Wir lieben Lebensmittel

Sardinen auf Ratatouille

Sardinen auf Ratatouille.

  • Zubereitungszeit: 60 Min
  • Fertig in: 60 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 300 g Zucchini
  • 450 g Auberginen
  • 150 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stiele glatte Petersilie
  • 2 Stiele Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Bio-Zitrone
  • 8 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g Bohnen, weiß
  • 0,5 Bund Basilikum
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Rotweinessig
  • 800 g Sardinen

Zubereitung

1. Zucchini und Auberginen waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe schälen und grob hacken. Kräuterblätter abzupfen und hacken. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen. Mit dem Sparschäler 1 Streifen Haut abziehen. 2 EL Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 3 Minuten anbraten. Zucchini und Auberginen dazugeben und unter ständigem Rühren weitere 3 Minuten anbraten. Tomatenmark rasch unterrühren. Zitronenhaut, Kräuter, Zucker und Brühe hinzufügen. Bei geringer Hitze zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.

2. Bohnen abgießen und abspülen, übrigen Knoblauch schälen und grob hacken. Beides in der Küchenmaschine mit abgezupften Basilikumblättern, Olivenöl und Rotweinessig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

3. Sardinen abtupfen. Mehl auf einen Teller geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sardinen darin wenden. Restliches Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, Sardinen darin portionsweise bei starker Hitze ca. 2 Minuten pro Seite kross anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Ratatouille und Bohnenpüree auf Teller verteilen, Sardinen dazugeben und mit frischen Kräutern garniert servieren.

  • Je Portion: 2931 kJ, 700 kcal, 21 g Kohlenhydrate, 46 g Eiweiß, 50 g Fett, 0 mg Cholesterin, 8 g Ballaststoffe