bohnen, grün
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote, rot
  • 120 g Paprika, rot
  • 200 g Tofu
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 200 ml Gemüsefond
  • 4 EL Sojasauce, hell
  • 0,5 TL Speisestärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Koriandergrün

Zubereitung

1. Steckrüben und Pastinake schälen, Steckrüben in 4 cm lange und 0,5 cm dicke Stifte schneiden. Zuckerschoten und Bohnen von den Enden befreien, Zuckerschoten in Rauten von 2 cm Kantenlänge, Bohnen leicht schräg in 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel in feine Scheiben schneiden, Knoblauch fein hacken. Chili und Paprika von Stielansatz, Samen und Scheidewänden befreien, Chili fein hacken, Paprika in Streifen schneiden.

2. Tofu gut abtropfen lassen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden.

3. Öl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen, den Tofu darin rundherum knusprig braten, herausnehmen und beiseite stellen.

4. Steckrüben, Pastinake, Bohnen, Zwiebel, Knoblauch und Chili in den Wok geben, anbraten, Gemüsefond angießen und 20 Minuten bei reduzierter Hitze garen.

5. Zuckerschoten und Paprika zufügen und weitere 5 Minuten garen. Tofu wieder zugeben. Sojasauce in eine kleine Schüssel geben und die Speisestärke unterrühren. In den Wok gießen, mischen und einmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

Probieren Sie auch unseren köstlichen Zuckerschoten-Salat und unsere Steckrübenpasta!

Tipp: Entdecken Sie tolle Pfannen-Rezepte und leichte Fatburner-Rezepte!

  • Je Portion: 963 kJ, 230 kcal, 19 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß, 11 g Fett, 0 mg Cholesterin, 8 g Ballaststoffe

Steckrübengemüse-Rezept – bunt & gesund

Im Herbst und Winter ist die Steckrübe ein frisches regionales Gemüse, das Sie mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt. Mit Tofu und Sojasauce bekommt die heimische Rübe eine asiatische Note.

Steckrübengemüse: leckere Rezeptideen

Sie haben noch nie Steckrüben probiert? Dann wird es höchste Zeit! In unserem Steckrübengemüse-Rezept bildet die leicht süßlich schmeckende Rübe mit Pastinaken, Zuckerschoten und grünen Bohnen ein buntes Gemüse-Quartett. Eine Extraportion Eiweiß liefert dazu der Tofu: In Würfeln knusprig angebraten, sorgt er mit Sojasauce und frischem Koriander verfeinert für eine köstliche asiatische Note. Kosten Sie weitere asiatische Gerichte mit Steckrüben und probieren Sie unsere Ente aus dem Wok oder das einfache Rezept für Steckrüben süß-sauer – es lohnt sich. Übrigens: An einem kühlen, dunklen und trockenen Ort halten sich Steckrüben bis zu sechs Monate lang. So können Sie das saisonale Wintergemüse, das in Deutschland hauptsächlich im Oktober und November geerntet wird, problemlos bis zum Frühjahr aufbewahren und genießen.

Steckrübengemüse-Rezept: kalorienarmer Genuss

Steckrüben eignen sich perfekt für vegetarische und vegane Leckereien, aber sie harmonieren auch wunderbar mit Fleisch und Fisch: Ob als Püree, zu einer köstlichen Steckrüben-Suppe verarbeitet, in feinen Streifen roh über den Salat geraspelt oder in einer Bolognese mit Steckrüben – das heimische Gemüse schmeckt sowohl kalt als auch warm und lässt sich vielfältig kombinieren. Durch Ihren hohen Wassergehalt sind Steckrüben sehr kalorienarm, 100 Gramm entsprechen in etwa der gleichen Menge Paprika oder Karotten. Tipp: Damit die Steckrüben beim Kochen nicht bitter werden, empfiehlt es sich, die Rüben gut zu putzen und ein wenig vorzukochen. Das Wasser sollten Sie dann weggießen und die Steckrüben in neu aufgesetztem Wasser fertig garen.