Wir lieben Lebensmittel

Rustikale Spätzle-Pilzpfanne

Hausmannskost, wie sie sein soll: Kombinieren Sie für unser einfaches Spätzlepfannen-Rezept schwäbische Spätzle mit knackigem Gemüse und würzigem Fleisch.

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 250 g Spätzle
  • 100 g Cabanossi
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Brokkoli
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • 1 EL Frischkäse, natur
  • 3 EL Petersilie
  • Pfeffer
  • 200 g Champignons, braun
  • 100 g Gouda

Zubereitung

1. Spätzle nach Packungsanleitung in Salzwasser garen.

2. Cabanossi in Scheiben und anschließend in Streifen schneiden. Zwiebel in Würfel schneiden. Cabanossi und Zwiebelwürfel ohne Ölzugabe in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten garen, bis die Zwiebelwürfel glasig sind.

3. Brokkoli in mundgerechte Röschen teilen, den Stiel schälen, in Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben. Weitere 5 Minuten andünsten.

4. Die Flüssigkeit der Kidney-Bohnen abschütten und auffangen. Bohnen zum Brokkoli geben. Flüssigkeit mit Frischkäse und 2/3 der gehackten Petersilie verrühren und mit dem Gemüse weitere 5 Minuten garen.

5. Die gegarten Spätzle unterheben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

6. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Gouda grob reiben. Die Zutaten vermischen und über die Spätzlepfanne geben. Pfannenstiel ggf. mit Alufolie einpacken. Die Pfanne in den Ofen stellen und 10 Minuten überbacken lassen. Mit restlicher Petersilie bestreut servieren.

Weitere Champignon-Rezepte finden Sie hier!

Entdecken Sie weitere Spätzle-Rezepte!

  • Je Portion: 2361 kJ, 564 kcal, 53 g Kohlenhydrate, 35 g Eiweiß, 23 g Fett

Spätzlepfanne: rustikale Hausmannskost

Vermengen Sie Champignons mit Brokkoli, geben Sie Kidney-Bohnen, Spätzle und Cabanossi hinzu und überbacken Sie alles mit leckerem Gouda. So entsteht eine nahrhafte Hausmannskost, die leicht von der Hand geht.

Spätzlepfannen-Rezept: Spätzle selbst zubereiten

Natürlich können Sie für unser Spätzlepfannen-Rezept fertige Spätzle verwenden. Eine ebenso gute – wenn auch nicht ganz so schnelle – Option ist jedoch, die schwäbische Spezialität selbst zuzubereiten, ehe Sie sie mit Pilzen, Gemüse und pikanter Cabanossi kombinieren. Alles, was Sie an Zutaten für selbst gemachte Spätzle benötigen, sind Eier, Mehl, lauwarmes Wasser und Salz. Es geht einfacher als Sie denken. Denn der feuchte Teig lässt sich mithilfe eines Spätzlehobels oder -bretts bereitwillig zu länglichen Spätzle formen. Einmal fertig, harmonieren sie zudem perfekt mit Gulasch, Rindsrouladen, Hirschbraten oder Schweinefilet – und natürlich mit Käse. Nicht umsonst zählen Käsespätzle – auch als vegetarische Speise geschätz – zu den beliebtesten deutschen Hausmannsgerichten. Und auch unsere pikante Spätzlepfanne überbacken Sie mit Käse. Tipp: Für noch mehr Würze ersetzen Sie den Gouda dabei durch Emmentaler oder Bergkäse, ehe die Spätzlepfanne für zehn Minuten in den Ofen wandert.

Bunte Spätzlevarianten und Alternativen zur Spätzlepfanne

Für einen echten Hingucker beim nächsten Abendessen mit Freunden oder der Familie sorgen Sie mit unseren Spätzle-Variationen. Je nachdem, für welche Sie sich entscheiden, ob für die Variante mit Spinat, die mit Roter Bete oder jene mit Parmesanschaum, leuchten die Spätzle am Ende entweder grün, rot oder weiß. Der Grundteig ist dabei stets derselbe. Ebenfalls beliebt sind Spätzle als sättigende Einlage in deftigen Eintöpfen wie dem Gaisburger Marsch. Dabei setzen Sie die Suppe selbst mittels Rinderknochen und weiteren Zutaten an und geben beim Kochen Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Lauch, Schnittlauch, Zwiebeln sowie – natürlich – Spätzle dazu.

Süße Schokoladenspätzle

Zwingend herzhaft muss die schwäbische Spezialität jedoch nicht sein. Süß eignet sie sich perfekt als besonderer Nachtisch. Probieren Sie dafür einfach unser Rezept für süße Schokospätzle aus. Im Wasserbad geschmolzene Zartbitterschokolade bildet dabei die farb- und geschmacksgebende Zutat. Kombiniert mit Birne, wird eine fruchtig-süße Nachspeise daraus.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept