Wir lieben Lebensmittel

Rückensteaks an Pfifferling

Schweinerückensteaks an Pfifferlingsauce.

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Schweinerückensteaks

  • 4 Schweinerückensteaks
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 2 EL Rapsöl, kalt gepresst
  • Pfeffer
  • Salz
  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Saure Sahne
  • 2 EL Petersilie
  • etwas Sherry, trocken
  • 300 g Kräuterspätzle

Für den Salat:

  • 150 g Rettich, weiß
  • Salz
  • 400 g Blattsalatmischung
  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst
  • 2,5 EL Weinessig
  • 1 EL Petersilie
  • Pfeffer

Zubereitung

Steaks:

1. Steaks mit Paprika bestreuen und in 1 EL Öl anbraten. Bevor Sie die Steaks in die Pfanne legen, sollte 1 Tropfen Wasser im Öl brutzeln. Steaks hineinlegen und auf jeder Seite 5 Minuten anbraten. Steaks aus der Pfanne nehmen, pfeffern, salzen und zudecken.

2. Nudeln nach Packungsanleitung garen.

3. Pfifferlinge säubern.

4. Pfifferlinge mit dem restlichen Öl, in Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln und gepresstem Knoblauch bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten anbraten. Pilze pfeffern und salzen, mit 1 Tasse Wasser ablöschen.

5. Die Saure Sahne in die Flüssigkeit geben und unter vorsichtigem Rühren auflösen. Mit gehackter Petersilie bestreuen, wer mag kann noch mit einem Schuss Sherry verfeinern. Den ausgetretenen Fleischsaft unter die Pilzsoße rühren.

6. Das Fleisch auf vier Tellern mit der Pfifferlingssauce anrichten und dazu die Kräutervollkornnudeln servieren.

Salat:

1. Rettich hobeln, salzen und einige Zeit ziehen lassen.

2. Blattsalate in mundgerechte Stücke schneiden.

3. Dressingzutaten vermischen.

4. Rettich, Salat und Dressing miteinander vermengen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

  • Je Portion: 2223 kJ, 531 kcal, 50 g Kohlenhydrate, 45 g Eiweiß, 16 g Fett

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept