Wir lieben Lebensmittel

Schokoladentarte

Genießen Sie mit unserem Schokoladentarte-Rezept süßen Kuchen mit Himbeeren und überraschen Sie Ihre Familie mit schokoladigem Genuss zum Kaffee.

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
16 Stücke

Für den Mürbteeig:

  • 180 g Weizenmehl
  • 45 g Mandeln, gemahlen
  • 30 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 90 g Butter
  • 0,25 TL Zitronenschale

Für die Füllung:

  • 450 g Zartbitter-Couverture
  • 375 ml Sahne
  • 75 g Butter

Zum Garnieren:

  • 50 g Schokoladenraspel, zartbitter
  • 100 g Himbeeren

Außerdem:

  • 1 Tarte-Form von 26 cm Durchmesser
  • Butter für die Form
  • Backpapier
  • Trockenerbsen zum Blindbacken

Zubereitung

1. Für den Mürbeteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Mandeln, Puderzucker, Salz, Ei, die Butter in Stücken und die Zitronenschale in die Mulde geben. Alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und in Folie wickeln. Den Teig 1 Stunde kalt stellen.

2. Die Form mit weicher Butter ausfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von etwa 30 cm ausrollen, in die Tarte-Form legen, den Rand andrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

3. Zurechtgeschnittenes Backpapier einlegen, die Backkugeln einfüllen und bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze 30 Minuten blind backen. Aus dem Ofen nehmen, Backkugeln und Backpapier wieder entfernen. Dann den Boden auskühlen lassen.

4. Für die Füllung die Kuvertüre in kleine Stücke hacken. Sahne in einen Topf geben und kurz aufkochen, vom Herd nehmen und die Kuvertüre unter Rühren darin auflösen. Die Butter in Stücke schneiden und ebenfalls unter die Mischung rühren. Die Schokoladencreme auf den Teig geben und glatt streichen. Die Tarte in den Kühlschrank stellen und gut durchkühlen, bis die Schokolade fest ist.

5. Die Tarte aus der Form heben und auf eine Kuchenplatte setzen. Die Oberfläche der Tarte mit Schokoraspel bestreuen und nach Belieben mit den Himbeeren garnieren.

Sie haben Lust auf Schokolade? Dann probieren Sie unser Rezept für leckere Brownies . Als französische Spezialität empfehlen wir zum Dessert auch dieses Creme brulee-Rezept .

Entdecken Sie auch Kathis Rezept für eine schokoladige Geburtstagstorte!

  • Je Stück: 1574 kJ, 376 kcal, 25 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 28 g Fett, 55 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Tarte au chocolat und Tarteletts – Schokoladentarte-Rezepte

Genießen Sie unsere Schokoladentarte und backen Sie mit unseren Rezepten schokoladigen Kuchen mit dunkler oder weißer Kuvertüre, fruchtige Tarteletts mit Mürbeteig oder eine süße Tarte Tatin mit Birnen!

Schokoladentarte-Rezept – schokoladiger Genuss mit Himbeeren

Backen Sie eine Schokoladentarte mit cremiger Schokomasse auf Mürbeteig und garnieren Sie den schokoladigen Kuchen mit Himbeeren und Schokostreuseln! Der süße Kuchen mit einer Füllung aus Zartbitterkonfitüre, Sahne und Butter eignet sich perfekt zum Kaffee und als Nachtisch. Bei unserer Schokoladentarte, französisch auch "Tarte au chocolat" genannt, wird die Schokoladenfüllung auf den fertig gebackenen Mürbeteigboden gegeben und die Tarte im Anschluss kalt gestellt. Andere Varianten, bei denen ein schokoladiger Teig ähnlich wie bei Brownies zu Kuchen in flacher Form gebacken und mit Ganache veredelt wird, finden sich aber ebenfalls unter dem Namen "Schokoladentarte" in Boulangerien, Patisserien oder Konditoreien.


Tartes werden in speziellen, runden Backformen mit welligem Rand gebacken, die in vielen verschiedenen Größen erhältlich sind. In kleinen Tarteformen gebackene Kuchen heißen auch Tarteletts. Die süßen und wesentlich kleineren Gebäcke werden gerne mit Obst belegt, so wie unsere Orangen- oder Apfeltarteletts.

Übrigens: Traditionell wird der Mürbeteig für die sogenannten "Tartes" ohne Zucker und Salz zubereitet. Nur der Belag ist ausschlaggebend dafür, ob es sich um eine herzhafte oder süße Variante handelt.

Schokoladige und fruchtige Kuchen – Schokoladentarte-Rezept

Unser Schokoladentarte-Rezept bietet sich auch hervorragend an, wenn Sie eine weiße Schokoladentarte selber backen möchten. Hierfür tauschen Sie einfach die dunkle Kuvertüre gegen weiße Schokolade aus. Für eine zusätzliche Farbgebung können Sie den Mürbeteig gern mit etwas Kakaopulver dunkel färben. Als Garnitur eignen sich für Tartes mit weißer Schokolade saure und süße Obstsorten wie Zitronen, Orange oder Maracuja besonders gut, für Tartes mit dunkler Schokolade sind rote Früchte und Beeren besser geeignet.


Wenn Sie Obstkuchen lieber mögen, nutzen Sie die Früchte einfach als Tarte-Füllung anstatt als Topping: Der bekannteste Obstkuchen in dieser Form ist die "Tarte Tatin", bei der Äpfel, Quitten oder Birnen – wie in unserem Tarte-Tatin-Rezept – in der Backform karamellisiert werden und anschließend unter einer Mürbteig-Schicht im Ofen backen. Vor dem Servieren wird der Kuchen dann gestürzt, so dass das Karamell über die warme Obstschicht läuft.


Tipp: Frisch aufgeschlagene Sahne, eine süße Vanillesoße oder ein leicht saurer Fruchtsalat passen hervorragend sowohl zu einer kalten Schokoladentarte als auch zu warmen Tartes mit Obst.