Wir lieben Lebensmittel

Scharfe Zitronensauce

Verleihen Sie Fisch, Pasta oder Ihrem Dessert eine fruchtig-frische bis scharfe Note: mit Zitronensauce! Unser Rezept eignet sich gut für Geflügelgerichte.

  • Zubereitungszeit: 25 Min
  • Fertig in: 25 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 2 Zitronen, unbehandelt
  • 125 g Zucker
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote, rot
  • 125 ml Geflügelfond
  • Salz

Zubereitung

1. Zitronenabrieb wie unten beschrieben herstellen und anschließend die Zitronen auspressen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken Chilischote halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

2. Alle Zutaten in einen Topf geben, erhitzen und bei reduzierter Hitze 15 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

3. Abschmecken und servieren.

  • Je Portion: 699 kJ, 167 kcal, 34 g Kohlenhydrate, 2 g Eiweiß, 2 g Fett, 8 mg Cholesterin, 1 g Ballaststoffe

Zitronensauce-Rezept – nicht nur für Fisch

Zitrone und Fisch, eine köstliche Kombination. Unser Zitronensauce-Rezept ist aber auch eine tolle Idee für Ihr nächstes Gericht mit Hähnchen oder Pute. Chili sorgt für eine angenehme Schärfe.

Zitronensauce-Rezept – herzhafte Gerichte verfeinern

Ein leckeres Fischfilet gewinnt mit frischem Zitronensaft beträufelt an Geschmack und die meisten Fischsoßen enthalten den Saft oder auch die Schale der Zitrusfrucht – ein Beispiel ist unser Rezept für gebratenes Seelachsfilet. Die säuerliche Note passt aber auch zu Fleisch und Gemüse. Spargel oder Blumenkohl etwa wird klassischerweise mit einer Sauce hollandaise serviert, die einen guten Schuss Zitronensaft enthält. Gegrilltes Geflügelfleisch profitiert von einer scharfen Zitronensauce – in unserem Rezept sorgt Chili für die Würze.
Weniger bekannt sind Nudeln mit Zitronensauce, die Sie aber dennoch unbedingt probieren sollten. Meist wird die Pasta mit einer cremigen Zitronen-Sahne-Sauce serviert, eine unwiderstehliche Mischung. Wichtig: Falls Sie die Soße mit ganzen Zitronenscheiben kochen, entfernen Sie vorher die weiße Haut und natürlich die Kerne. Die Soße wird sonst schnell bitter. Für Fans von Tortilla-Chips empfiehlt sich die beliebte Guacamole mit Limettensaft oder unser Feta-Avocado-Dip.

Desserts mit Zitrusfrüchten veredeln – Zitronensauce-Rezept

Eine Zitronensauce zu Süßspeisen sorgt für einen geschmacklichen Kontrast und kann zu viel Zucker neutralisieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig: So kann die Soße einen Obstsalat veredeln, eine Panna cotta, Waffeln oder als Topping für unseren Zitronenkuchen fungieren. Am besten kommt die Zitronensauce in Desserts zur Geltung, wenn Sie sie aufschäumen. Steif geschlagenes Eiweiß leistet hierbei gute Dienste – ziehen Sie es vorsichtig unter die abgekühlte Soße. Beim Backen und Veredeln von Desserts mit Zitronensaft gilt dasselbe wie beim Kochen, die weiße Schale enthält Bitterstoffe und sollte vorher entfernt werden.


Getränke mit Zitrone zum Nachtisch

Zu guter Letzt lassen sich natürlich auch Getränke mit der Zitrusfrucht zubereiten. Unser Sojashake mit Trauben etwa ist ein erfrischend-fruchtiger Genuss, der im Sommer auch als Nachtisch geeignet ist. Oder Sie genießen eine kleine Tasse schwarzen Tee mit Zitronensaft nach dem Essen.