Wir lieben Lebensmittel

Saiblingfilet

Saiblingfilet mit Spinat-Kartoffelstampf.

  • Zubereitungszeit: 1 Std 15 min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 800 g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Schalotten
  • 6 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 400 ml Fischfond
  • 600 g Möhren
  • 4 EL Zucker
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 180 g Blattspinat
  • Muskat
  • 4 Saiblingfilets mit Haut (à ca. 150 g)
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Senf, grobkörnig
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser 20–25 Minuten garen.1 Schalotte schälen und fein würfeln.

2. EL Butter in einem Topf schmelzen. Schalotte darin glasig dünsten. Mehl anstäuben und unter Rühren anschwitzen. Fischfond angießen und unter Rühren aufkochen. Bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. 2 Möhren schälen, waschen, längs halbieren und in längliche Stücke schneiden. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Möhren zugeben, kurz anbraten. Zucker drüberstreuen und Möhren karamellisieren. 100 ml heißes Wasser angießen, kurz aufkochen lassen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

3. Zwei Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. 1 EL Olivenöl erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Spinat zugeben und kurz zusammenfallen lassen. Spinat in einem Sieb abtropfen lassen. Kartoffeln abgießen, Garwasser dabei auffangen. Kartoffeln zerstampfen, eventuell etwas Garwasser dabei zufügen. Spinat unterheben. Mit Salz und Muskat würzen.

4. Fischfilets kalt abspülen und trocken tupfen. 2 EL Butter und 1 EL Öl erhitzen. Fisch darin zunächst auf der Hautseite 2 Minuten knusprig anbraten, wenden und weitere ca. 2 Minuten braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Crème fraîche und Senf in die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Fisch mit Spinat-Kartoffelstampf, Möhren und Soße anrichten. Nach Belieben mit Schnittlauch bestreuen.

  • Je Portion: 2918 kJ, 697 kcal, 57 g Kohlenhydrate, 41 g Eiweiß, 34 g Fett, 129 mg Cholesterin, 11 g Ballaststoffe

EDEKA Produkt aus diesem Rezept