Wir lieben Lebensmittel

Schokoladenfondue

Fondue mit Katzenzungen-Keksen und Zartbitter-Schokolade.

  • Zubereitungszeit: 10 Min
  • Fertig in: 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
6 Portionen

Für das Schokoladenfondue:

  • 200 g Schokolade, zartbitter
  • 150 ml Sahne

Für die Katzenzungen:

  • 2 Eiweiße
  • 120 g feiner Zucker
  • 160 g Weizenmehl (Typ 1050)
  • 130 g Sauerrahmbutter
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

1. Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker im Rührgerät schaumig schlagen, bis eine Creme entsteht.

2. Anschließend ganz langsam das Mehl hinzu geben.

3. Danach dasEiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

4. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech, die „Katzenzungen“ mit Hilfe eines Spritzbeutels kreieren und im Backofen nicht länger als 10 min. bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) backen.

5. Die Katzenzungen direkt und noch im heißen Zustand (damit sie nicht brechen) vom Blech nehmen und auf einem Teller anrichten.

Toll zum Dessert: Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie dieses Parfait-Rezepte!

  • Je Portion: 2458 kJ, 587 kcal, 657 g Kohlenhydrate, 8 g Eiweiß, 37 g Fett, 69 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe

Schokoladenfondue: Raffiniert und köstlich

Wie Raclette, Fleischfondue und Käsefondue wird auch Schokoladenfondue besonders gern zu Weihnachten und zu Silvester gegessen. Aber auch in der warmen Jahreszeit schmeckt ein Schokofondue, besonders mit frischen Beerenfrüchten, Pfirsichstücken oder Kirschen.

Tipps und Tricks für ein gelungenes Schokoladenfondue

Für ein leckeres Schokoladenfondue brauchen Sie nicht unbedingt ein komplettes Fondue-Set, sondern lediglich einen feuerfesten Topf (zum Beispiel aus Keramik) und ein Stövchen bzw. ein Rechaud.

Wählen Sie für ein Schokoladenfondue immer gute Schokolade oder Kuvertüre, ganz gleich ob Zartbitter, Vollmilch oder weiße Schokolade. Nach Geschmack können Sie noch Sahne, Nougat, Gewürze oder Likör hinzugeben. Zum Eintauchen in die geschmolzene Schokolade eignen sich fast alle Arten von Früchten. Besonders lecker sind Äpfel, Birnen, Ananas, Erdbeeren, Physalis, Weintrauben, Bananen, Mango und Pfirsich. Wer es gern süß mag, nimmt kleine Kekse, Waffeln, Tortenbodenstückchen, Marzipankartoffeln oder auch Marshmellows. Geschmacklich besonders reizvoll ist auch die Kombination von salzigem Gebäck (zum Beispiel Salzstangen) und süßer Schokolade.

Das i-Tüpfelchen sind bunte Toppings, die der zarten Schokolade noch zusätzliches Aroma geben oder für einen Knuspereffekt sorgen, zum Beispiel Kokosflocken, Krokant, gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Pistazien, Reiscrispies oder bunte Zuckerstreusel. Besonders Kinder lieben solche bunte Deko. Hier finden Sie übrigens ein Schokoladenfondue-Rezept ohne Alkohol für Kinder. Eine tolle Idee auch für den nächsten Kindergeburtstag!

Eine besondere Form des Schokoladenfondue ist der Schokoladenbrunnen. In diesem speziellen Gerät wird flüssige Schokolade aus einem geheizten Becken durch einen Zylinder nach oben befördert und durch seitliche Öffnungen über tellerförmige Aufsätze ausgelassen, so dass die Schokolade kaskadenartig wieder nach unten in das Becken zurückfließt und der Kreislauf erneut beginnt.

Welche Getränke passen zum Schokoladenfondue?

Schokolade macht durstig, deshalb sollten bei einem Schokoladenfondue die Getränke nicht fehlen. Da ein Schokoladenfondue schon sehr süß ist, wählen Sie am besten Getränke, die keinen Zucker enthalten. Statt Limonade also besser Mineralwasser anbieten. Auch Tee und Kaffee sind ideale Begleiter. An alkoholischen Getränken passt Wein am besten. Mehr Informationen zum Thema Wein und Schokolade finden Sie in unserem Weinspecial.

EDEKA Produkt aus diesem Rezept