Wir lieben Lebensmittel

Schweinerückensteak

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
2 Portionen

Für den Blattsalat:

  • 0,5 Kopf Blattsalat
  • 0,5 Bund Radieschen
  • Salz
  • 1,5 EL Weinessig, weiß
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 EL Sahne
  • 1 TL Rapsöl, kalt gepresst
  • Pfeffer, grob

Für die Kräuterspätzle:

  • 200 g Kräuterspätzle
  • 40 g Naturkäse
  • 10 g Bärlauchblätter
  • Pfeffer, grob
  • Salz

Für die Steaks:

  • 2 Schweinerückensteaks
  • Pfeffer, grob
  • 1 TL Rapsöl, kalt gepresst
  • 100 g Champignons
  • 1 kleines Ei
  • 1 EL Petersilie, glatt
  • Salz

Zubereitung

Für den Blattsalat mit Radieschendressing:

1. Salatblätter in mundgerechte Stücke zerteilen und auf Tellern verteilen.

2. Radieschen vom Blattgrün schneiden und in sehr kleine Würfelchen schneiden und salzen. Übrige Dressingzutaten verrühren und Radieschen unterheben. Gegebenenfalls nochmals mit Salz abschmecken und unmittelbar vor dem Servieren über dem Blattsalat verteilen.

Für die Kräuterspätzle mit Bärlauch:

1. Kräuterspätzle ohne Ölzugabe in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten zugedeckt erwärmen.

2. Käse würfeln, Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden und unter die Spätzle heben. Weitere 3 Minuten erwärmen, bis der Käse Fäden zieht. Zu den Steaks servieren.

Für die Schweinerückensteaks mit Champignons:

1. Steaks von beiden Seiten mit Pfeffer bestreuen.

2. Rapsöl in die Pfanne geben und mit einem Pinsel verstreichen. 1 Tropfen Wasser in die Pfanne geben und sobald dieser anfängt zu brutzeln, die Steaks auf einer Seite 3 Minuten anbraten.

3. Champignons gegebenenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Champignons mit verquirltem Ei und Petersilie vermischen.

4. Steaks in der Pfanne wenden und mit der Champignonmasse belegen. Deckel darauflegen und die Steaks weitere 5 Minuten zugedeckt garen, bis die Eimasse stockt.

  • Je Portion: 1985 kJ, 474 kcal, 37 g Kohlenhydrate, 37 g Eiweiß, 19 g Fett, 186 mg Cholesterin

Mix-Teller-Rezept

Das Rezept entspricht dem EDEKA-Mix-Teller.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept