Wir lieben Lebensmittel

Seelachs in Bierteig

Seelachs in Bierteig ausgebacken mit Kartoffelsalat.

  • Zubereitungszeit: 80 Min
  • Fertig in: 80 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Seelachs in Bierteig:

  • 80 ml Bier, hell
  • 1 Eigelb
  • 60 g Weizenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 400 g Seelachsfilets

Für den Kartoffelsalat:

  • 800 g Kartoffeln, festkochend
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Paprika, rot
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 3,5 EL Balsamico Bianco
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp. Senf, mittelscharf
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

Seelachs in Bierteig:

1. Für den Teig Bier, Ei und Mehl gründlich verrühren. Falls sich Klümpchen bilden, durch ein Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 1 Stunde zugedeckt ruhen lassen.

2. Fischfilet abwaschen, auf Küchenkrepp legen und gut trocken tupfen, in etwa 3 cm große Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Den Teig nochmals durchrühren. Die Fischwürfel in den Teig tauchen und in 180 °C heißem Fett in ca. 3-4 Minuten ausbacken, abtropfen lassen.

4. Mit Kartoffelsalat servieren.

Kartoffelsalat:

1. Die Kartoffeln waschen und in einen entsprechend großen Topf geben, mit Wasser bedecken und ca. 20-25 Minuten garen, abgießen und etwas auskühlen lassen. Dann pellen und in Scheiben schneiden.

2. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Beides zu den Kartoffeln in eine Schüssel geben.

3. Die Brühe in 200ml heißem Wasser auflösen, Essig, Salz und Pfeffer zugeben, über die Kartoffeln gießen, Öl zufügen und alles vorsichtig mischen. 30 Minuten ziehen lassen. Bei Bedarf noch etwas Brühe hinzufügen, Schnittlauch untermischen. Nochmals abschmecken.

Probieren Sie auch unsere anderen köstlichen Seelachs-Rezepte!

Beilagentipp:

Zum Seelachs in Bierteig passt ein Schmand-Gemüse-Dip.

Zubereitungstipp:

Wenn Sie keine Fritteuse besitzen, können Sie ebenso gut in einem Topf mit etwa 1 l Pflanzenöl frittieren. Um die Hitze zu kontrollieren, einfach den Stiel eines Holzkochlöffels in das Fett halten, wenn am Stiel Bläschen aufsteigen, hat das Fett etwa eine Temperatur von 180 Grad.

Ernährungstipp:

Legen Sie das frittierte Gericht nach dem Frittieren auf ein Küchenpapier und tupfen es gut ab.

  • Je Portion: 1562 kJ, 373 kcal, 45 g Kohlenhydrate, 17 g Eiweiß, 13 g Fett, 63 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe