Wir lieben Lebensmittel

Spinatcreme-Suppe

Bereiten Sie mit unserem Spinatcremesuppen-Rezept eine fleischfreie Suppe mit Blattspinat und Kokosmilch zu – auch für Veganer und Vegetarier ein Genuss.

  • Zubereitungszeit: 25 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Suppe:

  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Blattspinat
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • 100 ml Sahne
  • frischen Blattspinat zum Garnieren
  • Pfeffer, grob

Zubereitung

1.Zwiebeln und Knoblauch schälen und beides fein würfeln.

2.Spinat waschen, abtropfen lassen und die groben Stiele entfernen. Das Öl in einem entsprechend großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin farblos anschwitzen. Brühe und Kokosmilch angießen, Spinat einlegen. Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3.Die Suppe im Mixer fein pürieren.

4.Die Sahne halb steif schlagen. Spinatsuppe anrichten, jeweils mit einem Sahnehäubchen, fein geschnittenen Spinatblättern und Pfeffer garnieren und servieren.

Entdecken Sie weitere Spinat-Rezepte und dieses köstliche Rezept für Gemüsesuppe !

Lust auf noch mehr Suppenrezepte? Probieren Sie eine leichte Karotten-Mango-Suppe, dieses Zwiebelsuppen-Rezept und unsere deftige Kohlsuppe und dieses Rezept für Linseneintopf.

Toll für die Fastenzeit: Unsere Fastenzeit-Rezepte und diese basischen Rezepte.

  • Je Portion: 1009 kJ, 241 kcal, 5 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 23 g Fett, 21 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Spinatcremesuppen-Rezept mit Kokosmilch

Rahmspinat als Beilage ist wohl jedem ein Begriff. Das Blattgemüse eignet sich aber auch hervorragend für Suppen und Eintöpfe! Zum Nachkochen unseres Spinatcremesuppen-Rezepts benötigen Sie nur etwa 25 Minuten Zeit.

Spinatcremesuppen-Rezept: kräftig grün und vegetarisch

In der kühlen Jahreszeit wärmen uns rahmige Gemüsesuppen von innen und im Frühling bringen zartgrüne Kräutersuppen Frische auf den Tisch. Wenn Ihre Gäste unterschiedlichen Ernährungsrichtlinien folgen, sind Gerichte wie unsere Spinatcremesuppe ideal, denn Einlagen wie Hackbällchen, Meeresfrüchte, Tofu oder Nüsse können hier individuell beigegeben werden. Unsere Spinatcremesuppe wird beispielsweise erst mit einem Sahnehäubchen versehen, wenn sie bereits auf die Teller verteilt ist. Im Rahmen einer veganen Ernährung können Sie die Sahne entweder ganz weglassen oder durch Sojasahne ersetzen. Zum Kochen der Suppe verwenden wir Kokosmilch und zum Anschwitzen Sonnenblumenöl anstatt Butter, sodass die Spinatcremesuppe – abgesehen von der Sahnehaube – frei von Produkten tierischen Ursprungs ist. In nur 25 Minuten servierbereit, ist die kräftig grüne Köstlichkeit vor allem bei wenig Zeit ein tolles Gericht, das Sie probieren sollten. Tipp: Wenn Sie sich vegetarisch ernähren und damit sowohl Milchprodukte als auch Eier essen, sollten Sie unser Rezept für die Spinat-Quark-Nocken ausprobieren: Nocken aus Quark, Spinat und Grana-Padano-Käse werden hier mit einer fruchtigen Tomatensoße kombiniert.

Spinatcremesuppen-Rezepte – Kochideen für Veganer

Spinat schmeckt köstlich und ist gesund. Unter seinen Inhaltsstoffen sind vor allem Vitamin A, Vitamin C und Vitamin B 6 hervorzuheben, die unter anderem zum Erhalt der Sehkraft beziehungsweise zur Funktion des Immunsystems und des Energiestoffwechsels beitragen können. Da das Blattgemüse außerdem über Eisen und Kalzium verfügt, ist sein Verzehr überdies empfehlenswert, wenn Sie weder Fleisch essen noch Milchprodukte zu sich nehmen und die Mineralstoffe deshalb aus pflanzlichen Quellen beziehen müssen. Unsere vegane Erbsen-Spinat-Suppe wird ohne Kokos, dafür mit Mandelmus zubereitet und ist ähnlich wie unsere Amaranth-Karotten-Suppe, die Ihren Mineralstoffgehalt durch Quinoa und Amaranth steigert, in einer halben Stunde fertig.

Spinat verarbeiten und aufbewahren

Frischer Spinat sollte am besten am gleichen Tag verarbeitet werden, da er schnell welk wird. Im Gemüsefach des Kühlschranks hält er sich höchstens zwei Tage, verliert jedoch an Vitaminen. Eine gute Alternative für das frische Blattgemüse ist tiefgekühlter Spinat, der sich etwa zehn Monate lang aufbewahren lässt.


Heute darf es Fleisch sein? Wir empfehlen unser Suppeneintopf-Rezept mit Schweine- und Rindfleisch!