Wir lieben Lebensmittel

Rosmarin-Bratkartoffeln

Sie möchten krosse Bratkartoffeln zubereiten? Wie Ihre Kartoffeln nährstoffreich bleiben und welche Sorten Sie verwenden sollten, erfahren Sie hier.

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 2 Stunden 45 min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 1 kg Bio-Drillinge (kleine Kartoffeln mit dünner Schale)
  • Salz
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Msp. Rosmarin
  • Pfeffer aus der Mühle
  • einige Rosmarinzweige

Zubereitung

1. Die Kartoffeln ungeschält in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Abgießen und vollständig auskühlen lassen. Im Kühlschrank ca. 2 Stunden kalt stellen und dann in dicke Scheiben schneiden.

2. In einer beschichteten Pfanne in heißem Sonnenblumenöl bei mittlerer Temperatur von allen Seiten goldbraun braten; mit Rosmarinpulver, Salz und Pfeffer würzen. In Schälchen anrichten und mit frischen Rosmarinzweigen garnieren.

Entdecken Sie auch unsere glutenfreien Rezepte!

  • Je Portion: 1352 kJ, 323 kcal, 39 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 15 g Fett, 0 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Bratkartoffeln-Rezept: Kartoffeln knusprig zubereiten

Vorab gekocht, mit Zwiebeln und Speck veredelt oder mit Rosmarin gewürzt – genießen Sie dank unserer Bratkartoffel-Rezepte schmackhafte Beilagen und bereiten Sie Kartoffeln so zu, dass besonders viele Nährstoffe erhalten bleiben.

Bratkartoffeln frisch und kross zubereiten

Um Bratkartoffeln möglichst kross zuzubereiten und dabei gleichzeitig möglichst viele Nährstoffe zu erhalten, empfiehlt es sich, ein paar kleine Kniffe zu beachten: Möchten Sie eines der Bratkartoffel-Rezepte nachkochen, sollten Sie immer zu festkochenden oder vorwiegend festkochenden Kartoffelsorten greifen. Diese Arten haben eine festere Innenstruktur, die auch während des Kochvorgangs erhalten bleibt. So lassen sich die Kartoffeln besser schneiden, ohne zu zerfallen. Mehlig kochende Kartoffeln besitzen dagegen einen höheren Stärkegehalt, weswegen sie eine lockere Struktur aufweisen und beim Kochen leichter zerfallen. Um möglichst viele Inhaltsstoffe der Knollen zu bewahren, sollten Sie die Kartoffeln bei der Vorbereitung als Pellkartoffeln, also mit Schale, kochen. Im Vergleich zur Salzkartoffel ohne Schale, bei der etwa zwischen 15 und 30 Prozent der Nährstoffe während des Kochens verloren gehen, bleiben in Pellkartoffeln fast alle Nährstoffe vollständig erhalten.


Stecken Sie zum Nachkochen des Bratkartoffeln-Rezeptes also festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln geputzt und als ganze Knollen mit Schale in den Topf, schmecken Ihre Bratkartoffeln nicht nur besonders gut, sondern sie bleiben zudem nährstoffreich und zerfallen nicht so schnell. Festkochende Sorten sind beispielsweise Annabelle, Charlotte, Nicola, Sieglinde und Sissi; zu den vorwiegend festkochenden Sorten zählen Milva, Alexia, Jelly und Leyla.


Wenn Sie Ihre Bratkartoffeln besonders kross anbraten möchten, empfiehlt unser EDEKA-Experte Jürgen Zimmerstädt, die Knollen mit Schale bereits am Vorabend zu kochen und bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufzubewahren. Für ein Bratkartoffeln-Rezept mit knusprigen Kartoffeln sollten Sie zudem ein Öl mit einem hohen Rauchpunkt verwenden und die Kartoffeln im Idealfall in einer gusseisernen Pfanne anbraten.



Bratkartoffeln-Rezept: Eine Beilage, die satt macht

Probieren Sie einmal Wurstsalat mit Bratkartoffeln, werden Sie schnell erkennen, wie gut die knusprige Beilage auch zu kaltem Salat passt. Goldbraun in der Pfanne ausgebacken, im Anschluss mit Rosmarin, Kümmel, Salz, Pfeffer, Petersilie oder ähnlich aromatischen Gewürzen und Kräutern abgeschmeckt, sind Bratkartoffeln nicht nur besonders lecker, sie machen aufgrund des hohen Stärkegehalts auch lange satt. Denn 15 Prozent der Nährstoffe der Knolle bestehen aus dem Kohlenhydrat Stärke, das vom Körper nicht so schnell aufgenommen wird und länger satt macht.


Tipp: Möchten Sie das Bratkartoffel-Rezept gerne mit Kartoffeln nachkochen, die in Ihrer Gegend wachsen, erfahren Sie hier alles über regionale Obst- und Gemüsesorten.

EDEKA Produkt aus diesem Rezept